Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Bremswiderstände bei Bremsung mit FU?

  1. #21
    funkdoc ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    und das hab ich bei denen auf einer seite gefunden

    siemensianische Compound-Bremsung

    Diese Technik, die besonders bei kleinen Motorleistungen sehr gut funktioniert, bremst Motor und Last durch Gleichstromeinspeisung ab, behält aber die Kontrolle über die Motordrehzahl und erlaubt somit ein kontrolliertes Bremsen entlang einer vorgegebenen Rampe. Die kinetische Energie wird bei diesem Verfahren nicht vom Umrichter aufgenommen, sondern im Motor in Wärme umgesetzt. Beim Abbremsen gibt die Positionierregelung die Drehzahlsollwerte als Bremsrampe vor. Gleichzeitig beaufschlagt der Umrichter den jetzt generatorisch betriebenen Motor mit einem Gleichstrom und bremst so die Bewegung kontrolliert ab. Andreas Brandl betont: Auch hier zeigt sich, dass wir mit einfachsten Mitteln eine moderne Lösung geschaffen haben, um für Anwender preislich attraktiv zu bleiben."


    gibts da bei anderen marken wie ABB, SEW, Lenze, AB, mitsibishihihi.... auch was vergleichbares?

    die compound bremsung kommt bei allen siemens niederspannungs-frequenzumrichter vor.
    micromaster...
    Geändert von funkdoc (28.03.2008 um 23:01 Uhr)

  2. #22
    funkdoc ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    hat da keiner was für mich?

  3. #23
    Registriert seit
    24.05.2005
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    214
    Danke
    8
    Erhielt 45 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    @ funkdoc

    bei Lenze heißt es Gleichstrombremsung (DCB)
    Beschreibung:

    Die Gleichstrombremsung ermöglicht ein schnelles Abbremsen des Antriebs in
    den Stillstand ohne den Einsatz eines externen Bremswiderstands. Die Gleichstrombremse
    kann über Klemme oder automatisch aktiviert werden.
    Das Bremsmoment beträgt ca. 20 ... 30 % des
    Motor-Bemessungsmoments. Es ist geringer als bei generatorischem
    Bremsen mit externem Bremswiderstand.
    Sie können eine Bremsspannung oder einen Bremsstrom vorgeben.
    Die automatische Gleichstrombremsung verbessert das Anlaufverhalten
    des Motors z. B. beim Betrieb von Hubwerken.


    gruß per
    Geändert von Per (04.04.2008 um 07:43 Uhr) Grund: naja ???
    Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen. [Henry Ford]
    Zitieren Zitieren Gleichstrombremsung (DCB)  

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Per für den nützlichen Beitrag:

    funkdoc (04.04.2008)

  5. #24
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    193
    Danke
    15
    Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Halo Profi´s,

    also der normale Antriebsaufbau sieht bei uns technologisch immer wie folgt aus:

    1. Netzfilter
    2. Netzdrossel
    3. FU, Servoregler etc.
    4. Bremswiderstand
    5. Ankerdrossel (nicht bei jedem Antrieb)

    Bei kleinen Reglern z.B. bis 5,5 KW sind die Komponenten alle Unterbaufähig (Sinamics PW340, SEW Movidrive etc.) andernfalls müßen
    sie immer extern aufgebaut werden.

    Um die Antriebe(CNC Wälzfräsmaschinen) bei uns aus hohen Vorschubgeschwndigkeiten optimal zu positionieren (abzubremsen) ist immer ein Bremswiderstand einzusetzen!
    Bis dann mal

    Martin

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Martin L. für den nützlichen Beitrag:

    funkdoc (05.04.2008)

  7. #25
    Registriert seit
    24.11.2006
    Ort
    57072 Siegen
    Beiträge
    466
    Danke
    59
    Erhielt 121 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    @Motorwickler
    Gut, ich bleibe zwar dabei das ICH keinen kenne,
    aber Interessehalber, von welchen Herstellern sprichst du gerade?

    Das extremste Beispiel war bei mir mal ein Sinamics S120 mit Servo (ca. 16Nm),
    Umrichter hatte 7,5kW, und der BW war mindestens genau so groß wie der für 7,5kW ohnehin schon riesige (Baugröße) Sinamics.

    Mfg
    Manuel
    Hallo Manuel,
    da der MW dir ja nicht mehr antworten kann geb ich meinen Senf dazu:

    Z.B Rexroth IndraDrive C und auch die EcoDrive haben integrierte
    Bremstransistoren und Bremswiderstände.
    Die großeren Drives besitzen zusätzlich die Möglichkeit, externe
    Bremswiderstände anzuschliessen.

    Die IndraDrive C lassen sich auch als Wechselrichter betreiben, also über
    externe Zwischenkreiseinspeisung.


    CU

    Jürgen

    .

    Zur Beachtung:
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen in diesem Forum
    welche nicht von mir stammen und mache mir deren Inhalte nicht zu eigen.


    www.ibn-service.com

  8. #26
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    1.183
    Danke
    141
    Erhielt 271 Danke für 248 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von IBN-Service Beitrag anzeigen
    da der MW dir ja nicht mehr antworten kann geb ich meinen Senf dazu:
    Schreib da bitte das du den MotorWickler meinst und nicht mich

    Ich fühl mich sonst noch angesprochen

Ähnliche Themen

  1. Compound Bremsung
    Von Eise im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 13:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •