Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Parallelbetrieb von Motoren an einem Frequenzumformer

  1. #1
    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    41
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen an diesem schönen Sonntag,

    ein Kunde von mir möchte aus Kostengründen die Anzahl der Frequenzumformer reduzieren, da die Motoren eh gleich schnell laufen können. Es steht als zur Diskussion, ob es geht mehrere (3-5 Stk) Motoren an einem Frequenzumformer zu betreiben.
    Es steht im Raum FUs der Fa. Danfoss einzusetzen.

    Jetzt meine Fragen:
    1. techn. sicherlich kein Problem, jedoch kann das dem FU schaden?
    2. worauf ist zu achten? (Mir fällt hier schon einmal der thermische Motorschutz ein, der je Motor separat realisiert werden muss.)
    3. Hat jemand von Euch Erfahrungen hiermit und sowas schon einmal gemacht?
    4. Sehe ich es richtig, dass die Summe aller der kW und des Motorstroms in den FU eingegeben werden müssen?
    5. Kann man eine automatische Motoranpassung (AMA) vom FU über alle Motoren gleichzeitig laufen lassen, damit die erweiterten Motordaten optimiert werden?

    Ich möchte schon jetzt ganz herzlich für Eure Antworten bedanken und wünsche Euch noch ein schönes WE.

    Viele Grüße aus der Eifel

    Rainer
    Zitieren Zitieren Parallelbetrieb von Motoren an einem Frequenzumformer  

  2. #2
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Sollen alle Motoren gleichzeitig laufen? Haben die Motoren alle den selben Nennstrom?

    Praktisch habe ich schon zwei gleiche Motoren parallel an einem FU betrieben, gibt meistens auch extra Modi dafür. Die thermische Überwachung würde mit Bimetall Relais realisiert. Dem FU (SEW oder Schneider.. ich weiss es nicht mehr) sagt man dann zwei Motore a *KW bei *In und der macht den Rest. Die Motormessung muss man abschalten. Probleme hat das imho nicht gegeben.

    Was wäre denn mit einer Modularen Lösung? Also Netzmodul und dann die Motormodule per ZK anschliessen.
    Geändert von Deltal (26.07.2009 um 12:20 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Grundsätzlich möglich,
    • Der Umrichter sollte natürlich ein wenig mehr Strom als der Gesammtstrom zur verfügung haben, KW Leistungen sind hier
      eher unintressant, Motorstrom und Gerätestrom sind die Punkte die beachtet werden müssen.
    • Thermischen Motorschutz ausführen. (bei FU-Betrieb sowieso sinnvoll)
    • Umrichter die über Motormangament wie bei SEW Parametriert werden, sind nicht umbedingt geeignet.
      Kann auch nicht genutzt werden, weil Sie mit einen Motormodell rechnen was bei Mehrmotorenbetrieb
      nicht vorhanden ist. Am besten ganz auf die Motoroptimierung verzichten.
    • Wenn du einen Sinusfilter einbaust hast du den Vorteil das du keine Abgeschirmten Leitungen brauchst und
      kannst dahinter sogar über Schütze gut Motoren zu bzw. wegschalten.
    Erfahrungen habe ich in der Holzberarbeitung damit gemacht wo hinter einen großen Umrichter mal schnell 30-50 Antriebe hängen,
    sollte die alten Motor-Generator Kombinationen ersetzen, stark in diesen Bereich ist da KEB.

    gruß helmut
    Geändert von rostiger Nagel (26.07.2009 um 13:34 Uhr)
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. #4
    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    41
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Sollen alle Motoren gleichzeitig laufen? Haben die Motoren alle den selben Nennstrom?

    Praktisch habe ich schon zwei gleiche Motoren parallel an einem FU betrieben, gibt meistens auch extra Modi dafür. Die thermische Überwachung würde mit Bimetall Relais realisiert. Dem FU (SEW oder Schneider.. ich weiss es nicht mehr) sagt man dann zwei Motore a *KW bei *In und der macht den Rest. Die Motormessung muss man abschalten. Probleme hat das imho nicht gegeben.

    Was wäre denn mit einer Modularen Lösung? Also Netzmodul und dann die Motormodule per ZK anschliessen.
    Hallo Zusammen,

    danke für die schnellen Vorabantworten. Ja, die Motoren sollen gleichzeitig laufen und haben denselben Nennstrom.

    Hat jemand Erfahrungen mit Danfoss-FUs und mehreren Motoren gemacht?

    Vielen Dank und schönen Sonntag noch.

    Viele Grüße

    Rainer

  5. #5
    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    243
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hat jemand Erfahrungen mit Danfoss-FUs und mehreren Motoren gemacht?
    Ja , Danfoss 3000 er Serie ( "rote und grüne Steuerkarte" ) , 5000er Serie
    wurden mit 2-3 Motoren betrieben. Bereich so um die je 1,5 kw .
    Keine Probleme. AMA deaktiviert ( 5000er Serie). Separater Motorschutzschalter....
    ---------------------------------------------
    Wo wir sind ist Vorn-und wenn wir Hinten sind-ist Hinten Vorn !

  6. #6
    Registriert seit
    28.09.2005
    Beiträge
    428
    Danke
    118
    Erhielt 91 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Hatte schon 10 Lüfter gleichzeitig an einem MM440, hab mir den FU und die Ausgangsdrossel von Siemens anhand der Kabelgesamtlänge auslegen lassen.

    Auf eine automatische Motorerkennung hab ich verzichtet. MSS habe für jeden Lüfter einzeln eingebaut.

    Grundsätzlich lehnt Siemens so viele Motoren ab, konnte wegen dem Anlaufstrom nur 5 Lüfter einschalten und die restlichen gestuft zuschalten. Ach ja Gesamtkabellänge sollte 100m nicht überschreiten.

  7. #7
    Registriert seit
    18.12.2006
    Beiträge
    63
    Danke
    3
    Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    12 Rückkühltürme mit je 8 Motoren welche in 4er Gruppen von einem VLT 6000 angesteuert werden.

    http://www.danfoss.de
    Produkthandbuch unter Technische Litaratur VLT6000 Dokumentation öffnen und Seite 69 und 92 beachten.

    lg.
    max
    Geändert von maxider1 (27.07.2009 um 01:19 Uhr) Grund: direkter Link keine Funktion
    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
    (Albert Einstein1879 – 1955)
    Zitieren Zitieren Ja VLT 6000  

  8. #8
    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    41
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vielen Dank zusammen.

    Viele Grüße

    Rainer

Ähnliche Themen

  1. Mehrere Motoren an einem Sanftstarter
    Von michi204 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 10:38
  2. Danfoss Frequenzumformer
    Von hekb im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 18:42
  3. Hilfe bei Frequenzumformer
    Von rene im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 11:48
  4. Frequenzumformer/Motor für 48V DC/AC?
    Von Sam075 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 19:48
  5. Parallelbetrieb Mp270B
    Von Praktikus im Forum HMI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.02.2006, 12:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •