Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Lenze 93xx FU mit Leitfrequenz und Analogen Sollwert?

  1. #1
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Ausrufezeichen


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Servus,

    ich habe jetzt ein kleines Problem:
    Ein Lenze 93xx FU. Den Sollwert in "Auto-Betrieb" bekomme ich von der Leitfrequenz Slave Line int.24V.Bei "Hand" soll der FU seinen Sollwert von SPS Analog Out bekommen (Analoge eingänge beim FU).

    So Jetzt habe ich FU auf LF-Slave Line ....... eingestellt. Jetzt muss man ihm beibringen das der Sollwer in Handbetrib von seinen Analogen eingängen abfragt.
    Es gibt ein FB im FU "ASW" : ________________
    | ASW1 |
    Analog Eingang 1(6.1/2)-----
    | |
    eingang???(Leitfrequenz)---- |
    | |
    DIGI4(SET)---------------- |
    |________________|

    -----OUT?(Wochin?)

    Weiter bin ich nicht gekommen? DFIN (Leitfrequenz)ist digital! kann nicht mit ASW1_IN verknüpfen?
    Wochin mit dem Output? wo soll er verarbeitet werden?
    Ich wehre ihnen sehr dankbar für Ihre Ünterstützung.

    MfG
    EnemyNr1
    Zitieren Zitieren Lenze 93xx FU mit Leitfrequenz und Analogen Sollwert?  

  2. #2
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Hm, so richtig verstanden habe ich noch nicht was du möchtest, aber vielleicht hilft dir das schonmal weiter:

    - Mit den FBs CONV3 oder CONV4 kannst du das Drehzahlsignal vom DF-IN in ein analoges Signal umrechnen. Die Umrechnungsfaktoren müssen über Parameter eingestellt werden, heraus kommt dann ein Wert in %.

    - ASW ist ein Sollwertumschalter. Wenn der umgeschaltete Wert die Solldrehzahl ist, könntest du damit z.B. auf den NSET-N Eingang des FB NSET (Drehzahlsollwert Aufbereitung) gehen. Dieser wertet den Eingang auch in Prozent aus.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    EnemyNr1 (22.04.2009)

  4. #3
    EnemyNr1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die antwort!
    Also genau das will ich, zwischen den Sollwerten ( Leitfrequenz und Analogeingang) umschalten.
    Als ich den Fu auf Leitfrequenz-Slave umparametriert habe, ist das FB NSET leer.
    Also muss ich zunächst DF-IN mit CONV3 convertieren? dann?

    Ich habe mit den FUs wenig zu tun gehabt. Kämfe schon seit einer Woche.
    Ich habe von altem FU Werte auf den neuen FU eingespielt, jetzt haben sich die Anforderungen geändert.(Leitfrequenz) Vorher habe ich aus der SPS Sollwert vorgegeben,jetzt mus ich umschalten aber weiß nicht, wie ich das anparametrieren soll.
    Geändert von EnemyNr1 (22.04.2009 um 19:13 Uhr)

  5. #4
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Mit den vorgefertigten Applikationen kenne ich mich nicht so aus.
    Im Handbuch des 9300 steht im Signalflussplan für Leitfrequenz-Slave, dass der DFIN erst über DFSET->REF und dann auf den MCTRL Baustein geht.

    Wenn du diese Applikation gewählt hast, musst du deinen Hand/Auto Umschalter zwischen REF und MCTRL platzieren.
    Könnte sein dass du dabei noch weitere Parameter mit umschalten musst, um den Winkelregler ggf. zu deaktivieren (MCTRL-PHI-ON)
    Geändert von Thomas_v2.1 (22.04.2009 um 19:24 Uhr) Grund: Ergänzung

  6. #5
    EnemyNr1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke.
    werde morgen versuchen ASW dazwieschen zu schalten.

  7. #6
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    149
    Danke
    33
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Also so weit ich diese Lenze Fu kennengelernt habe, musst du eine Parametersatzumschaltung durchführen. Näheres dazu steht im Handbuch, ist aber relativ einfach. Jedenfalls viel einfacher als das was ich bisher gelesen habe, jedenfalls für mein Verständnis .

    Im Groben :
    Parametersatz 1 ( Automatik ) : Sollwertvorgabe auf Leitfrequenz parametriert

    Parametersatz 2 ( Handbetrieb ) : Sollwertvorgabe auf Analogeingang parametriert

    Der gesamte Rest der Parametrierung ist wohl in beiden Parametersätzen gleich.

    Gruß Wilhelm

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu WL7001 für den nützlichen Beitrag:

    EnemyNr1 (22.04.2009)

  9. #7
    EnemyNr1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wilhelm
    daran habe ich auch schon gedacht, aber ich habe leider kein FB bzw. keine Codestelle gefunden. und dann, wie kann ich dann umschalten über welchen eingang?

  10. #8
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    149
    Danke
    33
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von EnemyNr1 Beitrag anzeigen
    Wilhelm
    daran habe ich auch schon gedacht, aber ich habe leider kein FB bzw. keine Codestelle gefunden. und dann, wie kann ich dann umschalten über welchen eingang?
    Einfach mal ins Handbuch schauen. Man kann die digitalen Eingänge ja frei parametrieren. Einen ( ParLoad ) nimmst du als Umschaltsignal für den Parametersatz und einen anderen ( Par1 ) als Info für die Betriebsart. Der Par1 kriegt binär codiert ( vorher anliegend !! ) den Datensatz mitgeteilt.

    Zum Beispiel
    Par1=0 ist AUTOMATIK
    Par1=1 ist HANDBETRIEB

    Wenn das Par1 Signal anliegt einen kurzen Impuls auf ParLoad und fertig ist die Chose. Dann noch etwas warten (ca. 1s, mal das Handbuch quälen) bis die Umschaltung erfolgt ist und los gehts.

    Gruß Wilhelm

  11. #9
    EnemyNr1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    OK. aber muss ich dan bei beiden Parametern (Par1 Par2) diese funktion einbinden?

  12. #10
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    149
    Danke
    33
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Kommt drauf an ob du mehr als 2 Parametersätze aktivieren willst.
    Par1 alleine reicht, wenn du nur 2 Parametersätze brauchst. Par1 und Par2 brauchst du, wenn du bis zu vier Parametersätze auswählen willst usw. usw.

    Ist halt ein Bitmuster. 1 Bit = 2 Möglichkeiten, 2 Bit = 4 Möglichkeiten usw.

    Gruß Wilhelm

Ähnliche Themen

  1. Lenze DrivePLC und Motec FU Sollwert übertragen
    Von lsr im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 12:58
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 11:39
  3. Lenze 93xx Kurvenscheibe spielt 'verrückt'...
    Von mega_ohm im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 04:04
  4. Steuerung FU über analogen Sollwert
    Von JohnDoe im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.2007, 21:00
  5. Analogen Eingang simulieren
    Von handyman im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 16:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •