Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Moto 50 Hz an 60 Hz

  1. #1
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen,
    folgende Fragen.
    Ein Motor 400 V - 2,2 kW 4, 8 A bei 50 Hz.

    Wie ist die Stromaufnahme bei 60 Hz ? bei gleicher Spannung?
    Der Motor läuft ja schneller. Hat er dadurch weniger Kraft, oder mehr?
    Oder gibt es sonst noch eine Veränderung im Verhalten?

    Danke, schon mal!

    Moroso
    Zitieren Zitieren Moto 50 Hz an 60 Hz  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.032
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    hebst du die Spannung nicht an hat er weniger leistung.
    Höhere Frequenz fuhrt auch zu höheren Verlusten.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Moroso (08.01.2010)

  4. #3
    Registriert seit
    16.03.2007
    Beiträge
    97
    Danke
    5
    Erhielt 23 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Hallo !

    Um einen 400V 50Hz Motor an 60Hz zu betreiben, müssen 480V angelegt werden, damit der magnetische Fluss im Motor gleich bleibt (magnetischer Fluss ist Spannung durch Frequenz -> Frequenz 20% erhöht -> Spannung auch 20% erhöhen).

    Du legst aber nur 400V an, das sind nur 0,833 von 480V. Das Drehmoment des Motors verhält sich quadratisch zur Spannung, d.h. das Drehmoment sinkt auf 0,833 zum Quadrat = 0,6944. Soll heißen der Motor hat noch 70% seines ursprünglichen Nennmomentes. Wenn das reicht ist gut.

    Gruß SPS-Fuzzi
    Zitieren Zitieren Die Spannung ist viel zu klein !  

  5. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu SPS-Fuzzi für den nützlichen Beitrag:

    Ludewig (24.01.2010),Moroso (08.01.2010),Scrat (26.01.2010)

  6. #4
    Moroso ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Erst mal Danke für Euere Antwort!
    Könnt Ihr mir noch was sagen zur Stromaufnahme?
    .......noch was....... läuft der Motor z.B. bei 480V und 60Hz auch 20% schneller?

    Danke Moroso
    Geändert von Moroso (08.01.2010 um 18:04 Uhr)
    Zitieren Zitieren Strom  

  7. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.032
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    ja der motor läuft schneller, also vorsicht es kann bei der Anwendung
    zu anderen verhalten der Maschine kommen oder sogar eine neue
    Gefahr entstehen.

    Durch die Frequenzerhöhung entsteht erst mal eine erhöhung des
    Induktiven Widerstand der Wicklung was auch dazu führt das da
    ein geringere Stromfluß ist, deshalb sollte ja eine Spannungsanpassung
    erfolgen um dieses auszugleichen, damit der Antrieb wieder mit
    Nennleistung arbeitet.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  8. #6
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    Lippe
    Beiträge
    317
    Danke
    43
    Erhielt 49 Danke für 46 Beiträge

    Standard

    Es gibt da ja auch Tabellenbücher, da stehen Formeln drinn, wie:

    n = f / p

    daran kann man ja erkennen, das die Drehzahl n von der Frequenz f und der Polpaarzahl p abhängt.
    ***************************************

    Sonnige Grüße online


    Wegen hübschen Frauen kaufen wir Bier, wegen häßlichen Frauen trinken wir Bier...

  9. #7
    Moroso ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von SPS-Fuzzi Beitrag anzeigen
    Hallo !

    Um einen 400V 50Hz Motor an 60Hz zu betreiben, müssen 480V angelegt werden, damit der magnetische Fluss im Motor gleich bleibt (magnetischer Fluss ist Spannung durch Frequenz -> Frequenz 20% erhöht -> Spannung auch 20% erhöhen).

    Du legst aber nur 400V an, das sind nur 0,833 von 480V. Das Drehmoment des Motors verhält sich quadratisch zur Spannung, d.h. das Drehmoment sinkt auf 0,833 zum Quadrat = 0,6944. Soll heißen der Motor hat noch 70% seines ursprünglichen Nennmomentes. Wenn das reicht ist gut.

    Gruß SPS-Fuzzi
    Ich vermute aber, wenn man 480V 60 Hz an einen 400V 50Hz Motor anlegt lebt der nicht sehr lange, oder?

    MfG
    Moroso
    Zitieren Zitieren 480V an 400V Motor  

  10. #8
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Doch

    kein Prob...

    Guck mal plz auf ein Typenschild: Da steht

    400V, 4 kW, 50Hz 8,2A

    UND

    480V, 4,8kW, 60Hz die Amps hab ich jetzt leider net im Kopf, sry..

    WAS Probleme macht:
    Mots für Saudi Arabien z.b. 380V, 60 Hz. Die ziehen an 400V ( also höhere Spannung) UND kleinerer Frequenz im Leerlauf ~ 130%

    Dann holen wir uns immer nen ÖffelTöffel...

    Regards, Tom

  11. #9
    Moroso ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    ...schau auf das Bild.
    Was passiert nun wenn ich an 440V 60Hz anschliesse?
    Moroso
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg mo.JPG (121,7 KB, 72x aufgerufen)
    Zitieren Zitieren Nö, bei dem steht nur 380V 50Hz  

  12. #10
    Registriert seit
    16.03.2007
    Beiträge
    97
    Danke
    5
    Erhielt 23 Danke für 18 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das passt doch fast optimal. Wenn der Motor für 380V 50Hz gewickelt ist, dann hat er bei 60Hz und 380V * 60/50 = 456V denselben magnetischen Fluss, wenn Du 440V anlegst, sind das dreieinhalb Prozent weniger, das macht rein gar nichts.

    Der Motor dreht natürlich 20% schneller, hat 20% mehr Leistung und zieht in etwa den gleichen Strom wie bei 380V 50Hz. Klar, dass die mechanischen Komponenten auf Ihre Eignung bzgl. 20% mehr Drehzahl geprüft werden müssen.

    Gruß SPS-Fuzzi
    Geändert von SPS-Fuzzi (26.01.2010 um 08:55 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •