Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Bremswiderstände bei Bremsung mit FU?

  1. #11
    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    243
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    sag ich ja dass man da auch mit herkömmlichen fu's asynchronmotore bremsen kann
    Vielleicht meint er ja garnicht bremsen, sondern einfach das langsame runterfahren der Frequenz über die Rampenfunktion, also ohne Bremschopper....
    ---------------------------------------------
    Wo wir sind ist Vorn-und wenn wir Hinten sind-ist Hinten Vorn !

  2. #12
    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    17
    Danke
    33
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Also ich kenne keinen einzigen FU der Bremswiderstände integriert hat,
    das ist alleine schon aus Wärmegründen immer ein externes Bauteil.

    Was aber sehr viele FU's integriert haben, ist ein sog. Bremschopper,
    also das Leistungsteil um den Widerstand "kontrolliert" zu bestromen.

    Ansonsten bei einem wirklichen dynamischen Bremsbetrieb, ohne Zusatzbauteile, resultiert das im Regelfall immer in der Meldung "Überspannung im ZWK".

    Mfg
    Manuel
    Doch, es gibt einige FU mit integrierten BWs gerade im unteren leistungsbereich. die sind für ein paar kWs gut.
    bei mehr verzögerungsleistung kann man meist noch zusätzliche Widerstände beipacken.

  3. #13
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    @Motorwickler
    Gut, ich bleibe zwar dabei das ICH keinen kenne,
    aber Interessehalber, von welchen Herstellern sprichst du gerade?

    Das extremste Beispiel war bei mir mal ein Sinamics S120 mit Servo (ca. 16Nm),
    Umrichter hatte 7,5kW, und der BW war mindestens genau so groß wie der für 7,5kW ohnehin schon riesige (Baugröße) Sinamics.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #14
    Registriert seit
    12.08.2006
    Beiträge
    67
    Danke
    0
    Erhielt 69 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Ein FU kann einen Antrieb auch über Gleichstrombremsung stillsetzen. Hierbei wird die Bremsenergie innerhalb des Motors umgesetzt. Fa. Siemens hat in ihrer MM420-Serie den Brems-Chopper wegrationalisiert (wegen 3ct fufzig Hardware) und eine Gleichstrom-Kompound-Bremsung eingeführt, welche wegen des ebenfalls wegrationalisierten PTC-Einganges je nach Anwendungsfall auch den Antrieb schädigen kann.

    FU's mit integriertem Bremswirderstand git es übrigens z.B. Movimot von SEW, wenn der Motor keine Bremse hat, habe aber auch schon andere gesehen, wie z.B einige Bauformen des Unidrive SP von Controltechniques bei denen die sich Bremswiderstände in den Kühlkörper einbauen lassen.

    Bei sehr langsamen Runterfahren oder geringer Last "frißt" die Verlustleistung des FU's die Bremsenergie.
    Geändert von Hartmut Lux (25.03.2008 um 22:22 Uhr)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hartmut Lux für den nützlichen Beitrag:

    funkdoc (26.03.2008)

  6. #15
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Weil es schade ist, die Energie am Widerstand zu verbraten, bietet es sich für mehrere Antriebe, die nicht gleichzeitig bremsen müssen, auch an, die Zwischenkreise parallel zu schalten.
    Ohne zusätzliche Hardware nutzen dann die motorisch arbeitenden Antriebe die Energie. Ebenso kann dann eine Rückspeiseeinheit für alle gemeinsam genutzt werden.

  7. #16
    Registriert seit
    04.09.2007
    Beiträge
    128
    Danke
    20
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    ja aber die bremswiderstände sind doch schon in vielen fu's integriert...

    was kann er da gemeint haben?

    grüsse
    Bremswiderstände haben in der Regel mehrere hundert Watt, also eine entsprechend große Kühlfläche, so das sie sich schon deshalb nicht baulich in die FU's integrieren lassen.

  8. #17
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von moeins Beitrag anzeigen
    Bremswiderstände haben in der Regel mehrere hundert Watt, also eine entsprechend große Kühlfläche, so das sie sich schon deshalb nicht baulich in die FU's integrieren lassen.


    Das kann man so nicht allgemein sagen.... Es gibt Bremswiderstände zB von SEW und Siemens die kannst du unter die Umrichter bauen. Bei Movimot sind die Widerstände eingebaut.

    Es hängt halt immer von der Grösse der Antriebe ab. Viele unserer Bremswiderstände findest Du auf dem Dach der Schaltschränke
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  9. #18
    funkdoc ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    ja ich meinte die gleichstrombremsung der siemens FUs. soweit ich weiss, wird da gleichstrom (stärke abhängig von den motordaten) über zwei wicklungen geschickt, während da die masse noch in bewegung ist. natürlich muss das auch ein chopper übernehmen, man kann ja da nicht konstant gleichstrom drüberschicken, das würde nat. den antrieb schädigen.

    aber wie es genau funktioniert weiss ich auch nicht.

    hab bis jetzt eigentlich mehr mit antrieben mit magnetbremse zutun gehabt.

    grüsse
    Geändert von funkdoc (26.03.2008 um 10:29 Uhr)

  10. #19
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lipperlandstern Beitrag anzeigen
    ...
    Es hängt halt immer von der Grösse der Antriebe ab. Viele unserer Bremswiderstände findest Du auf dem Dach der Schaltschränke
    Darüberhinaus auch von der zulässigen oder erwarteten Einschaltdauer. Bei einmaligem Bremsen einer kleinen Masse bis zum Stillstand mit kaltem Bremswiderstand wird der größte Teil der Energie als Wärme im Bremswiderstand gespeichert und später abgegeben.
    Bei langem und/oder häufigem Bremsen (Senkbetrieb Lastenaufzug) muß der Widerstand die volle Leistung an die Umgebung abführen können und die sich einstellende Gleichgewichtstemperatur dauerhaft aushalten.

  11. #20
    funkdoc ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hab hier mal was interessantes zur gleichstrombremsung gefunden


    1.2 Gleichstrombremsung

    Zur Abbremsung des Motors wird ein Bremsgleichstrom, der durch die Motorwicklung fließt, verwendet.
    Dieser Bremsgleichstrom erzeugt im Stator ein räumlich stillstehendes Magnetfeld. Der Läufer
    versucht dem Feld im Stator zu folgen. Dadurch entsteht ein drehzahlabhängiges Bremsmoment, das
    zum Stillstand des Motors führt. Das Bremsmoment ist auch abhängig vom Quadrat des Motorstromes.
    Die Höhe des Motorstromes sollte den doppelten Bemessungsstrom nicht überschreiten. Die
    Gleichstrombremsung bietet die Möglichkeit, durch Veränderung des Motorstromes das Bremsmoment und die Bremszeit einzustellen. Die Bremswirkung endet bei Stillstand des Läufers und der Motor
    kann nicht in entgegengesetztem Drehsinn anlaufen. Ein Drehzahlwächter ist deshalb nicht erforderlich.
    Eine Haltebremsung ist mit diesem Bremsverfahren nicht möglich.

    http://www.hs-weingarten.de/home/stu...nd_bremsen.pdf

Ähnliche Themen

  1. Compound Bremsung
    Von Eise im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 13:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •