Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Suche gute Antriebslösung für Flurförderfahrzeuge

  1. #1
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    132
    Danke
    24
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich suche eine vernünftige Antriebslösung für Flurförderfahrzeuge.
    Es geht um Fahr- und Lenkantrieb.
    Vernünftig heisst, keine Analoge Sollwertübertragung, sondern per Profibus oder zur Not per CANBus. Die Drehzahl muss geregelt werden und diese Regelung sollte schnell und genau sein.
    Den Lenkwinkel möchte ich auf 0.5Grad genau messen, den Fahrweg des Fahrantriebes möchte ich auf ca 1mm genau messen. Genaue Encoder brauche ich also auch.

    Das Problem sind die 24V Versorgungsspannung auf dem Fahrzeug, deshalb bekommt man in diesem Bereich kaum etwas. Gute Antriebe gibt es viele auf dem Markt, aber eben nicht für 24V Versorgungsspannung.

    Es geht mir um eine komplette Lösung, ob nun Asynchron, Synchron, usw. ist mir erstmal egal, so lange das System genau arbeitet.

    Zurzeit verwenden wir eine Antriebseinheit von Zapi.
    Leider arbeiten diese sehr ungenau, können nur 500kbit auf dem CANBus, geschirmte CANBus-Stecker kann man auch nicht verwenden, der Support ist langsam, Dokus kann man nicht herunterladen sondern bekommt sie nur auf Anfrage vom laaaangsamen Support, sie behaupten, dass sie CANOpen können, was aber nicht stimmt, da vieles fehlt.....
    Hat man zwei Antriebe an einem Fahrzeug und schickt beiden den gleichen Sollwert, so ist die Differenz zwischen den Fahrgeschwindigkeiten so groß, dass sich das Fahrzeug sichtbar dreht...
    Zitieren Zitieren Suche gute Antriebslösung für Flurförderfahrzeuge  

  2. #2
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Merten1982 Beitrag anzeigen
    Hat man zwei Antriebe an einem Fahrzeug und schickt beiden den gleichen Sollwert, so ist die Differenz zwischen den Fahrgeschwindigkeiten so groß, dass sich das Fahrzeug sichtbar dreht...
    Mechanik ist schon O.K?

    Raddurchmesser identisch ?

    . . . ?
    Karl

  3. #3
    Merten1982 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    132
    Danke
    24
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Die komplette Antriebseinheit, also Mechanik, Rad usw. kommt von Zapi. Laut Zeichnung sind die Fertigungstoleranzen minimal.

    Es scheint Lastabhängig zu sein, ich habe mal eine Tonne Last auf das Fahrzeug gepackt, damit war die andere Seite schwerer belastet und das Fahrzeug drehte sich in die andere Richtung.

    Zusätzlich habe ich noch genaue Profibusencoder an die Räder bauen lassen, mit denen sieht man sehr schön, dass die "Regelung" von Zapi einfach total scheiße ist, da sich die Raddrehzahlen manachmal bis zu 8% unterscheiden. Man kann ja auch absolut gar nichts dazu einstellen, kein P Anteil kein I Anteil, kein gar nichts....

    Ich bräuchte einfach nur sowas wie Sinamics, SEW, etc. für 24V Versorgungsspannung....

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.242 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Deine Angaben sind etwas mager:
    Welche Drehmomente, Drehzahlen, Leistung brauchst du denn?
    FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}

  5. #5
    Merten1982 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    132
    Danke
    24
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Das Fahrzeug muss bis eine Geschwindigkeit von max 1,5m/s schaffen.

    Die benötigte Leistung schwankt je nach Fahrzeugtyp, mal wiegt es 3to mal 1,5to, mal sind 4 Räder angetrieben, mal ist es ein Niederhubwagen mit nur einem angetriebenem Rad, usw...

    Ne Hausnummer wäre so 1-2KW.

  6. #6
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    131
    Danke
    10
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Schau dir mal die an, hab die noch nie verwendet aber kommen vlt für dich in frage:

    http://www.br-automation.com/cps/rde...8_DEU_HTML.htm

    gibts stepper oder servo mit 24-65V Versorgung, hab aber grad nur überflogen weiß nicht ob Leistung reicht

  7. #7
    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Merten1982 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich suche eine vernünftige Antriebslösung für Flurförderfahrzeuge.
    Es geht um Fahr- und Lenkantrieb.
    Vernünftig heisst, keine Analoge Sollwertübertragung, sondern per Profibus oder zur Not per CANBus. Die Drehzahl muss geregelt werden und diese Regelung sollte schnell und genau sein.
    Den Lenkwinkel möchte ich auf 0.5Grad genau messen, den Fahrweg des Fahrantriebes möchte ich auf ca 1mm genau messen. Genaue Encoder brauche ich also auch.

    Das Problem sind die 24V Versorgungsspannung auf dem Fahrzeug, deshalb bekommt man in diesem Bereich kaum etwas. Gute Antriebe gibt es viele auf dem Markt, aber eben nicht für 24V Versorgungsspannung.

    Es geht mir um eine komplette Lösung, ob nun Asynchron, Synchron, usw. ist mir erstmal egal, so lange das System genau arbeitet.

    Zurzeit verwenden wir eine Antriebseinheit von Zapi.
    Leider arbeiten diese sehr ungenau, können nur 500kbit auf dem CANBus, geschirmte CANBus-Stecker kann man auch nicht verwenden, der Support ist langsam, Dokus kann man nicht herunterladen sondern bekommt sie nur auf Anfrage vom laaaangsamen Support, sie behaupten, dass sie CANOpen können, was aber nicht stimmt, da vieles fehlt.....
    Hat man zwei Antriebe an einem Fahrzeug und schickt beiden den gleichen Sollwert, so ist die Differenz zwischen den Fahrgeschwindigkeiten so groß, dass sich das Fahrzeug sichtbar dreht...
    Hallo Merten,
    ich beschaeftige mich mit Zapi Steuerungen und mit Kundenspezifische Fahrzeuge, würde dir auch einige tips dazu geben, nur benötige ich dazu einige Informationen.
    Was füer Steuerung von Zapi Hast du genau? (Dual AC oder andere)
    Hast du Encoder auf den Antriebsmotor und mit welcher Pulszahl pro umdrehung?
    Bei manchen Steuerung kannst du fuer kurvenkonfiguration feste werte waehlen die dann nicht korrekt zu deinem Fahrzeug passen würden. Radabstand/Achsabstand ergibt den exakten wert, den dur bei dem erwerb der Steuerung anbegen und dem entsprechend eine Software bekommen würdest. Dann würdestt du eine exakte Drehzahdifferenz bei kurve bekommen.
    Wenn das eine AC Steuerung ist dann würde ich noch empfehlen die minimal Motor Spannung zu erhoehen. Noch eins, gint es ein Lenkrad oder ist das Freidrehend (wie bei Robotics)
    Gruss Tümer Yurt

  8. #8
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Merten1982 Beitrag anzeigen
    Ne Hausnummer wäre so 1-2KW.
    Da kommen aber bei 24V einige Amperes zusammen...

  9. #9
    Merten1982 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    132
    Danke
    24
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von akurgal Beitrag anzeigen
    Hallo Merten,
    Was füer Steuerung von Zapi Hast du genau? (Dual AC oder andere)
    Hast du Encoder auf den Antriebsmotor und mit welcher Pulszahl pro umdrehung?
    AC-0, AC-1, AC-X und AC1-Combi, meistens nur 32 bzw. 48 Pulse. Wollte mehr, mehr ging aber nicht.

    Zitat Zitat von akurgal Beitrag anzeigen
    Bei manchen Steuerung kannst du fuer kurvenkonfiguration feste werte waehlen die dann nicht korrekt zu deinem Fahrzeug passen würden. Radabstand/Achsabstand ergibt den exakten wert, den dur bei dem erwerb der Steuerung anbegen und dem entsprechend eine Software bekommen würdest. Dann würdestt du eine exakte Drehzahdifferenz bei kurve bekommen.
    Berechnen kann ich das selber, dass ist nicht das Problem.
    Ausserdem funktioniert deren Lageregelung für die Lenkung nach meinem derzeitigem Informationsstand nur auf 4grad genau. Nachlesen kann ich den genau Wert, auf der Webseite nicht, nachlesen kann man dort eigentlich kaum etwas...
    Das Problem ist, dass bei einem 4WS(4 Wheel Steered, alle 4 Räder angetrieben und gelenkt) alle Raddrezahlen zueinander passen müssen.
    Wenn sich die rechten Räder beispielsweise 3cm/s schneller drehen, als die Linken und man geradeausfahren möchte, fährt man nicht geradeaus. Ein Panzer lenkt so....

    Zitat Zitat von akurgal Beitrag anzeigen
    Wenn das eine AC Steuerung ist dann würde ich noch empfehlen die minimal Motor Spannung zu erhoehen.
    Welchen Parameter meinst Du konkret? Ich fahre mit "High Dynamic" und "Feedback Frequency"

    Zitat Zitat von akurgal Beitrag anzeigen
    Noch eins, gint es ein Lenkrad oder ist das Freidrehend (wie bei Robotics)
    Es ist für fahrerlose Transportsysteme die auch über eine Steuereinheit für den Handbetrieb verfügen.

    Habe jetzt von einem Bekannten gehört, dass ich mir Schaabmüller mal anschauen soll.
    Geändert von Merten1982 (19.10.2010 um 22:16 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Suche gute Simulationssoftware
    Von tycomatze im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.12.2007, 12:26
  2. Gute Preise!
    Von ASEGS im Forum Suche - Biete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 19:15
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.10.2006, 18:10
  4. Suche eine gute Idee...
    Von Olav im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 15:05

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •