Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Bosch-Rexroth IndraWorks-Bedienung

  1. #1
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Gibt es im IndraWorks eine Möglichkeit, einen Antrieb per Hand zu verfahren, oder kann man das tatsächlich nur über die übergeordnete Steuerung?
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal
    Zitieren Zitieren Bosch-Rexroth IndraWorks-Bedienung  

  2. #2
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    322
    Danke
    10
    Erhielt 22 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Hallo Ralle,
    ich habe es selbst nicht probiert, aber da die Bedienung und Masken unter dem Sercosknoten an Drivetop angelehnt sein soll, sollte es gehen.
    Wieso willst du das probieren?

    Gruß

    Andreas

  3. #3
    Avatar von Ralle
    Ralle ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Weil einer der Servos der Master sein soll, über dessen SPS alle Servos gesteuert werden. Der Master wiederum hängt über Profibus an einer S7, die anderen 3 Servos über SercosIII am Master. Zur Inbetriebnahme der Achsen ist das Programm noch nicht fertig geschrieben und ich wollte, wie bei anderen Servos auch, wenigstens mal die Achsen in Gang bringen und über IndraWorks verfahren. Ich kann aber nirgends eine Maske (Fenster) finden, wo das gehen würde. Die Servos hab ich inzwischen alle über den Master in IndraWorks online, aber weiter geht erstmal nichts mehr.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #4
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    322
    Danke
    10
    Erhielt 22 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Ich habe gerade ne MTX-Steuerung rumstehen. werde morgen mal schauen ob es bei der geht.

    Gruß

    Andreas

  5. #5
    Avatar von Ralle
    Ralle ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    @Znarf

    Danke, mach dir aber nicht zuviel Mühe. Man kann den internen Sollwertgenerator wohl dazu "mißbrauchen", sonst geht es wohl nicht. Ich hab die Indralogic im Master dazu bewegen können. Zusammen mit den Bausteinen von Bosch-Rexroth geht wenigstens daß das mal wirklich einfach, wenn man erstmal die Servos zum Mitspielen gebracht hat. Aber die meißten Probleme sind noch nicht geklärt, wird noch etwas dauern. Die IndraWorks-Oberfläche ist leider die reine Katastrophe, der Bosch-Rexroth-Mann hatte ein eigenes Projekt mit und war absolut nicht in der Lage, das den Servos beizubiegen, die haben immer sein Projekt überschrieben .
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  6. #6
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    Gibt es im IndraWorks eine Möglichkeit, einen Antrieb per Hand zu verfahren, oder kann man das tatsächlich nur über die übergeordnete Steuerung?
    Seit 1,5 Jahren haben wir verschiedene, synchron laufende Antriebe, die mit Bosch-Rexroth-Indramat gespeist werden.
    (Bsp.: "fliegende Schere", 2 Messer werden von 2 Motoren+ Indramat- Zwischenkreis + Indramat- FU 1+2 plus Steuermodul plus Softwaremodul angetrieben)

    Mich regt schon mal auf, daß zu keinem FU und keinem Motor ein Handbuch für die Fehlersuche mitgeliefert wird. (Nur Einbau- und Montage-
    anweisung)
    Wenn man dann in die "Fehlersuche" des Parametrier- Progis schaut, ist es eigentlich fast egal, welcher Fehler auf dieser vollkommen bescheuerten
    Anzeige am Regler steht.
    F0277 = Hardware- Fehler, Strommessung ist gestört => Reglertausch
    F0X80 = Überstrom, Kurzschluß => Antrieb tauschen

    Selbst nach intensiven Gesprächen mit der Hotline höre ich immer nur
    diese 2 Möglichkeiten: Motor oder Regler tauschen.

    Nun hat ja jeder Betrieb jede Anlage 2x gekauft, einmal für die Produktion
    und 1x... falls was kaputt geht .

    Dem Service, der Dokumentation... ach einfach allem, was Bosch-Rexroth- Indramat angeht, gebe ich auf einer Skala von 1-10 ( 1= super, 10 = 'BÄH') eine 154.

    Das es definitiv auch anders geht, weiß ich !!!
    Eine "deutsche, alte, große Sie..."- Firma mit "S" hat einen 24h- Support mit Fachkräften, die mitten in der Nacht (Nachtschicht) eine Lösung finden, damit man bis zum Arbeitsbeginn des Bestellcenters dieser Firma wenigstens noch mit einem "Not- Behelf" produzieren kann.
    In der Zeit wird aber auch noch geprüft, ob der Antrieb, der FU irgendwie in kürzester Zeit verfüg- und lieferbar ist.
    Ich habe es erlebt: Um 1.30 Uhr mit dem Support dieser Firma geschwätzt... ("Schauen sie auf's Display, welcher Motorstrom bei welchen Motordaten.
    Aha... Motor lebt !
    Ändern sie diesen und jenen Parameter...
    Damit sollten sie bis morgen früh um die Runden kommen.
    Wir benachrichtigen die Service- Abteilung, Morgen Mittag trifft der Monteur bei ihnen ein)

    Die Hotline!!! von BR-Indramat war bisher immer auf Leute geschaltet, die entweder ihren Hund spazieren führten oder irgendwo im Auto saßen.
    Super fand ich, daß ich gefragt wurde, welche Meldung im Hilfetext stand...
    mit danach folgender Aussage "Haben sie den Regler und den Motor schonmal gewechselt ?"
    (Jede Firma hat natürlich jeden Motor und jeden dazu gehörigen FU auf Lager )

    Ich kenne Antriebe von Lenze, SEW, Omron, Siemens, Indramat.
    Hätte ich was zu entscheiden... ich würde grundsätzlich die 4. von mir
    genannte Firma wählen. Der mir bekannte weltweit beste Support und Kundenpflege und Antriebe, die robust gestrickt sind...
    das spricht für meinen persönlichen Favoriten.

    ________________________________________________________________________________ ___

    Ich habe mit BR- Indramat zu tun, habe aber auf Grund sehr eingeschränkter Dokumentation arg mit dieser Firma und deren Produkten zu kämpfen...

    Hat jemand ein ordentliche Handbuch, mit welchem man auch mal außer Motor- oder Reglerwechsel etwas anfangen kann ?
    Mit dem man vielleicht mal ein paar Parameter als Fachkraft sinnvoll ändern kann ?
    (Start-/ Stopp- Rampen, Temp- Fühler = ja/ nein, Motorstrom ändern, Sollwertführung etc.)

    Ich bitte um eine Mitteilung, was genau man mit "IndraWorks" anstellen kann.

  7. #7
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    219
    Erhielt 232 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi

    Dem Service, der Dokumentation... ach einfach allem, was Bosch-Rexroth- Indramat angeht, gebe ich auf einer Skala von 1-10 ( 1= super, 10 = 'BÄH') eine 154.
    Dem kann ich nur wiedersprechen.

    Ich weiss NICHT genau, ob das die "richtigen" Unterlagen sind.

    Ich hatte vor ca. 3 Jahren eine Problem mit einem Synchron-Verbund. (3-Achsen)
    Die Hotline konnte mir SOFORT helfen. (18.30 Uhr Samstags)

    Da ich ebenfalls keine Unterlagen hatte, hab ich mir welche besorgt.
    Preis ca. 150 Euronen für dir DVD.

    ERGO. Mit dieser DVD hätte ich das Problem selber beheben können.
    Zusätzlich , habe ich auch noch DVDs mit "Rexroth DriveHelp" und "Rexroth DriveTop". Was diese gekostet haben, weis ich NICHT mehr,
    jedoch konnten diese ohne Probleme auch bei einem Verkaufsbüro bestellt werden.



    Alle diese DVD sind ihr Geld wert.
    Jeder der Antriebe dieses Herstellers hat sollte sich diese kaufen.


    P.S.: Die Maschine gehört einem Unterlieferanten.
    Leider haben wir KEINE Motoren und Regler von der "Bosch Group"

    Ich könnte meine Erfahrung als sehr Positiv einstufen.

    Fehler waren NIE am Motor oder Steller.
    Mechanisch verdrückte Achsen ...
    Berus defekt ...

    P.P.S: Antriebssystem SERCOS
    PLC Indralogic (Habe mich mit CoDeSys wie zu hause gefühlt)

    Karl

  8. #8
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    219
    Erhielt 232 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi

    DVD-Label
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Karl

  9. #9
    Avatar von Ralle
    Ralle ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Hm, na ja, ich kämpfe nun seit einer Woche mit den Antrieben, die Doku-DVD hab ich inzwischen auch. Ich finde sie im Moment nicht so toll, weil ich einige Sachen noch nicht entdecken konnte, vielleicht finde ich das ja noch. Immerhin konnte ich sie (die Antriebe) inzwischen dazu bewegen, etwas zu tun, das im Antriebsmaster integrierte Codesys und die Visualisierung sind ja nicht so schwierig, die Antriebe sind recht gut darin integriert. Die hohe Kuinst kommt aber erst noch, ein Antrieb soll über eine Kurvenscheibe vom Master mitgeführt werden (will nicht gehen, Unterunterfehlermeldung am SPS-Baustein 843 oder sowas, k.A. wo ich dazu en Klartext finde , das wird wohl eine Hotlinefrage. Dann muß das Ganze noch durch eine übergeordnete Siemens per Profibusanschaltung gesteuert werden und, als Hit, die Kurvenscheibe soll in den Antrieb eingelesen werden, am Besten über den Ethernet-Anschluß, also evtl. per OPC-Server. Vernünftig von A nach B kann man die Antriebe tatsächlich nur über eine Steuerung fahren lassen, entweder über die integrierte (so freigeschaltet) oder über die externe SPS. Das find ich üerhaupt nicht so prickelnd. Die Antriebsparameter und -einstellugen kann man nur online ansehen, offline ist das zwar gespeichert, man kommt aber nicht ran. Außer, man exportiert die Parameter, wenn man online dranhängt. Das Konzept, welches dahintersteht ist mir irgendwie noch nicht ganz aufgegangen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #10
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    322
    Danke
    10
    Erhielt 22 Danke für 22 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo
    ne vernünftige Doku ist schon wichtig und da hat Bosch Rexroth mit ihrer DVD klare Nachteile gegenüber der DoconCd von Siemens. Was den Service betrifft, kann ich mich als Neukunde bei Rexroth aber nicht beklagen. Wir haben da einen sehr kompetenten Ansprechpartner, da für alle Probleme eine Lösung hatte. Ich denke wir werden in Zukunft mehr Bosch Rexroth Steuerungen einsetzen.

    Das Indrawork Engineering ist aus meiner Sicht auch ganz ok. Es hat gerade was den Sercos-Bereich betrifft noch Schwächen aber auch andere Software haben ihre Macken.

    Gruß

    Andreas

Ähnliche Themen

  1. Biete: BOSCH REXROTH Servomotoren
    Von mike_roh_soft im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 20:49
  2. Bosch rexroth
    Von shakesbier im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 16:57
  3. Suche CNC-Programmierer für Bosch Rexroth
    Von Tomcat69 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 16:32
  4. Bosch Rexroth Indramat
    Von stauch im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 08:10
  5. DDL-Bus von Bosch Rexroth
    Von thomass5 im Forum Feldbusse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 16:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •