Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Referenzfahrten

  1. #11
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    Ruhrpott-West
    Beiträge
    383
    Danke
    97
    Erhielt 99 Danke für 74 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hole mir die Daten mit der SFC14 vom Umrichter ab und schreibe die 6 PDs in den DB3 (DBW0 - DBW10). (s.Bilder)
    Mit diesen Infos steuer ich im FC11 den Umrichter an. Ich gebe ihm je nach Anwendung (Automatik, Referenzfahrt, Tippbetrieb) die nötigen Parameter (DBW12 -DBW22) vor.
    Mit der SFC15 schicke ich die Daten zum Umrichter. Fertig!

    Die Vom Umrichter erhaltenen Werte kann ich so auch problemlos im gesamten Programm nutzen z.B. Fehlermeldungen, Roboteransteuerung usw.

    P.S.
    Da fällt mir gerade ein, daß wir damals ein sogenannte Technologie-Applikation genutzt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Es ist schon alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem!

  2. #12
    Lubro ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.09.2008
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Du hast dir im Prinzip einen eigenen FC140 geschrieben, der Baustein der SEW macht genau das gleiche.
    Damit werd ichs heut abend mal versuchen. Danke.

  3. #13
    Registriert seit
    21.06.2008
    Beiträge
    13
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Lubro Beitrag anzeigen
    Wie kommst du an diesen DB? Ich hab diesen FC140 verwendet und der erzeugt oder verlangt keinen DB.
    Das Signal "Referenz ok" kann ich nicht auf den Baustein selbst geben, ich muss es an den Umrichter geben. Der Baustein meldet bei erfolgreicher Referenzfahrt das Signal "referenced". Nach Abschalten der Spannung hat das allerdings verloren.
    Später sollen Absolutwertgeber montiert werden, allerdings nicht an allen Achsen. Was ist dieses "Hyper"-Ding?
    Nochmals zum Verständnis. Das Signal "referenziert" wird vom Umrichter gebildet und an die Steuerung gegeben, nicht umgekehrt.
    Bei der Kommunikation mit einer Siemens SPS wird von SEW bei Einsatz einer DFP21B Karte die Verwendung von SFC14 und SFC15 vorgeschlagen. In der Systembeschreibung ist dann auch die Belegung des Kommunikations DB beschrieben. So wie's "maweri" beschreibt.
    Auf der Hompage von SEW hab ich bisher keinen Hinweis auf einen FB140 finden können. Denke aber das Prinzip wird sich nicht geändert haben.

  4. #14
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Es besteht auch das IPOS Programm selber zu schreiben. Dann besteht die Möglichkeit im Umrichter das Bit für Referenz weg zu rationalisieren.
    Aber das ist ein harter weg.

    gruss Helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  5. #15
    Registriert seit
    05.04.2005
    Ort
    Raesfeld
    Beiträge
    195
    Danke
    32
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Der Umrichter muss nach Spannungswiederkehr eine Referenzfahrt machen gemäß des Referenzfahrttypes, der in den Parametern eingestellt ist. Da du ja die erweiterte Buspositionierung benutzt ist dir ja schon vorgegeben, dass Endschalter und Referenznocken direkt auf den Umrichter verdrahtet werden müssen. Nach Beendigung der Referenzfahrt meldet der Umrichter über das Statuswort, dass er referenziert ist. Um zu vermeiden, dass dieses Referenzbit gelöscht wird bei Spannungsausfall beschaltet man den Umrichter mit einer 24V Stützspannung für die Elektronik.

    Beispielprogramme für die erweiterte Buspositionierung mit Simatic S7 kann man auf der SEW Homepage runterladen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •