Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Motor mit 400Hz laufen lassen...was würde passieren ?

  1. #1
    Registriert seit
    19.07.2006
    Beiträge
    394
    Danke
    126
    Erhielt 39 Danke für 31 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Habe mich letztens ein bisschen mit einem Danfoss VLT2800 rumgespielt und habe entdeckt das man die bis auf ~420HZ laufen lassen kann !
    (Original sind sie so parametriert das bei 132Hz Schluss ist)

    Habe Testweise einen Motor mit ~1kw 1380U/min auf 170HZ hochlaufen lassen......hab das Experiement dann abgebrochen aus Angst vor umherfliegenden Teilen


    Meine Frage:

    Was meint ihr geht zuertst kaputt wenn man in tatsächlich auf 420Hz laufen lässt ?`

    Oder hält er es vielleicht sogar aus ?

    Fachlich fundierte Antworten aber auch reine Mumaßungen sind erwünscht........
    Zitieren Zitieren Motor mit 400Hz laufen lassen...was würde passieren ?  

  2. #2
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Betriebselektriker28 Beitrag anzeigen

    Fachlich fundierte Antworten aber auch reine Mumaßungen sind erwünscht........
    Mit zunehmender Frequenz geht das Moment zurück.
    I.A. bereits ab 50 Hz.

    daher blockiert der Motor irgendwann, wenn er belastet ist und die frequenz zu groß wird.

    Was vorher noch alles Kaputt gehen kann:
    Lager, Lüfter, Wicklung wird wegen Fliehkraft zerlegt.
    Kupplung, Getriebe. usw.

    P.S. es ist eigendliche ne Beleidigung für alle echten Betriebselektriker, das du hier unter dem Nick "Betriebselektriker28" auftrittst und solch blöde Fragen stellst.

  3. #3
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Der Motor Bleibt irgendwann stehen,
    Die Welle "zuckt" dann nur noch ein wenig rechts/links.
    Pfeifen hörbar.
    Habe ich selbst schon ausprobiert.

    Gruß
    Timo

  4. #4
    Avatar von Betriebselektriker28
    Betriebselektriker28 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.07.2006
    Beiträge
    394
    Danke
    126
    Erhielt 39 Danke für 31 Beiträge

    Cool

    Zitat Zitat von Unregistrierter gast Beitrag anzeigen
    Mit zunehmender Frequenz geht das Moment zurück.
    I.A. bereits ab 50 Hz.

    daher blockiert der Motor irgendwann, wenn er belastet ist und die frequenz zu groß wird.

    Was vorher noch alles Kaputt gehen kann:
    Lager, Lüfter, Wicklung wird wegen Fliehkraft zerlegt.
    Kupplung, Getriebe. usw.

    P.S. es ist eigendliche ne Beleidigung für alle echten Betriebselektriker, das du hier unter dem Nick "Betriebselektriker28" auftrittst und solch blöde Fragen stellst.
    1.Geht es um einen unbelasteten Motor

    2.Ist das kein "blöde" Frage

    3.Falls du anzweifeln solltest das ich ein "echter" Betriebselektriker bin steht dir das natürlich frei,allerdings kann ich dir Versichern das ich inklusive Lehrzeit 13 Jahre als Betriebselektriker in der Instandhaltung
    arbeite ,und mittlerweile Schichtleiter bin.......

    4.Bohr dir doch ein Loch ins Knie

  5. #5
    Avatar von Betriebselektriker28
    Betriebselektriker28 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.07.2006
    Beiträge
    394
    Danke
    126
    Erhielt 39 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Unimog-HeizeR Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Der Motor Bleibt irgendwann stehen,
    Die Welle "zuckt" dann nur noch ein wenig rechts/links.
    Pfeifen hörbar.
    Habe ich selbst schon ausprobiert.

    Gruß
    Timo
    War das bei einem unbelasteten Motor ?

    Weil bis 170Hz hatte ich immerhin schon über 4000U/min und der Motor hat noch keine Anstalten gemacht stehen zu bleiben.....

    Wie wäre das zu erklären das der Motor stehenbleibt ?

    Möglicherweise hat das auch was mit der Hochlaufzeit zu tun (Ich habe 20 Sekunden eingestellt um die Sache einigermaßen unter Kontrolle zu behalten !)

  6. #6
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard

    Das war ein unbelasteter Motor.
    Meiner ist glaub schon bei 120 Hz stehen geblieben.
    Habe ihn damals auch langsam hochlaufen lassen.

    Gruß
    Timo

  7. #7
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Betriebselektriker28 Beitrag anzeigen
    ,und mittlerweile Schichtleiter bin.......
    uiuiuiuiui.......

    nenene, aber nicht wissen, wie ein Asynchronmotor funktioniert.

    Bist du Schichtleiter in der Muppetshow ?

  8. #8
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    29
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    1. es gibt jede Menge Wind, erstaunlich wie so ein kleines Lüfterrädchen zur Windmaschine werden kann

    2. die Lager werden warm

    3. der Motor wird irgendwann so bei grob 150Hz wieder langsamer werden weil:
    a) das Motordrehmoment immer kleiner wird
    b) das Lastmoment der "Windmaschine" immer größer wird

    4. Spielkinder machen jetzt das Lüfterrad ab

    5. nun geht das Spiel weiter bis die Lager anfangen zu singen oder zu rumpeln

    Wicklung geht nichts kaputt, evtl. können sich vom Rotor die Angusszapfen des Kurzschlussringes wg. leicht erhöhter Fliehkraft nach aussen biegen


    Gruss

    einer, der die Nummer u.a. schon mit einem 22kW-Motor gemacht hat (n> 10.000min-1) der dabei 230kW !!! abgegeben hat
    (Motor wurde aber passend umgewickelt)

    Projekt 1: 50W 400V-Lüftermotor 1.500min-1 >>> 12.000min-1 mit 1,0kW
    Projekt 2: 3kW 400V DS Normmotor >>> 22kW bei 6.000-12.000min-1
    Projekt 3: 22KW 400V DS Normmotor >>> 230kW bei > 10.000min-1

    (diese blöden, langweiligen Industriemotore können richtig was wenn man sie nur lässt )
    Geändert von s7-würger (08.12.2006 um 20:32 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Ok, Gegenprobe an BE28

    Was passiert, wenn du deine Motorwelle beim Einschalten mit der Hand festhältst?

    ug darf auch mit ran .
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #10
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    einer, der die Nummer u.a. schon mit einem 22kW-Motor gemacht hat (n> 10.000min-1) der dabei 230kW !!! abgegeben hat
    (Motor wurde aber passend umgewickelt)

    Projekt 1: 50W 400V-Lüftermotor 1.500min-1 >>> 12.000min-1 mit 1,0kW
    Projekt 2: 3kW 400V DS Normmotor >>> 22kW bei 6.000-12.000min-1
    Projekt 3: 22KW 400V DS Normmotor >>> 230kW bei > 10.000min-1
    Wie wurden die 230kW bei 10.000 1/min gemessen? Welche Einschaltdauer hat der Motor? Womit wurden die 400Hz erzeugt?
    Würde mich mal interessieren, da ich einige Jahre im Elektromaschinenbau gearbeitet habe. In der Zeit wurde nur ein etwas größerer Motor auf 100Hz umgebaut, und da kamen auch neue Lager / neuer Lüfter rein.
    Dass der Rotor eines 22kW Motors (der ja ursprünglich 4-polig war) 10.000 1/min auf Dauer aushält halte ich auch für unwahrscheinlich.
    Man kann sich ja mal die Rotoren der HF-Motoren ansehen, die gerade mal einen Durchmesser von 30-40mm haben, und bei meist 300Hz/18000 1/min laufen.
    Die Fliehkraft eines Wuchgewichtes von einigen 100g an einem Radius von 200mm bei 10000 1/min ist ja schon extrem, alles an einem Alustift - weia

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 13:26
  2. WinCC auf einem Rechner 2x laufen lassen
    Von Krumnix im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 10:01
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 21:04
  4. SFB 5 Zeit rückwärts laufen lassen
    Von trinkiwinki im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 11:11
  5. Zwei EM 253 synchron laufen lassen
    Von Superb im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 11:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •