Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Motorleitung beidseitig auflegen ?

  1. #1
    Registriert seit
    14.03.2007
    Beiträge
    149
    Danke
    102
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo,

    ich hab da mal ne frage warum werden die leitungen von frequenzumrichter zu motor beidseitig geschirmt ?? früher hat man ja die leitungen auf eine seite auf schirm gelegt.

    Mfg
    Zitieren Zitieren Motorleitung beidseitig auflegen ?  

  2. #2
    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    89
    Danke
    1
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Hallo.
    Bei SEW und ABB habe ich jeweils die Aussage bekommen Motorkabel beidseitg auflegen und Geberkabel nur einseitig auflegen. Es kann aber Bedingungen in der Praxis geben, wo es besser ist auch die Motorleitung nur einseitig aufzulegen ( Ausgleichströme der evtl. unterschiedlichen Erdpotentiale über den Schirm führen).
    Für mich hat sich daraus ergeben, das ich beidseitig auflegen und im Störungsfalle zu Testzwecken eine Seite trenne.
    MfG Fritze.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Fritze für den nützlichen Beitrag:

    prinz1978 (12.06.2008)

  4. #3
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    149
    Danke
    33
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von prinz1978 Beitrag anzeigen
    hallo,

    ich hab da mal ne frage warum werden die leitungen von frequenzumrichter zu motor beidseitig geschirmt ?? früher hat man ja die leitungen auf eine seite auf schirm gelegt. Mfg
    Ich bin zwar von früher, aber schon bei uns wurden Motorleitungen immer beidseitig aufgelegt, da du ja ansonsten eine Art Störantenne verlegst. Die Seite, die du nicht auflegst, "entläßt" die Störstrahlungen ins Freie.

    Analogleitungen brauchst du nur einseitig aufzulegen, da hier ja mangels Leistung nichts "gesendet" wird, sondern verhindert werden soll, dass sie etwas ( nämlich z.B. Störungen von einseitig aufgelegten Motoren ) "empfangen".

    So war das jedenfalls bei uns früher .

    Gruß Wilhelm

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu WL7001 für den nützlichen Beitrag:

    o.s.t. (16.06.2008)

  6. #4
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Wird bei uns auch schon seit Jahren gemacht, aus Gründen der EMV.
    Alle Leitungen die in den Schaltschrank eingeführt werden sind abgeschirmt, der Schirm wird über eine Schirmanschlussklemme (Weidmüller KLBÜ o.ä.) geerdet.
    Alles andere ist nicht zulässig und wird nicht abgenommen.
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  7. #5
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lars Weiß Beitrag anzeigen
    Wird bei uns auch schon seit Jahren gemacht, aus Gründen der EMV.
    Alle Leitungen die in den Schaltschrank eingeführt werden sind abgeschirmt, der Schirm wird über eine Schirmanschlussklemme (Weidmüller KLBÜ o.ä.) geerdet.
    Alles andere ist nicht zulässig und wird nicht abgenommen.

    Hallo,

    mit genau sowas sind wir bei einer IBN vor 2 Wochen mit 3 SINAMICS ordentlich auf die Schnautze gefallen.
    Seit der Schirm nur noch direkt an den Umrichtern aufgelegt ist, klappt´s auch mit dem Not-Aus-Quittieren an der Anlage


    MfG

  8. #6
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    149
    Danke
    33
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mit genau sowas sind wir bei einer IBN vor 2 Wochen mit 3 SINAMICS ordentlich auf die Schnautze gefallen.
    Seit der Schirm nur noch direkt an den Umrichtern aufgelegt ist, klappt´s auch mit dem Not-Aus-Quittieren an der Anlage
    MfG
    Damit ich hier nichts falsch verstehe :

    "Den Schirm nur noch an den Umrichtern aufgelegt" heißt :

    a: und nicht mehr bei den Motoren ?
    oder
    b: und nicht mehr auf der Klemmleiste sondern am Umrichter direkt ?

    fragt sich
    Wilhelm

  9. #7
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    bei uns ging es um 3 SINAMICS-Umrichter mit 3 1FT6 am anderen Ende.

    Der Schirm liegt jetzt nur noch am Umrichter auf, am anderen Ende hat´s den Siemens-Leistungsstecker.

    Also nix mehr mit Leitung am der Klemmleiste abmanteln und eine Schirmschelle oder sowas drauffummeln.


    Angeblich steht das auch so in der Anleitung, aber ich hab noch nicht nachgesehen
    *schäm*


    Spassig wird´s, wenn nach dem Umrichter noch ein Schütz benötigt wird. Dazu wäre das beste dann wahrscheinlich ein eigener, kleiner Klemmkasten oder sowas.


    Eines haben wir gelernt:
    Je SINAMICS, desto EMV


    MfG

  10. #8
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Jetzt bekomme ich bestimmt gleich wieder Rüffel.
    Ich habe bei RS232/485 Leitungen, wenn FU`s in der nähe sind die Erfahrung gemacht (Mit Oszi gemessen), am besten den Schirm zur 341 gar nicht auflegen oder über einen 100pF Kondensator
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  11. #9
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    24
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    wir erledigen das so...

    Zuleitung zum FU ungeschirmt...

    ab Abgang FU wird ein Schirm aufgelegt und immer beidseitig aufgelegt egal oder der nu direkt auf FU, Schütz oder Reihenklemme geht...

    da ja die geamte Strecke über "Störungen" verfügen kann manchmal is das schon ein Kuddelmuddel mit den ganzen Erdungen...

    mfg Christian

  12. #10
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    6
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich kenne es auch nur so:
    Motorleitungen nach dem FU---> beidseitig aufgelegt.

    Messleitung--->einseitig aufgelegt

    Und denkt dran: Bei der ganzen EMV Geschichte weis man nie wie nah man am Abgrund steht.
    Es gibt genau 10 Arten von Menschen:
    Solche, die binär verstehen und solche, die es nicht tun.
    Zu welcher Sorte gehörst du?

Ähnliche Themen

  1. PE mit hohem Querschnitt wo auflegen?
    Von WL7001 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 15:28
  2. Abschirmung auflegen bei einem 90kw FU?
    Von olitheis im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 11:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •