Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 10 of 13

Thread: Sinamics 2 separate Projekte auf einer Speicherkarte

  1. #1
    Join Date
    20.05.2007
    Posts
    59
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    hat hier irgend jemand Erfahrung mit Sinamics S120 Antrieben mit:

    "Separater Projekthochlauf: Es werden auf der Speicherkarte 2 Projekte abgelegt. Das eine Projekt ist das schon vorhandene mit Safety inkl. SBT (Safe Brake Test) mit Geber.
    Dann gibt es dazu ein zweites Projekt, nur mit STO und SS1. Sollte einer der Geber ein Problem haben, kann ein Parameter-Schreibauftrag abgesetzt werden und ein Neustart der CU abgesetzt werden. Dann wäre das zweite Projekt aktiv"

    Wenn irgendjemand hier schon mal sowas gemacht hat, oder auch nur mal gehört das das das gehen soll, oder noch besser irgendwelche Handbücher oder FAQ´s dazu hat, wäre ich für Informationen sehr dankbar.

    Es handelt sich um CU´s mit Firmware 4.7


    Vielen Dank vorab
    Reply With Quote Reply With Quote Sinamics 2 separate Projekte auf einer Speicherkarte  

  2. #2
    Join Date
    05.04.2012
    Posts
    1,432
    Danke
    164
    Erhielt 363 Danke für 305 Beiträge

    Default

    ... siehe Listenhandbuch, siehe Parameter p976, p977

    https://support.industry.siemens.com...view/109781807

  3. #3
    Join Date
    20.05.2007
    Posts
    59
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by zako View Post
    ... siehe Listenhandbuch, siehe Parameter p976, p977

    https://support.industry.siemens.com...view/109781807

    Hast du sowas schon mal realisiert?

  4. #4
    Join Date
    05.04.2012
    Posts
    1,432
    Danke
    164
    Erhielt 363 Danke für 305 Beiträge

    Default

    Ausprobiert habe ich das schon. Aber eine S7- Schrittkette habe ich nicht ausprogrammiert, sondern "händisch" Parameter gesetzt.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu zako für den nützlichen Beitrag:

    Tommy1981 (04.05.2021)

  6. #5
    Join Date
    20.05.2007
    Posts
    59
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    Mehr Doku als das wenige was zu den Parameter P976, p977 im LH steht gibt es nicht?

  7. #6
    Join Date
    06.08.2010
    Location
    Köln
    Posts
    578
    Danke
    31
    Erhielt 139 Danke für 87 Beiträge

    Default

    Hi,
    Dein Vorhaben halte ich für sehr fragwürdig:
    Sollte einer der Geber ein Problem haben, kann ein Parameter-Schreibauftrag abgesetzt werden und ein Neustart der CU abgesetzt werden.
    Wenn das Safety ein Problem hat dan sollte das Problem beseitigt werden und NICHT das Safety deaktiviert werden!
    Welche Risikobeurteilung kommt schon zu dem Schluß das es im Problemfall auch ohne Safety geht???

  8. #7
    Join Date
    20.05.2007
    Posts
    59
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by NBerger View Post
    Hi,
    Dein Vorhaben halte ich für sehr fragwürdig:

    Wenn das Safety ein Problem hat dan sollte das Problem beseitigt werden und NICHT das Safety deaktiviert werden!
    Welche Risikobeurteilung kommt schon zu dem Schluß das es im Problemfall auch ohne Safety geht???

    Was bringt dich in die Position beurteilen zu können dass das fragewürdig ist? Ich glaub durch die paar Infos hier, ist das eher schwierig zu beurteilen.
    Im übrigen bat ich auch nicht um eine Einschätzung ob das fragwürdig ist oder nicht, sondern um Hilfe zu verstehen wie die Umsetzung funktioniert.

  9. #8
    Join Date
    17.07.2009
    Location
    Am Rande der Ostalb
    Posts
    8,202
    Danke
    1,638
    Erhielt 2,056 Danke für 1,525 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by NBerger View Post
    Hi,
    Dein Vorhaben halte ich für sehr fragwürdig:

    Wenn das Safety ein Problem hat dan sollte das Problem beseitigt werden und NICHT das Safety deaktiviert werden!
    Welche Risikobeurteilung kommt schon zu dem Schluß das es im Problemfall auch ohne Safety geht???
    Normalerweise hast du damit sicher Recht.
    Jetzt kommt aber der Einwand:
    Es geht um das Deaktivieren von SBT (Safe Break Test).
    SBT ist eine Funktion, die nach einer Anzahl von Stunden und / oder Anzahl Bewegungen aufgerufen werden muss.
    Also z.B. einmal am Tag. Wurde SBT erfolgreich durchlaufen, kann ich die Funktion auch Deaktivieren bis zum nächsten Tag.
    Und selbst danach habe ich organisatorische Maßnahmen (z.B. Manueller Test durch Instandhaltung) zur Verfügung.
    Das alles lässt sich sauber in einer RBU und Betriebsanleitung dokumentieren und auch steuerungstechnisch umsetzen.


    Gruß
    Blockmove

  10. #9
    Join Date
    06.08.2010
    Location
    Köln
    Posts
    578
    Danke
    31
    Erhielt 139 Danke für 87 Beiträge

    Default

    Nicht bös sein...

    Wenn ich höre das Safety-Funktionen deaktiviert werden sollen wenn ein "Defekt" vorliegt dann läuft da was schief!!!

    Es ist egal ob es sich "nur" um ein SBT oder andere Funktion handelt. SIE HAT IHREN GRUND!!!

    Wenn sie doch bei defekt deaktiviert werden kann, warum dann überhaupt erst aktivieren?

    Man stelle sich mal vor:
    - Hängende Last am Antrieb
    - SBT wurde deaktiviert weil etwas defekt ist
    - Antrieb soll sicher stillgesetzt werden
    - Safety versagt weil die Bremsung nicht funktioniert
    - Es kommen Personen zu Schaden

    Frage: Was erklärst du dem Richter?

    Oder mal anders: Warum eigendlich einen 2-Kanalien Not-Aus mit Querschlusskennung usw.? Wenn da etwas defekt ist, dann einfach deaktivieren, oder wie jetzt!!!

    Hoffe nur für sowas gibt's lange Gefängnisstrafen (Arbeitslager wurden ja leider abgeschaft).

  11. #10
    Join Date
    06.10.2004
    Location
    Kopenhagen.
    Posts
    6,114
    Danke
    502
    Erhielt 1,133 Danke für 887 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Quote Originally Posted by Tommy1981 View Post
    Das eine Projekt ist das schon vorhandene mit Safety inkl. SBT (Safe Brake Test) mit Geber.
    Dann gibt es dazu ein zweites Projekt, nur mit STO und SS1. Sollte einer der Geber ein Problem haben, kann ein Parameter-Schreibauftrag abgesetzt werden und ein Neustart der CU abgesetzt werden. Dann wäre das zweite Projekt aktiv"
    Diese Szenario beschreibt dass ein Safety Geber defekt ist. Nach meiner Meinung kann man dann nicht weiter fahren.

    Quote Originally Posted by Blockmove View Post
    Es geht um das Deaktivieren von SBT (Safe Break Test).
    SBT ist eine Funktion, die nach einer Anzahl von Stunden und / oder Anzahl Bewegungen aufgerufen werden muss.
    Also z.B. einmal am Tag. Wurde SBT erfolgreich durchlaufen, kann ich die Funktion auch Deaktivieren bis zum nächsten Tag.
    Und selbst danach habe ich organisatorische Maßnahmen (z.B. Manueller Test durch Instandhaltung) zur Verfügung.
    Das alles lässt sich sauber in einer RBU und Betriebsanleitung dokumentieren und auch steuerungstechnisch umsetzen.
    Warum muss in diesen Szenario dann den SBT komplett deaktiviert werden ?
    Jesper M. Pedersen

Similar Threads

  1. Auf TIA Portal-Projekte V11 bis V14 und auf optimierte Bausteine einfach zugreifen
    By Rainer Hönle in forum Werbung und Produktneuheiten
    Replies: 0
    Last Post: 14.08.2017, 15:58
  2. WinCC Flex Separate X-Achse in Kurvenanzeige
    By neibeck in forum HMI
    Replies: 1
    Last Post: 16.02.2017, 11:08
  3. Array auf SD-Speicherkarte
    By Termi in forum WAGO
    Replies: 1
    Last Post: 11.03.2015, 06:55
  4. Replies: 19
    Last Post: 02.09.2011, 13:06
  5. Probleme mit einer 128er Speicherkarte
    By Gerki in forum Simatic
    Replies: 5
    Last Post: 13.05.2008, 19:45

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •