Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Thema: Leistungsberechnung

  1. #31
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen
    gib dir doch mal einen ruck und befrage den antriebspapst schlechthin... dr.wenzel hat da sicher einen lösungsansatz
    ich hör ihn schon "aber herr vierlagig, haben sie denn überhaupt nichts bei mir gelernt? das ist doch ganz einfach ..." ... aber eine gute idee ... ob ich ihn in den weiten der TU-seiten finde?
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  2. #32
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    und wenn es ein cos phi(f) gibt, warum gibt es dann keine eindeutige aussage dazu? keine formel? keine lehrmeinung? wo sind denn hier die antriebsexperten?
    In Grundlagen ET habe ich oft gefehlt, weil die Vorlesung immer frühs war, wenn ich gerade ins Bett bin, aber gerade habe ich mal Friedrichs Tabellenbuch Elektrotechnik vom Dachboden geholt. Im Kapitel 3.4 (Grundgesetze im Wechselstromkreis) finden sich die Formeln auch für cos phi(f) für diverse R/C/L-Kombinationen, eine davon habe ich ja bereits mal weiter oben hingeschrieben...

    Im übrigen ist die Umstellung Deiner Formel nicht korrekt:

    Code:

    cos phi = P / S

    ist korrekt, Du darfst aber jetzt nicht einfach für

    P = S * cos phi einsetzen!
    (das führt logischerweise zu 1==1)

    Sinnvoller ist:

    cos phi = R / Z = (P / S)

    Da die frequenzabhängigkeit von Z keiner bestreitet, ist wohl klar,
    dass auch phi frequenzabhängig ist?

    Mal ganz ohne Formeln: welchen Widerstand hat eine Spule bei unendlich hoher Frequenz und welcher (Wirk-)Strom fließt dann da durch?
    Und im Gegensatz: wie siehts bei Frequenz 0 (Gleichspannung) damit aus?

    Schönen Tag noch!
    Geändert von PeterEF (11.03.2008 um 10:12 Uhr)
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  3. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu PeterEF für den nützlichen Beitrag:

    Dummy (11.03.2008),IBN-Service (14.03.2008),kiestumpe (11.03.2008),Motorwickler (15.03.2008)

  4. #33
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    104
    Danke
    12
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Folgendes habe ich dazu gerade gefunden:
    http://www.explosionsschutz.ptb.de/d...11lehrmann.pdf

    Insbesondere Abbilung 5 ist ganz interessant.

  5. #34
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dummy Beitrag anzeigen
    Folgendes habe ich dazu gerade gefunden:
    http://www.explosionsschutz.ptb.de/d...11lehrmann.pdf

    Insbesondere Abbilung 5 ist ganz interessant.
    das hab ich auch schon gefunden, aber vorerst beiseite gelegt, da es da um oberschwingungs-verluste geht und wie ich schon im 8 beitrag in diesem thread erwähnte ...

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    Da ein FU aber keinen reinen sinusförmigen Strom ausgibt, könnte man jetzt sagen, sollte man sich den das einmal genau anschauen, ja, aber IMHO ist dieser Einfluß zu vernachlässigen!
    ... interessieren mich nicht die oberschwingungen - viel mehr interessiert mich die frequenzabhängigkeit des cos phi bei einer sinusspannung und wie sich diese abhängigkeit darstellt ...

    ... darüber hinaus finde ich die darstellung sehr fragwürdig, denn bei 50Hz einen cos phi von unter 0,5 anzunehmen widerspricht meinen praxiserfahrungen ... oder handelt es sich da etwa um den leistungsfaktor des umrichters? genaue angaben sind nicht zu finden da einmal von maschine, umrichter und auch wieder motor gesprochen wird und auch nicht eindeutig hervorgeht ob die frequenz, die der oberschwingungen ist oder die des betriebes ... da finde ich 4kHz an einer ASM illusorisch ... also insgesamt bringt mich diese ausarbeitung nicht weiter ... es sei denn es macht sich jemand die mühe es mir zu erklären ...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  6. #35
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    104
    Danke
    12
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    1.
    Auszug aus dem Dokument:
    Für die Anwendung dieses Verfahrens müssen zunächst die frequenzabhängige
    Impedanzkurve sowie die Kurve für den Leistungsfaktor der betreffenden Maschine
    gemessen werden.

    2. Von PeterEF

    Sinnvoller ist:

    cos phi = R / Z = (P / S)

    Da die frequenzabhängigkeit von Z keiner bestreitet, ist wohl klar,
    dass auch phi frequenzabhängig ist?

    Ist lesen denn so schwer?

    Wiederleg doch einfach diese Aussagen, vielleicht geb ich Dir dann recht!

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dummy für den nützlichen Beitrag:

    Motorwickler (15.03.2008)

  8. #36
    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    17
    Danke
    33
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Che:

    also wegen dem Leistungsfaktor
    folgende Beitrage solltest du dir ansehen:

    ibn-service
    http://www.spsforen.de/showpost.php?...89&postcount=9

    Onkel Dabobert
    http://www.spsforen.de/showpost.php?...2&postcount=25

    kiestumpe
    http://www.spsforen.de/showpost.php?...9&postcount=27

    dummy
    http://www.spsforen.de/showpost.php?...1&postcount=35

    PeterEF
    http://www.spsforen.de/showpost.php?...0&postcount=32


    Alles was vierlagig geschrieben hat ("Polanordnung im Motor"), ist Unsinn! Ich nehm mal an, er wollte nur mal lustig sein und nachweisen das 1=1 ist.

    Zitat Zitat von vierlagig
    ACHTUNG! Humor wird als solcher nicht gesondert ausgewiesen!
    Das merkt man!
    Zitieren Zitieren Klarstellung  

Ähnliche Themen

  1. Leistungsberechnung über Impulse
    Von doretan im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 21:44
  2. Motorauslegung: Drehmoment und Leistungsberechnung
    Von iPDI im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 21:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •