Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Micromaster als Steller für Trafo Verwenden?

  1. #1
    Registriert seit
    08.05.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen.

    Ich will einen MM 420 als Steller für einen Trafo verwenden. Dabei soll in einem kleinen Frequenzbereich (45 bis 50 Hz) die Amplitude verstellt werden. Dies funktioniert auch wunderbar.
    Nun zum eingentlichen Problem: Wenn ich am Poti am Analogeingang drehe, passiert die ersten 80% der Drehung garnichts und im letzten Bereich wird sauber geregelt.
    Kann ich dieses Problem über Parametrierung beheben?

    Für Hilfe wäre ich euch dankbar

    Christoph
    Zitieren Zitieren Micromaster als Steller für Trafo Verwenden?  

  2. #2
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    schon mal mit Osszi gemessen?

    Welche Kennlinie ist denn eingestellt?
    Wie stehen min. und max. Frequenz?




    MfG

  3. #3
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Nutze die Anzeigeparameter zur Fehlersuche.

    Anzeige von Stellgrösse, U, I, P, F ... möglich.


    Poti ist als Spannung oder Stromsollwert ? (0-10V 4...20mA)
    Karl

  4. #4
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Bei dem MM420 kannst du irgendwo für den Analogeingang die Min- und Maxfrequenz einstellen. Ich bin nicht 100% sicher aber ich glaube da musst du zuerst mal nachschauen. Frag mich bitte nicht wo genau. Ich habe diese Dinger seit ewigkeiten nicht mehr nutzen dürfen

    Und irgendwo in den Parameter um 2000 und höher auch die Auflösung...... hmmm.... grübel.. ist alles lange her.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  5. #5
    Registriert seit
    08.05.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Der Analogeingang wird mit 0-10 V angesteuert. Mit dem Osszi hab ich schon gemessen und wie gesagt passiert erst mal nix.
    fmin ist auf 45Hz und fmax auf 50Hz eingestellt.
    MM420 kann ja nur U/f-Kennlinie, ich hab diese programmiert (45Hz = 1V; 47,5Hz = 115V und 50Hz = 230V)

  6. #6
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Eigentlich sollte die Amplitude verändert werden !

    Kann es sein, dass das nur der 440 er kann ?
    Karl

  7. #7
    Registriert seit
    08.05.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das is beim 420 auch so, bei mir auch der Fall. Allerdings wie gesagt erst bei den etwa letzten 20% der Drehung des Potis...

  8. #8
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Freddy [CT][PAR] Beitrag anzeigen
    Der Analogeingang wird mit 0-10 V angesteuert. Mit dem Osszi hab ich schon gemessen und wie gesagt passiert erst mal nix.
    fmin ist auf 45Hz und fmax auf 50Hz eingestellt.
    MM420 kann ja nur U/f-Kennlinie, ich hab diese programmiert (45Hz = 1V; 47,5Hz = 115V und 50Hz = 230V)
    Bist du dir denn bei diesen Einstellungen sicher ?
    Was soll der FU da am Trafo bewirken ? Es wundert mich nicht, dass da sich nur ein Proportional-Verhalten in den letzten 20% einstellt ...

    Gruß
    LL

  9. #9
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Frag doch mal den "Sollwert" (Anzeige Potistellung) in deinem Steller ab.
    Karl

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu gravieren für den nützlichen Beitrag:

    Freddy [CT][PAR] (09.05.2008)

  11. #10
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.523 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ganz Pauschal würde ich mal P758 nachschauen,
    wenn der auf 0 Steht ist das dein Problem.

    Du musst den stellen auf 45/50 * 100 = 90 %,
    dann sollte es auch mit dem Poti klappen.

    Bei der Gelegenheit gleich noch P2000 mit kontrollieren, sollte in deinem Fall auf 50 Hz stehen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Freddy [CT][PAR] (09.05.2008)

Ähnliche Themen

  1. Absicherung Trafo
    Von tüftler_84 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 20:47
  2. Heißer Trafo
    Von Hitschkock im Forum Elektronik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 09:33
  3. Trafo am FU
    Von holland im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 04:58
  4. Suche Trafo 12V 250A
    Von Unimog-HeizeR im Forum Suche - Biete
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.02.2007, 12:50
  5. Steller/Regler für Föderbandregelung
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2005, 21:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •