Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: welcher Frequenzumrichter würdet ihr mir empfehlen?

  1. #21
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    es geht ja noch weiter:

    - wer macht das Sicherheitskonzept
    - wer macht den EPLAN
    - wer entwirft die Schaltung
    - wer wält die Kompnenten (Schaltschrank, Kabel usw.) aus
    - wer bedenkt, das ggf. SIPLUS Kompontenten einsetzen muss wenn die LOK im Winter bei Frost im kalten Lokschuppen steht.
    - wer kümmert sich um den Brandschutz im Zusammenhang mit der lärmmindernden Umhausung deines 6,5kW-Generator (ja der ist LAUT)
    - wer kümmert sich um das Totmanntaster/Notaustaster-Konzept
    - wie wird gebremst, denn eine Motorbremse geht nur wenn der Motor Strom hat. Eine echte Bremse direkt am Motor fliegt dir bezeiten um die Ohren. D.h. Backenbremsen am Fahrgeräte braust du schon.
    - wer organisiert die Sicherheitsabnahme. Typischerweise legt man das Konzept und die Schaltungen VORHER vor, damit man nachher nicht alles umbauen muss.
    - wer programmiert die SPS
    - wer wählt diese aus (Thema FROST: SIPLUS)
    ....
    ...
    ..
    .
    Das willst du alles alleine machen?

    Gruß

    Frank aus Dresden (Saxon Switzerland)
    Geändert von IBFS (18.08.2010 um 20:57 Uhr)
    Grüße Frank

  2. #22
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Magic_Pascal Beitrag anzeigen
    Was braucht ihr dann von mir um mir zu helfen ich weiss nicht was ich auflisten soll worüber ihr euch wider lustig machen könnt…

    LG Pascal
    Lieber Pascal mich nervt einfach, das du auf unsere Fragen und Hinweise nicht eingehst.

    Frank aus Dresden (Saxon Switzerland)
    Grüße Frank

  3. #23
    Registriert seit
    31.07.2010
    Ort
    Bei Frankfurt/Main
    Beiträge
    49
    Danke
    7
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich möchte mich auch noch einmal zu Wort melden. Allerdings möchte ich vorab sagen, dass ich von den spezifischen Anforderungen zur Personenbeförderung leider auchen keinen echten Plan habe. Ich vermute einmal stark, dass hier eine Sicherheitanalyse ala Sistema/Maschinenrichtline erfolgen muss, um die einzelnen möglichen Gefahren zu bewerten und die passeneden Geräte zu wählen.

    Typischerweise muss beispielsweise bei Liften, die maximale Frequenz überwacht werden, damit bei einem gedachten Fehler im FU die Achse nicht hochdreht, aber das nur am Rande.....

    Kommen wir zurück zu der eigentlichen Aufgabe:
    1) erst einmal solltest Du uns verraten, wie die elektrischen Daten Deines Antriebes sind (ein Standard-AC-Motor mit 2,2kW??? Abtriebsdrehzahl???). In welchem Drehzahlbereich soll er gefahren werden??? Ich gehe einmal davon aus, dass dieser korrekt mechanisch dimensoniert wurde???

    2) Der Generator ist wie gesagt zu klein. Nun kann man zwei Dinge machen: einen größeren organisieren, oder die Motorleistung reduzieren, indem man die Getriebeübersetzung erhöht und so das erforderliche Moment erreicht ( auf Kosten der max. erreichbaren Geschwindigkeit).

    3) Ich gehe mal davon aus, dass die FUs mit der Bahn mitfahren müssen. Hier trennt sich recht schnell die Spreu vom Weizen, da viel Umrichterhersteller die schweren Bauteile im FU (Kondensatoren, Strombegrenzer...) nicht noch einmal auffangen und so durch das Geschüttele während der Fahrt, diese u.U. abbrechen.

    4) Die eigentliche Frage nach der stufenlosen Drehzahlstellung hängt von ein paar Randbedingungen ab. Wenn ich Deine Texte so lese, dann gehe ich einmal davon aus, dass Du eine S7-SPS verwenden willst (korrekt???).

    4.1) Wenn ja ... und sicher ist, dass ein Bussystem zum Einsatz kommen soll, dann ist der Profibus sicherlich die erste Wahl. Zumindest was die Anzahl der möglichen FUs angeht. Profinet ist so langsam im Kommen, aber viele Hersteller sind noch nicht so weit. Für Deine Anwendung ist der Profibus ganz sicher auch ausreichend schnell, da Du vermutlich nur relativ selten, den zu übertragenden Drehzahlsollwert ändern willst. Wobei "selten" auch durchaus noch mehrfach pro Sekunde heissen kann. Die Erzeugung der Rampe (für die Beschleunigung oder Verzögerung) wird man ohnehin dem Umrichter überlassen (d.h. dort einstellen oder meinetwegen auch über den Bus dort ändern).

    4.2) Wenn nein ... und Du willst immer noch einen Bus nehmen, dann gibt es viele Möglichkeiten (preiswerte und teure): CANopen, RS485, EtherCat ... Hier solltest Du unbedingt prüfen, was Deine SPS so kann.

    4.3) Wenn ich es aber richtig verstanden habe, dann hast Du ohnehin noch keine großen Erfahrungen mit SPS-Programmierung. Vielleicht (ist nur ein Vorschlag) ist eine einfache analoge Ansteuerung per 0...10V-Sollwert für die Sollgeschwindigkeit und ein digitaler Ausgang für die Reglerfreigabe (Start-Befehl) in diesem Fall wirklich die bessere Wahl. Diese Funktion hat praktisch jeder FU, sie lässt sich im Störungsfall leicht prüfen und simulieren und ist vermutlich deutlich einfacher in der SPS umzusetzen.

    5) Beschleunigen ist das Eine, aber auch Bremsen sollte unbedingt auch beachtet werden. Um den fahrenden Zug anzuhalten, ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein Bremswiderstand zwinged erforderlich, sonst geht der FU direkt beim ersten Versuch in Überspannung und der Zug fährt, so lange es die Schwungmassse will.

    Ich hoffe, ich habe Dir ein paar ernst gemeinte Anregungen gegeben. Hiermit solltest Du ein paar Festlegungen treffen und auf dieser Basis kann Dir jeder bestimmt leichter eine Empfehlung aussprechen.
    Viele Grüße
    Klaus Kilper

    ======================================
    Bretzel GmbH, Ing. Büro für Antriebs- und Elektrotechnik
    www.bretzel-gmbh.de
    Zitieren Zitieren Ein kleiner Roman zum Feierabend...  

  4. #24
    Magic_Pascal ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.08.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    mal abgesehen von den Sicherheitsvorschriften, die genauen Technischen
    Daten, eigentlich brauchen nicht wir sondern du. Die Komponenten die du
    da ausgewählt hast passen ja Technisch nicht zusammen. Hat das ein
    Grund oder machst du das einfach über den Daumen.

    Wie die anderen schon festgestellt haben passt es nicht zusammen, ein
    6,5KVA Generator und 6KW abgegebene Motorleistung. Die aufgenommen
    Leistung ist wesentlich größer, wie die der Generator hergibt.
    Nein mache ich nicht ich glaube du hast mich verstanden was mein Problem ist!

    Ich will genau das wissen was ich für ein Elektrischen antrieb brauche wen ich als Energiequelle den Honda Generator EU65is (Link: http://www.hondapowerproducts.ch/Industrie/Stromerzeuger/EU_65is ) mit einem Einphasiger 230V Ausgang und einer Maximal Leistung von 6.5kW verwende.

    Mit dem will ich zwei Motoren über eine SPS Stufen lose an Steuern und elektrisch bremsen.

    Was rauche ich für Frequenzumrichter und Motoren?

    LG Pascal

  5. #25
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Magic_Pascal Beitrag anzeigen
    Was rauche ich für Frequenzumrichter und Motoren?
    Konstrution und Komponentenauswahl geht doch genau anderes herum.


    Die Masse des Fahrzeuges und die zu erreichen wollende Beschleunigung und Geschwindigkeit ergeben die Momente ich in die Berechnung des
    Antriebsstranges eingehen. Dann legt man die Bremse und den Bremswiederstand aus

    und


    ganz


    zum


    Schluss


    weiß man, wie groß die Anschlussleistung ist.

    Dann würde ich geforderte Anschlussleistung mindestens (siehe oben) verdoppeln.
    Auch würde ich dringend einen Generator mit DREI PHASEN verwenden, möglichst einen Diesel.

    --

    Du geht nach dem Motto vor - meine Garage ist soundso groß - ich baue mir jetzt mal dafür ein Auto.

    Da ist genau die verkehrte Reihenfolge.

    Gute Nacht

    Frank



    EDIT:

    Dort steht: Dauerleistung (230 V) 5,5 kVA


    ...hier sind 400V/3Ph.:

    http://www.hondapowerproducts.ch/Ind...uger/ECMT_7000


    Geändert von IBFS (19.08.2010 um 00:42 Uhr)
    Grüße Frank

  6. #26
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.054
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.285 Danke für 2.165 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Magic_Pascal Beitrag anzeigen
    Nein mache ich nicht ich glaube du hast mich verstanden was mein Problem ist!

    Ich will genau das wissen was ich für ein Elektrischen antrieb brauche wen ich als Energiequelle den Honda Generator EU65is (Link: http://www.hondapowerproducts.ch/Industrie/Stromerzeuger/EU_65is ) mit einem Einphasiger 230V Ausgang und einer Maximal Leistung von 6.5kW verwende.

    Mit dem will ich zwei Motoren über eine SPS Stufen lose an Steuern und elektrisch bremsen.

    Was rauche ich für Frequenzumrichter und Motoren?

    LG Pascal
    Hallo Pascal,
    ich glaube das Du verstanden hast. So ein typischer 3KW Motor entnimmt
    den Netz, an 400V, so ca. 6,8A. Die Elektrische aufgenommen Leistung
    wird dann in etwa so berechnet:


    S = U x I x 1,73

    = 400 x 6,8A x 1,73

    = 4,71 KVA

    bei 2 Motore wären das 9,4KVA
    dein Stromaggregat reicht nicht mal wirklich einen Motor vernünftig
    zu betreiben, wenn Sie den richtig ausgelegt sind.

    Pascal, du hast keine Ahnung und es wird auch nicht besser
    wenn du unsere Anmerkungen einfach Ignorierst.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Unimog-HeizeR (20.08.2010)

  8. #27
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.054
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.285 Danke für 2.165 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Magic_Pascal Beitrag anzeigen
    Was rauche ich für Frequenzumrichter und Motoren?
    ich hab ja keine ahnung was du da so für Leistungen brauchst, wenn
    du es schon selber nicht weißt. Eine normale Lok hat so ca 1500 - 6000KW.
    Überschlägt man das auf dein Projekt brauchst du bestimmt so ca 150 - 600KW.

    Ich denke mal das deine berechnungen bestimmt ähnlich sind .
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    devrim (23.08.2010)

  10. #28
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Dorsten
    Beiträge
    70
    Danke
    30
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hehe 150 kw an einer Modelleisenbahn.
    Vielleicht will er ja eine ICE Strecke nachbauen.

  11. #29
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von devrim Beitrag anzeigen
    Hehe 150 kw an einer Modelleisenbahn.
    Vielleicht will er ja eine ICE Strecke nachbauen.
    Nun mal Schluss mit dem Schabernack:

    Magic_Pascal Letzte Aktivität: 19.08.2010 00:41


    Ich meine wir haben versucht ihm zu helfen.

    Es war u.U. auch dann eine Hilfe für ihn,
    wenn wir ihn von unsinnigen Bauaktionen
    abgehalten haben. So eine Lok baut man
    nun mal nicht zwischen Frühstück und
    Gänsebraten.

    Ich hoffe er meldet sich nochmal (in zwei Jahren)
    mit einem Foto von der fertigen Lok - das wärs.

    Frank
    Grüße Frank

  12. #30
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.054
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.285 Danke für 2.165 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Nun mal Schluss mit dem Schabernack:

    Magic_Pascal Letzte Aktivität: 19.08.2010 00:41


    Ich meine wir haben versucht ihm zu helfen.

    Es war u.U. auch dann eine Hilfe für ihn,
    wenn wir ihn von unsinnigen Bauaktionen
    abgehalten haben. So eine Lok baut man
    nun mal nicht zwischen Frühstück und
    Gänsebraten.

    Ich hoffe er meldet sich nochmal (in zwei Jahren)
    mit einem Foto von der fertigen Lok - das wärs.

    Frank

    kann auch sein das wir von ein schweren Zugunglück in der Zeitung lesen
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. welcher Frequenzumrichter?
    Von max-84 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 23:13
  2. Welcher Etikettendrucker ist zu empfehlen ?
    Von rostiger Nagel im Forum Stammtisch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 14:47
  3. Was für Hardware würdet Ihr verwenden ?
    Von Herrminator im Forum Stammtisch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 19:15
  4. Win SPS zu empfehlen?
    Von drunkenmunky im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2005, 20:12
  5. Womit würdet Ihr das machen ???
    Von Lazarus™ im Forum HMI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.01.2005, 12:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •