Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Frequenzanpassung

  1. #1
    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    wenn ich einen Motor habe der über einen Frequenzumrichter angesteuert und an einem 50 Hz 400V Netz betrieben wird, ist es da möglich durch die Erhöhung der Frequenz über 50 Hz auch die Drehzahl zu erhöhen?
    Zitieren Zitieren Frequenzanpassung  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Dafür ist ein Frequenzumrichter da Aber das geht natürlich nicht unendlich.
    Die Frequenz wird ja durch den FU angepasst

  3. #3
    wogle ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Aber wie weit kann ich die Frequenz da über die 50 Hz Netzfrequenz erhöhen?
    Welche max. Drehzahl ist dann einstellbar?
    Woran erkennt man bei einem Motor wie weit man ihm mit dem Frequenzumrichter betreiben kann?

  4. #4
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Kommt darauf an wieviel Drehmoment du brauchst. Wenn der Motor über der Eckfrequenz betrieben wird hast du eine Feldschwächung
    Gucke mal hier
    http://support.automation.siemens.co...ew/de/21139232
    Oder suche mal nach 87 Hz hier im Forum
    Geändert von marlob (12.08.2009 um 20:37 Uhr) Grund: Feldschwächung

  5. #5
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von wogle Beitrag anzeigen
    Aber wie weit kann ich die Frequenz da über die 50 Hz Netzfrequenz erhöhen?
    Welche max. Drehzahl ist dann einstellbar?
    Woran erkennt man bei einem Motor wie weit man ihm mit dem Frequenzumrichter betreiben kann?
    Außerdem kommt es noch darauf an was der Motor antreibt.
    Wird da z.B. ein Lüfter angetrieben, dann kann es schon sein das Du nicht einfach "Gas" geben kannst, sonst zerlegt sich das Lüfterrad.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  6. #6
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Da hilft letzlich nur probieren.
    Je nach Umrichter, Motor und Anwendung.
    Als Methode zur Taktzeitoptimierung setze ich gerne Umrichter ein.
    Manche Riemenförderer laufen seit Jahren problemlos mit 95 Hz.
    Bei manchen Hydraulikpumpen gehen nicht mehr als 75Hz.
    Vektorgeregelte Umrichter von Mitsubishi packen es bei manchen Anwendungen besser als solche von Siemens.
    Wie gesagt: Probieren geht über Studieren.
    Aber eines ist klar:
    Du betriebst den Motor ausserhalb seiner Nenndaten.

    Gruß
    Dieter

  7. #7
    wogle ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke erstmal.
    Ich dachte man kann z.B an hand des motordatenblattes erkennen bis zu welcher Drehzahl/Frequenz man ihn noch nach oben regeln kann.
    Oder es gibt Erfahrungswerte wo man die Frequenz z.B bis 20% über Nennfrequenz ohne Probleme erhöhen könnte. Manchmal wäre es nötig Drehzahlen leicht zu erhöhen, aber dabei keine Schäden zu verursachen.
    Wird wohl doch nur übers probieren gehen.

  8. #8
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    Burbach
    Beiträge
    366
    Danke
    80
    Erhielt 34 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Gute Motoren folgen der Frequenz bis etwa 75 Herz, dann fangen sie in aller Regel unter Last an zu schlupfen, d.h., die Drehzahl bricht ein.
    Wenn Du den Motor langsamer fahren willst, immer daran denken, dass sich der Motor mit seinem Lüfterflüger selbst kühlen muss. Dazu braucht er so um die 80 % seiner Nenndrehzahl.
    Dreht der Motor deutlich schneller als Nenndrehzahl, wird die Lebensdauer wegen Lagerproblemen vermutlich drastisch verkürzt.
    Lieber Feste feiern, als feste arbeiten.

  9. #9
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.425
    Danke
    297
    Erhielt 104 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    ist es da möglich durch die Erhöhung der Frequenz über 50 Hz auch die Drehzahl zu erhöhen?
    - ja, das ist Möglcih um. ca. 35 % , wir haben die Bänder mit FU bis ca.80-85 Hz gebracht , na gut ganz Maximal die Motoren waren auch nicht belasten . Aus jeden Fall das ist Möglich .

    gruß waldy

  10. #10
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    813
    Danke
    180
    Erhielt 79 Danke für 75 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Auf jedenfall würde ich beim Support des Motorherstellers nachfragen, bis zu welcher Frequenz der Motor auf Dauer betrieben werden kann, ohne das der Motor schaden nimmt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •