Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Energiesparen mit Frequenzumrichtern?

  1. #11
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die Regelklappe sorgt ja dafür, dass die Luftmenge konstant auf 26000m³ gehalten wird. Stark schwanken darf sie nicht. Die Klappe pendelt im nominal Betrieb zwischen 50 und 60%. Also lässt sich in diesem Fall durch einen FU nichts (oder kaum) Energie einsparen?
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

  2. #12
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    Burbach
    Beiträge
    366
    Danke
    80
    Erhielt 34 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Du sagst, die Regelklappe schwankt zwischen 50 % und 60 %. Bedeutet das, der Motor fördert zwischen 40 % und 50 % mehr Luft, als benötigt wird ?
    Dann hast Du doch Deine Einspargröße. Wenn über die Klappe immer mehr als 40 % der geförderten Luftmenge ausgeschleust werden, braucht der Motor doch nicht so schnell zu drehen.
    Nehmen wir an, wir lassen den Motor mit 75 % seiner Nenndrehzahl drehen, an 7 Tagen die Woche 24 Stunden am Tag.
    Das ergibt dann jede Woche eine Einsparung von

    160 x 0,25 x 7 x 24 = 6.720 kWh

    Bei einem Arbeitspreis von angenommen 0,15 € ergibt sich immerhin eine Einsparung von

    1.008 € je Woche.

    Einfach nur, weil man einen stinknormalen FU eingebaut hat. Die Regelung kann wahrscheinlich davon unbeeinflusst weiterlaufen, aber dazu müßten sich die Lüftungsfachleute mal auslassen.
    Lieber Feste feiern, als feste arbeiten.

  3. #13
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard

    Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Der Motor nimmt ja bei geschlossener Regelklappe auch weniger auf. Wenn die Regelklappe bei 60% steht, dann nimmt der Motor so ca. 125kW auf. Die Regelklappe verkleinert den Querschnitt des Rohres auf der "saugenden" Seite.
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

  4. #14
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    Burbach
    Beiträge
    366
    Danke
    80
    Erhielt 34 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Na ja, Heizung und Lüftung ist nicht meine große Stärke, hab so was noch nie gemacht. Ohne genaue Kenntnis der tatsächlichen Maschinenanordnung ist es relativ schwer, saubere Aussagen zu machen.
    Ich habe diese Aufgabenstellung anhand von Flüssigkeitspumpen mal analysiert, aber da sind die Verhältnisse anscheinend ganz anders.
    Tut mir leid, wenn ich Dir da nicht weiterhelfen konnte.
    Lieber Feste feiern, als feste arbeiten.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu blasterbock für den nützlichen Beitrag:

    repök (04.12.2008)

  6. #15
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Geesthacht
    Beiträge
    34
    Danke
    3
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    vom Grossen S gibt es ein Programm mit Namen SINASAVE
    http://www.siemens.de/energiesparen

    vielleicht hift es

    MfG
    Nospsguru
    can have a car painted any color that he wants so long as it is black.

  7. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Nospsguru für den nützlichen Beitrag:

    blasterbock (04.12.2008),repök (04.12.2008)

  8. #16
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Trotzdem Danke erstmal.

    Bei Flüssigkeiten und Pumpen verhält es sich doch ganz ähnlich. Ich habe mal für eine Schlammpumpe eine "Stopfererkennung" programmiert. Wenn das Rohr "zugewachsen" war, ging die Leistung der Pumpe nach unten, quasie Leerlaufleistung.
    Das ganze ist wohl ein nicht ganz so triviales Thema.

    Edit:
    Ich habs mal durchgespielt mit dem SINASAVE :
    Amortisierungzeit : 232 Monate --- damit wohl gestorben
    Geändert von repök (04.12.2008 um 19:01 Uhr)
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

Ähnliche Themen

  1. Eckfrequenz bei Frequenzumrichtern
    Von Anonymous im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.03.2016, 18:11
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.2015, 19:51
  3. Fehlermeldungen bei Frequenzumrichtern
    Von Tonne im Forum Feldbusse
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 11:40
  4. NOT-AUS bei Servo- und Frequenzumrichtern
    Von lefrog im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.03.2006, 12:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •