Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Vorteil von Multiinstanzen

  1. #1
    Holger Levetzow ist offline Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    69
    Danke
    23
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Vorteil von Multiinstanzen

    Guten Morgen allen,

    welche Vorteile hat die Nutzung von Multiinstanzen? Der Programmieraufwand scheint mir ziemlich gleich zu. Ich rufe alle FB’s auf, belege IN/OUT, …
    Ist der einzige Unterschied, dass ich nicht so viele DB’s habe oder gibt es noch andere Vorteile?

    Mit freundlichen Grüßen und Danke
    Holger

  2. #2
    Avatar von Approx
    Approx ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 427 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Da man die Multiinstanz-FBs im STAT-Bereich des aufrufenden FB deklariert, kann man auch gleich Aussagekräftige Namen vergeben. Zum Beispiel bei einem Multi-instanzfähigen FU-Baustein #Fahrantrieb oder #Hubantrieb statt nur den FB mit namen "FU".
    Ansonsten habe ich bei größeren Anlagen gern Multiinstanzen, wegen der Übersichtlichkeit (weniger DB's).
    Nachteil von Multiinstanzen: Die Variablen der FB's sind nicht mehr "Bedien-u.Beobachtungsfähig" wenn sie in einer Multiinstanz aufgerufen werden.
    Gruß Approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Approx für den nützlichen Beitrag:

    Holger Levetzow (23.03.2011)

  4. #3
    Avatar von JesperMP
    JesperMP ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    3.516
    Danke
    258
    Erhielt 597 Danke für 475 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Approx Beitrag anzeigen
    Die Variablen der FB's sind nicht mehr "Bedien-u.Beobachtungsfähig" wenn sie in einer Multiinstanz aufgerufen werden.
    Was meinst du damit ?
    Jesper M. Pedersen

  5. #4
    Avatar von Approx
    Approx ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 427 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Wenn ich mir einen FB bastele, dessen E/A-Parameter Bedien-u.-Beobacht fähig sind (S7_m_c =True) kann ich die Variablen per OS-Übersetzung nach WinCC mappen. Füge dich diesen FB nun als Multiinstanz in einem FB ein, dann ist das nicht mehr möglich. Da WinCC nur einen Punkt als Trennung zwichen DB und Variable zulässt. (z.B.: "MeinDB.InVar1", bei einer Multiinstanz sieht es dann so aus: MeinMultiDB.MeinDB.InVar1") Selbiges gilt für Strukturen, UDT's usw. Kann man alles nicht nach WinCC mappen.
    Hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausdrücken können
    Gruß Approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  6. #5
    Avatar von vollmi
    vollmi ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    1.659
    Danke
    323
    Erhielt 305 Danke für 218 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Approx Beitrag anzeigen
    Da WinCC nur einen Punkt als Trennung zwichen DB und Variable zulässt. (z.B.: "MeinDB.InVar1", bei einer Multiinstanz sieht es dann so aus: MeinMultiDB.MeinDB.InVar1") Selbiges gilt für Strukturen, UDT's usw. Kann man alles nicht nach WinCC mappen.
    Das is ja aber auch bööse

    Ich finds vor allem wegen der übersichtlichkeit besser mit Multiinstanzen zu arbeite. Man halt halt nur noch wenige Instanzdbs welche sich ändern und welche man dann in der richtigen Reihenfolge laden muss. Und nicht 20 aktualisierte Instanzdbs nur weil sich ein FB geändert hat.

  7. #6
    Avatar von MCerv
    MCerv ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    800
    Danke
    77
    Erhielt 114 Danke für 90 Beiträge

    Standard

    Multiinstanzen dienen dazu einzele, aber immer wiederverwendete Funktionen mehrfach (multi) einzufügen.

    Nimm mal zum Beispiel eine ELTAKO-Funktion für einen Taster, 1. TIP = EIN, 2. TIP = AUS. Um diese Funktion zu lösen muss man ein paar, wenn auch wenige, Befehle miteinander verschalten. Warum sollte ich dieses immer wieder programmieren, wenn ich doch eine Funktion habe, die ich aufrufen kann. Durch eine klar definierte Schnittstelle bekomme ich nur die nötigen EIn-/ Ausgangsparameter und mit der Multiinstanz vermeide ich für solche Funktionen unnötig viele Instanz-DB's!
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  8. #7
    Avatar von JesperMP
    JesperMP ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    3.516
    Danke
    258
    Erhielt 597 Danke für 475 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Approx Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir einen FB bastele, dessen E/A-Parameter Bedien-u.-Beobacht fähig sind (S7_m_c =True) kann ich die Variablen per OS-Übersetzung nach WinCC mappen. Füge dich diesen FB nun als Multiinstanz in einem FB ein, dann ist das nicht mehr möglich. Da WinCC nur einen Punkt als Trennung zwichen DB und Variable zulässt. (z.B.: "MeinDB.InVar1", bei einer Multiinstanz sieht es dann so aus: MeinMultiDB.MeinDB.InVar1") Selbiges gilt für Strukturen, UDT's usw. Kann man alles nicht nach WinCC mappen.
    Hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausdrücken können
    Gruß Approx
    Aha. Wuste ich nicht. Diese einschränkung gibt es nicht in der "flexible" Version von WinCC.
    Jesper M. Pedersen

  9. #8
    Holger Levetzow ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    69
    Danke
    23
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MCerv Beitrag anzeigen
    mit der Multiinstanz vermeide ich für solche Funktionen unnötig viele Instanz-DB's!
    Danke euch allen,

    es scheinen also eher Vorteile in der Übersichtlichkeit zu ergeben (weniger DB's, Programm besser lesbar). Vorteile bei Laufzeit, Speicherbedarf, ... scheint es nicht zu geben.

    Danke allen für die Antworten.

    Holger

  10. #9
    Avatar von JesperMP
    JesperMP ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    3.516
    Danke
    258
    Erhielt 597 Danke für 475 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Holger Levetzow Beitrag anzeigen
    welche Vorteile hat die Nutzung von Multiinstanzen?
    Wenn man "wiederverwendbare" Programbausteine programmiert, kommt man eigentlich nicht weit ohne Multiinstanzen.

    Zitat Zitat von Holger Levetzow Beitrag anzeigen
    Der Programmieraufwand scheint mir ziemlich gleich zu.
    Nein, es lohnt sich wirklich schon bei kleinere Programme.
    Mach z.B. 10 IEC Timer in ein FB der 10-fach verwendet werden muss. Mit Multi-Instanzen braucht man sich gar nicht darüber zu kümmern. Ohne Multi-Instanzen muss mann 100 Instanz-DBs erzeugen, und man muss alle Zugriffe auf die Timer überall aktualisieren.

    Eine Nachteil von Multi-Instanzen, ist das man nicht eine "eingebettete" FB-Deklaration ändern kann, ohne die "übergeordnete" FB Deklaration zu aktualisieren.
    Also, Multi-Instanzen ist best verwendet in ein "Framework" von Programbausteine. Diese Framework muss perfekt durchgetestet sein so das man keine Änderungen online braucht, wenn das Program in betrieb genommen ist. Änderungen ausserhalb von Framework kann man online machen selbst in laufender Betrieb.
    Jesper M. Pedersen

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu JesperMP für den nützlichen Beitrag:

    Holger Levetzow (23.03.2011)

  12. #10
    Avatar von Approx
    Approx ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 427 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Aha. Wuste ich nicht. Diese einschränkung gibt es nicht in der "flexible" Version von WinCC.
    Tja, wenn ich "WinCC" schreibe, dann meine ich auch "WinCC" und nicht "WinCC Instable" Das OS-Übersetzen ist ein Zusatztool und ist quasi die Vorstufe von PCS7...
    Gruß Approx
    P.S.: Wenn ich in Thread-Überschriften "WinCC" lese und dann kommt nach 4 Posts heraus, das "WinCC Flexible" gemeint war, dann könnte ich jedesmal kotzen. Mit Flexible hab ich noch nicht viel am Hut gehabt, scheint aber sehr verbreitet zu sein. Panel sei dank!
    Geändert von Approx (23.03.2011 um 10:20 Uhr) Grund: PS
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Multiinstanzen umverdrahten
    Von Ralle im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 14:48
  2. Multiinstanzen
    Von uwme2002 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 05:52
  3. Instanzen/Multiinstanzen?
    Von Sh4gr4th im Forum Simatic
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 07:53
  4. Multiinstanzen in RSLogix5000
    Von Schmiegel im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 16:04
  5. Multiinstanzen
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.2005, 10:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •