Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Ein FU für mehrere Geräte?

  1. #1
    Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    2
    Danke
    10
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Tag erst einmal,
    ich bin völlig neu in diesem Forum und sicher auch ein völliges Greenhorn. In der Werkstatt, die ich betreibe, gibt es aufgrund eines Ortswechsels keinen Drehstrom. Da ich aber 3 solche Geräte habe(Bohrmaschine und zwei Schleifmaschinen) und nur ungern überall neue Motoren einbauen würde, meine Frage: Muß ich für jedes Gerät einen eigenen passenden FU erwerben, um es am Wechselstromnetz betreiben zu können. Die Leistungsaufnahmen der Geräte sind eher klein (Holzwerkstatt), um ein Beispiel zu nennen, der Wasserschleifer hat folgende Angabe: Dreieck/Stern 230/380V o,37 KW, 1,1A, 1400 U/min
    Was würdet Ihr mir auch im Hinblick auf die kostengünstigste Lösung empfehlen? Herzlichen Dank für die Antworten und Ratschläge!
    Zitieren Zitieren Ein FU für mehrere Geräte?  

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.866
    Danke
    78
    Erhielt 806 Danke für 549 Beiträge

    Standard

    du kannst ohne probleme mehrere motore an einem fu betreiben.
    wenn alle motore gleichzeitig laufen sollen/können, addiere die leistung/strom und wähle einen entsprechenden fu mit 230V eingangsspannung.
    die motore 230/400V müssen dann im dreieck angeschlossen werden. motore 400/660V wären nicht geeignet
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu volker für den nützlichen Beitrag:

    scriptorius (15.02.2008)

  4. #3
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    am Kyffhäuser
    Beiträge
    400
    Danke
    120
    Erhielt 70 Danke für 55 Beiträge

    Standard

    Hallo und herzlich Willkommen

    ich habe guter Erfahrungen mit Siemens Sinamics G110 gemacht. Diese gibt es bis zu einer Leistungsklasse von 2,2kW, im Starterset auch mit Software, BOP und Serieller Verbindungseinheit zum Rechner.
    Zu Deinem Projekt wäre noch folgendes gut zu wissen.
    Haben alle Motoren die gleiche Leistung? Wieviele Motoren müssen gleichzeitig davon laufen?

    Herzliche Grüße

    Frank

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu himbeergeist für den nützlichen Beitrag:

    scriptorius (15.02.2008)

  6. #4
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    am Kyffhäuser
    Beiträge
    400
    Danke
    120
    Erhielt 70 Danke für 55 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von volker Beitrag anzeigen
    du kannst ohne probleme mehrere motore an einem fu betreiben.
    wenn alle motore gleichzeitig laufen sollen/können, addiere die leistung/strom und wähle einen entsprechenden fu mit 230V eingangsspannung.
    Funktionieren tut das wunderbar, habe ich auch schon gemacht. Man sollte aber nicht vergessen bei jedem Motor einen eigenen Motorschutz zu installieren. Auch ist auf eine EMV gerechte Motorleitung zu achten.

    FRank

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu himbeergeist für den nützlichen Beitrag:

    scriptorius (15.02.2008)

  8. #5
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    im Prinzip hast du recht...

    Suche Dir den größten Antrieb aus und 'bay Dich mal zu den FU's. Letztlich bleibt Dir nur die Wahl mittelfristig die beiden anderen Phasen ranzuschaffen.

    Bist du so weit außerhalb, oder ist es eher nen 'Kellerprojekt'

    Greetz, Tom

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu TommyG für den nützlichen Beitrag:

    scriptorius (15.02.2008)

  10. #6
    scriptorius ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    2
    Danke
    10
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    da ich immer nur ein Gerät zu einer Zeit laufen lassen will, es aber auch kein Kellerprojekt, sondern eine Restauratorenwerkstatt ist, deren Hauszuleitung keine 380V zuläßt, werde ich die Siemens Variante mal in Augenschein nehmen. Also nochmals tausend Dank!
    Zitieren Zitieren Tausend Dank für die nützlichen Antworten  

  11. #7
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Ich habe mich zu der Sache nicht geäußert, da ich mit soetwas keine Erfahrung habe. Meine Überlegungen sind rein theoretisch.
    Er sprach von Maschinen mit Stern-/Dreieck-Anlauf. So ein Motor wird normalerweise anstelle von Stern-/Dreieck-Anlauf vom FU langsam an einer Rampe hochgefahren. Aber was passiert, wenn der FU sozusagen das Drehstromnetz für die Werkstatt liefert und man die größte dieser Maschinen per Stern-/Dreieck-Anlauf zuschaltet? Bzw. einen stehenden Motor zuschaltet?
    Wenn der FU für die Summe der Motoren ausgelegt ist, würde er aufgrund des Anlaufüberstroms auf Störung gehen müssen.
    Man könnte den Fu für den Überstrom auslegen, aber dann wäre man in der Gegend der 10 fachen Leistung.
    Man könnte es mit "Motor Fangen" (FU schaltet auf Motor mit unbekannter Drehzahl auf, ohne Drehgeber-Rückmeldung) probieren, aber dann sieht der FU die Kombination laufender und stehender Motoren
    Das könnte er bestenfalls wie einen nahezu stehenden Motor werten, auf ein paar Hz mit entsprechender U/f-Absenkung runterregeln. Die schon laufenden Maschinen machen Vollbremsung, treffen den anlaufenden bei irgendeiner Drehzahl und laufen wieder mit ihm hoch.
    Denkfehler? Was meint ihr?
    Geändert von Zottel (16.02.2008 um 01:09 Uhr)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Zottel für den nützlichen Beitrag:

    scriptorius (17.02.2008)

  13. #8
    Registriert seit
    06.12.2006
    Beiträge
    73
    Danke
    0
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Denkfehler von Anfang an.
    Zitat Zitat von volker Beitrag anzeigen
    du kannst ohne probleme mehrere motore an einem fu betreiben.
    wenn alle motore gleichzeitig laufen sollen/können, addiere die leistung/strom und wähle einen entsprechenden fu mit 230V eingangsspannung.
    die motore 230/400V müssen dann im dreieck angeschlossen werden. motore 400/660V wären nicht geeignet
    Als Ergänzung Stern-Dreieck Anlauf ist nicht möglich,
    und wenn vorhanden ,muß auf Dreieck umverdrahtet werden.

    Die sauberste Lösung ist wenn man etwas Kabel zieht
    und so verdrahtet ,dass "Maschine aus"-"FU aus",
    neue " Maschine ein"- "FU Hochfahren".
    Ich weiß nicht wieviele Maschienen es sind,
    Aber man kann noch zwischen den Parametersätzen umschalten,
    damit wären z.B . bei Danfooss 4 Parametersätze - 4 Verschiedene Rampen,Stromgrenzen,min-max Frequenz usw.
    Das heißt vier verschidene Motoren können angesteuert,werden ohne irgendwas zu fuschen.
    Geändert von ge-nka (16.02.2008 um 08:02 Uhr)

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu ge-nka für den nützlichen Beitrag:

    scriptorius (17.02.2008)

  15. #9
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    am Kyffhäuser
    Beiträge
    400
    Danke
    120
    Erhielt 70 Danke für 55 Beiträge

    Standard

    hier mal die Infos zu Sinamics G110

    http://www.automation.siemens.com/sd...0/index_00.htm

    Frank

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu himbeergeist für den nützlichen Beitrag:

    scriptorius (17.02.2008)

  17. #10
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    188
    Danke
    16
    Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von scriptorius Beitrag anzeigen
    Dreieck/Stern 230/380V o,37 KW, 1,1A, 1400 U/min
    Die Formel P=Wurzel3*U*I nicht vergessen!
    Wenn Du die Motoren nach 230V umverdrahtest, muss du den "höheren" Strom vom Typenschild nehmen, und dementsprechend eine grössere FU kaufen.
    Was ist für dich eine günstige Lösung? Ich würde glaub zu einzel FUs tendieren, weniger Stress bei der Hardware, du kannst einen Schukostecker dranmachen und auf der anderen Seite einen Cekon. Bei der Ein FU Lösung musst du ja ein eigenes Netz aufbauen.
    ...und beim EBEI gibts kleinere Leistungen im Verhältnis billiger.

  18. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gecht für den nützlichen Beitrag:

    scriptorius (17.02.2008)

Ähnliche Themen

  1. Mindestquerschnitt für Geräte
    Von Proxy im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 16:44
  2. CX9010 - Mehrere Geräte fallen zeitgleich aus
    Von Querdenker im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 19:42
  3. pvi für mobile geräte
    Von knorpe im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 08:56
  4. Ortsveränderliche Geräte
    Von wincc im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 07:02
  5. USB-Geräte für die S5- und S7-Kommunikation
    Von Gerhard Bäurle im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 13:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •