Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

View Poll Results: Mit welcher Übertragungsgeschwindikeit / Baudrate fahrt Ihr euren Profibus?

Voters
43. You may not vote on this poll
  • 1,5 Mbit/s

    37 86.05%
  • 3 Mbit/s

    2 4.65%
  • 6 Mbit/s

    6 13.95%
  • 12 Mbit/s

    9 20.93%
  • Sonstiges

    3 6.98%
Multiple Choice Poll.
Results 1 to 9 of 9

Thread: Übertragungsgeschwindigkeit PROFIBUS

  1. #1
    Join Date
    30.06.2006
    Location
    Deutschland
    Posts
    123
    Danke
    20
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi zusammen,


    mich würde mal Interessieren mit welchen Baudraten Ihr arbeitet.
    Einfach um zu sehen wie stabil inzwischen die Bussysteme sind, ich denke das in den letzten Jahren sich einiges im Bezug auf Schirmung, Fehlerfilter usw. sich getan hat.

    1,5 Mbit/s
    3 Mbit/s
    6 Mbit/s
    12 Mbit/s

    Was sind eure max. Leitungslängen?

    bei uns ca. 20m / Wir fahren meistens mit 1,5 Mbit/s.


    Bringt den das überhaupt was wenn man die Baudrate von 1,5 Mbit/s auf 12 Mbit/s hochsetzt? bei z.B. einer 3152-DP und einer Zykluszeit von ca. 35ms

    Gruß Softi
    Reply With Quote Reply With Quote Übertragungsgeschwindigkeit PROFIBUS  

  2. #2
    Join Date
    08.08.2007
    Location
    Dresden
    Posts
    9,647
    Danke
    1,059
    Erhielt 2,040 Danke für 1,627 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by Softi79 View Post
    Was sind eure max. Leitungslängen?

    bei uns ca. 20m / Wir fahren meistens mit 1,5 Mbit/s.
    ...20m sind schon in der Schaltanlage eine seltenheit...

    max. ausdehnung sind grob geschätzte 400m mit kupfer, 1000m mit LWL ...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    Join Date
    15.12.2007
    Posts
    680
    Danke
    78
    Erhielt 97 Danke für 89 Beiträge

    Default

    Je nach Teilnehmerzahl fahre ich zwischen 1,5 und 12 MBit/s.
    Manchmal habe ich nur einen einzigen Servo im Schaltschrank mit 1 Meter Buskabel ... den betreibe ich z.B. mit 12 MBit/s. Ob Sinn oder Unsinn sei mal dahingestellt. Wollte es einfach mal ausprobieren und es läuft stabil.

    Normalerweise projektiere ich immer mit 2 Schnittstellen.
    1. Ist nur für Schaltschrankinterne Geräte und wird mit 1,5 bis 6 MBit/s projektiert. (Servoumrichter / ET200S für Failsafe etc).
    Max Leitungslänge vielleicht 10 Meter (Aber ca. 20 Busstecker dazwischen).
    2. Nur für Dezentrale Peripherie und da eigentlich generell mit 1,5 MBit/s. Hier ist max. leitungslänge dann ca. 40 bis 50 Meter.

    Bisher keine "unnormalen" Ausfälle.

  4. #4
    Join Date
    27.11.2005
    Location
    im Osten
    Posts
    1,179
    Danke
    141
    Erhielt 269 Danke für 246 Beiträge

    Default

    Wir haben Schrankintern meistens 6 oder 12 Mbit,
    im feld meistens 1,5 Mbit, kommt halt immer auf zb. die Teilnehmeranzahl, Buslänge usw. an.

    Dei den Buslängen ist alles von 10m bis ca. 500m dabei.

    Quote Originally Posted by Softi79 View Post
    Bringt den das überhaupt was wenn man die Baudrate von 1,5 Mbit/s auf 12 Mbit/s hochsetzt? bei z.B. einer 3152-DP und einer Zykluszeit von ca. 35ms
    kommt drauf an wie groß der Bus ist und wie hoch die Zykluszeit des Buses derzeit ist.
    Es ist nicht schwierig, mit noch nicht erreichten Zielen zu Leben; schwierig ist, ohne Ziele zu Leben !
    (Günther Kraftschik)

  5. #5
    Join Date
    20.11.2004
    Location
    Linz, OÖ
    Posts
    1,365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Default

    Solange es die Geschwindigkeit der Anwendung nicht erfordert, generell 1,5 MBit/s. Vor allem deshalb, weil man meist ohne Probleme dezentral mit dem PG am Bus anstöpseln kann und der Bus recht stabil läuft. Speziell wenn viele Antriebe, Roboter und DP/DP-Koppler aber auch schon mal 6 oder 12 MBit/s (mit Repeater zum anstöpseln).

    Buslänge verschieden je nach Anwendung. Meist zw. 30 und 150m. Kenne aber auch Anlagen mit 1m (nur CPU und 1 Teilnehmer) bis 1000 m (15 Segmente, an die 100 Teilnehmer).

    mfg Maxl
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  6. #6
    Join Date
    22.01.2008
    Location
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Posts
    1,691
    Danke
    48
    Erhielt 647 Danke für 399 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by Maxl View Post
    Solange es die Geschwindigkeit der Anwendung nicht erfordert, generell 1,5 MBit/s. Vor allem deshalb, weil man meist ohne Probleme dezentral mit dem PG am Bus anstöpseln kann und der Bus recht stabil läuft. Speziell wenn viele Antriebe, Roboter und DP/DP-Koppler aber auch schon mal 6 oder 12 MBit/s (mit Repeater zum anstöpseln).

    Buslänge verschieden je nach Anwendung. Meist zw. 30 und 150m. Kenne aber auch Anlagen mit 1m (nur CPU und 1 Teilnehmer) bis 1000 m (15 Segmente, an die 100 Teilnehmer).

    mfg Maxl
    Maxl hat Recht.
    Wieso default Einstellungen ändern, wenn sie gut funktionieren?
    Ich hatte noch nie einen Fall, bei dem es nötig gewesen wäre, schneller als 1,5 MBit/s zu fahren. Das schafft eher Probleme, als dass es nützt.
    Die Geschwindigkeit zu verlangsamen macht Sinn, wenn die Leitungslängen überschritten werden, da man einfach ruhiger Schlafen kann, wenn man die Vorgaben eingehalten hat. Was aber bisher nur einmal der Fall war, da wir ansonsten Repeater einbauen, und so 1,5 beibehalten können.

    Gruss
    Audsuperuser
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  7. #7
    Join Date
    20.11.2004
    Location
    Linz, OÖ
    Posts
    1,365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by AUDSUPERUSER View Post
    Wieso default Einstellungen ändern, wenn sie gut funktionieren?
    Ich hatte noch nie einen Fall, bei dem es nötig gewesen wäre, schneller als 1,5 MBit/s zu fahren. Das schafft eher Probleme, als dass es nützt.
    Die Geschwindigkeit zu verlangsamen macht Sinn, wenn die Leitungslängen überschritten werden, da man einfach ruhiger Schlafen kann, wenn man die Vorgaben eingehalten hat.
    An Anlagen, an denen die Geschwindigkeit reduziert werden musste, kann ich mich nur 2 mal erinnern - und das lag jeweils daran, dass die Teilnehmer die höheren Baudraten nicht unterstützten. So musste auf 500 bzw. 19.2 kBit/s reduziert werden.

    Anwendungen, wo es sinnvoll ist, auf 6 oder 12 MBit/s zu gehen, sind z.B. Busse mit extrem vielen antrieben dran, wo dann schon mal 2-3 k Daten zyklisch verschickt werden, und man zusätzlich noch über den Profibus auf CPU und Antriebe online gehen will.
    Hier wird dann aber auch schon mal der Weg gegangen, dass man an einer CPU 2 Profibus-Matsresysteme betreibt - eins mit 12 im Schaltschrank, eins mit 1,5 außerhalb.

    mfg Maxl
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  8. #8
    Join Date
    29.03.2004
    Posts
    4,927
    Danke
    125
    Erhielt 1,416 Danke für 1,050 Beiträge

    Default

    Profibus im Schaltschrank eigentlich immer 1,5 Mbit/s.
    Bein Anlagenbussen die meist so im Bereich 1000 - 2000 m LWL und 1000 m Kupfer liegen: 500 kbit/s.

    Bei einer Anlage bin ich letztens bei Bus-Problemen mal auf 187,5 runter gegangen, aber an dem Problem war wohl wie sich nachher herausstellte ein defekter Repeater schuld. Aber jetzt läuft es erstmal, die Baudrate bei der laufenden Anlage an allen Teilnehmern wieder hoch zu stellen wäre mehrere Tage Arbeit.

  9. #9
    Join Date
    24.10.2007
    Location
    Niederlande
    Posts
    591
    Danke
    16
    Erhielt 118 Danke für 113 Beiträge

    Default

    Die meiste PB netzen bei uns laufen auf 1.5 Mbit/s when der normale 1/0 auf zitz. In anlage mit viele abs encoder und viel snelle analoog i/o und/oder viele FU/servo's gebrauchen wir 12Mbit/s. Weiter auben wir noch anlage mit Powerrailbusters und eine Akapp schleifleitung van > 70M mit 2 wagens auf die rail mit eine geschwindigheid von 187,5Kbit/s. Auf dieser wagens sitz eine 200S-CPU und die master ist ein S5 308C karte, aber und dieser CPU via dieser BUS zu beobachten oder zu programmieren geht gans langzam.

Similar Threads

  1. Übertragungsgeschwindigkeit mit Libnodave und IBH Link
    By Pikador in forum Hochsprachen - OPC
    Replies: 14
    Last Post: 18.03.2010, 21:57
  2. Profibus Abhören (Profibus-Sniffer)
    By tomi_wunder in forum Feldbusse
    Replies: 9
    Last Post: 17.09.2007, 21:35

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •