Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Masterdrive MC Sollwert Freigabe

  1. #1
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich habe den Motor 1FT6021-6AK71-3HH2 und den FU
    6ES7013-0EP50 im Slot 1 ist die CPB2 Baugruppe und im Slot 3 die SBM2 (Geberkarte) der Slot 2 ist frei. Ich benutze das EPOS Positionier verfahren.
    Dem FU werden folgende Sollwerte übergeben: Steuerwort, Lage – Sollwert, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Verzögerung und Drehmoment.

    Wenn ich den Antrieb auf der Betriebsart Positionieren habe (POS_ON) dann möchte ich den Antrieb immer in Regelung haben, damit er die Positionen schneller anfahren kann. In der Regelung flackert im Display des FU immer eine 1 wenn Ihr versteht was ich meine. Gebe ich dem FU dann die Sollwertfreigabe dann fährt er los dachte ich mir.
    Er fährt auch los, aber mit seiner maximalen Geschwindigkeit und nicht mehr mit der Geschwindigkeit die ich Ihm über DP vorgebe. Warum verhält er sich so?

    Anderes Problem ist das Drehmoment das ich Ihm über DP auf dem Parameter P260 vorgebe. Egal was ich da einstelle der Motor läuft immer langsam los und Beschleunigt dann bis zu seiner max. Drehzahl zusätzlich Positioniert er auch nicht mehr. Er läuft in einer Richtung einfach immer weiter. Ich muss dann irgendwann abschalten weil die Motorwelle zu heiß wird. Auch wieder die Frage warum macht er das.

    Vielleicht weiß ja einer von Euch was ich falsch gemacht habe. Danke im vorraus!!!

    MfG
    sm@rt
    Zitieren Zitieren Masterdrive MC Sollwert Freigabe  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Das kann nat. so einiges sein. Läuft der Antrieb, wenn Du ihn über die Steuertafel bedienst ?

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu offliner für den nützlichen Beitrag:

    sm@rt (29.10.2007)

  4. #3
    sm@rt ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich denke Du meinst die Steuertafel von Drive ES? Nein die Steuertafel nehme ich nur zur Beobachtung. Beim Positionieren habe ich immer alle Freigaben anstehen bis auf die Impulsfreigabe, dann Funktioniert alles korrekt. Der FU muss dann aber erst Hochlaufen oder so und das dauert mir zu lange. Deshalb wollte ich es mit der Sollwertfreigabe machen. Und nur durch diese Änderung läuft der Antrieb dann wie in meiner anfrage beschrieben mit der max. Drehzahl auf seine Position.

    MfG
    sm@rt

  5. #4
    sm@rt ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    mit der Steuertfel das hab ich ausprobiert. Es funktioniert!

  6. #5
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Das sieht mir so aus, als ob der Antrieb irgendwie einen Schleppfehler abbaut oder so ähnlich. Schau mal in den Parameter r198 (KK130), ob der ungleich Null ist, bevor Du die Freigabe setzt...

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu offliner für den nützlichen Beitrag:

    sm@rt (29.10.2007)

  8. #6
    sm@rt ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    du hast recht. Wenn ich die neue Position vorgebe dann ist der wert von KK130 noch null. Wenn ich den Motor einschalte (Ein Aus 1 auf 1 Signal)läuft der wert langsam hoch bis zu dem Punkt wo die differenz zwischen alter und neuer Position erreicht ist. Also die Entfernung bis zur neuen Position. Nach dem ich die Sollwertfreigabe erteile läuft der Antrieb los und bei Position erreicht ist er wieder null.

    Das hätten wir! Und was kann ich dagegen machen?

    MfG
    sm@rt

  9. #7
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Ok, dann ist es klar warum er sich so verhält. Der EPOS generiert an der Stelle schon einen Sollwert und mit AUS1 ist der Lageregler bereits aktiv, d.h. es baut sich ein Schleppfehler auf. Da Du aber die Sollwerte noch nicht freigibst, kann der Antrieb nat. nicht fahren.
    Du mausst also dafür sorgen, dass der EPOS noch nicht positioniert. Dies kannst Du entweder dadurch erreichen, dass Du die Sollwertübernahme erst aktivierst, wenn der Antrieb in Betrieb ist. Ich weiss nat. nicht, wie gut Du Dich mit der Programmierung mit freien Bausteinen auskennst.
    Sonst einfach mal in die Funktionspläne schauen und entsprechend umverdrahten, z.B. die Sollwertfreigabe mit auf die Lagereglerfreigabe (siehe P210, FP340) legen, dann sollte alles funktionieren. Da ich Deine Verschaltung allerdings nicht kenne, ist die Aussage nat. ohne Gewähr.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu offliner für den nützlichen Beitrag:

    sm@rt (31.10.2007)

  11. #8
    sm@rt ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    danke für die guten tipps. Jetzt läuft der Motor richtig.

    MfG
    sm@rt

  12. #9
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Ausrufezeichen

    Hallo zusammen,

    hab auch den Regler und versuche den Inbetrieb zu nehmen.

    Hab das Musterbeispiel Applikation EPOS mit Profibus geladen.
    Kann tippen und positionieren über den Bus.


    Jetzt das Problem, die referenzfahrt startet nicht.

    Zur Applikation:
    Einfach Achse , Absolutpositionieren, mit Bremse, 2 Nor-Endschalter und 1 Referenzschalter

    Jetzt erzählt mir der Siemensmann, ich benötige 2 Not-End, 2 Umkehrschalter Referenzfahrt, und 1 Referenzschalter.
    So etwas hab ich bei einem Servo noch nie nötig gehabt.

    Eigentlich war geplant Not-End oben, kurz davor Referenz. Wenn man Referenz startet, und der steht auf dem Schalter fährt der runter, wenn nicht fährt er rauf bis auf den Schalter und wieder runter.

    Angeblich kann der Antrieb das so nicht, und das wäre das erste mal, das der Siemensmann von so einem Ablauf hört ??

    Wie habt Ihr das gelöst.

    Bei Danaher, Rexroth usw. ist das alles Standard und kein Problem.
    Zitieren Zitieren Inbetriebnahme MC Compact EPOS  

  13. #10
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Von der Funktion her kann er das so auch nicht. Da Du den Masterdrives aber frei programmieren kannst, kannst Du Dir nat. im Antrieb dazu einen Workaround bauen. Wirf einfach mal einen Blick in die Funktionspläne.

Ähnliche Themen

  1. FB Freigabe Wärmepumpe/Kältemaschine
    Von Lane37 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 12:27
  2. Freigabe durch Übergabeparameter
    Von Sven2603 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 12:17
  3. Sollwert Halt funktion Masterdrive CUVC
    Von adiemus84 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 18:29
  4. CFC V6.1 - Keine Freigabe!
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2005, 11:11
  5. Freigabe-taster in S7_GRAPH
    Von RapD im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2004, 13:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •