Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Universalmotor an Frequenzumrichter

  1. #1
    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    15
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich habe einen 3 ph. Frequenzumrichter von Toshiba geschenkt bekommen und möchte den als Regler für einen 1 ph. Unversalmotor benutzen.
    Wird das funktionieren?

    mfg
    Fidibus
    Zitieren Zitieren Universalmotor an Frequenzumrichter  

  2. #2
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Ich kenne den Toshiba zwar nicht aber im allgemein überwachen die Frequenzumrichter alle 3 Phasen, daher könnte es zu problemen mit Fehlermeldungen kommen!

    Gruß
    SKg
    Mann muß nicht alles wissen, mann sollte nur wissen wo es geschrieben steht!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  3. #3
    Registriert seit
    31.07.2010
    Ort
    Bei Frankfurt/Main
    Beiträge
    49
    Danke
    7
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SKg Beitrag anzeigen
    Ich kenne den Toshiba zwar nicht aber im allgemein überwachen die Frequenzumrichter alle 3 Phasen, daher könnte es zu problemen mit Fehlermeldungen kommen!

    Gruß
    SKg
    Das ist auf jeden Fall ein Aspekt, aber hier könnte er ja tatsächlich Glück
    haben.

    Wir haben einige Kunden die betreiben Vibrationsmagnete an unseren FUs,
    zwischen zwei Phasen ohne jegliche Probleme ... aber das nur am Rande.

    Das größere Problem kommt eigentlich noch. Bei dieser Frage hat man
    typischerweise zwei Möglichkeiten

    1) man lässt den Kondensator vor dem Umrichter und betreibt ihn dann
    tatsächlich zwischen zwei Phasen.

    2) man entfernt den Kondensator und schließt die dann entstehenden drei
    Leitungen an U,V,W des Umrichters an.



    Beides ist nicht zu empfehlen
    zu 1) rechnerisch müsste man eigentlich mit der Frequenzänderung auch
    die Kapazität ändern ... was natürlich nicht geht. Bestenfalls erhält man so
    ein recht schmales Regelband, das i.d.R. auch nicht mit Nennlast gefahren
    werden kann ohne den Motor zu überhitzen.

    zu 2) wenn man einmal akzeptiert, dass reine Kondensatormotoren einen
    Phasenwinkel von 90° erwarten und wir aus dem FU natürlich mit 120°
    herauskommen, dann wird schnell klar, dass auch in diesem Fall der Antrieb
    mehr Wärme erzeugen wird als vorgesehen. Auch hier bleibt nur die
    Senkung der Last.

    noch zu 2) Schlimmer ist aber noch, dass reine Kondensatormotoren eine Hilfs- und
    eine Hauptwicklung haben, die für unterschiedliche Ströme ausgelegt sind.
    Die viel schwächere Hilfswicklung wird vom FU systematisch überlastet und
    stirbt meist den frühen Heldentod.

    Ich würde Ihnen raten einen ganz einfachen Drehstromantrieb zu kaufen
    (chinesische "Markenware" ist hier wirklich erschwinglich) und die
    Versuche mit dem 1-Phasen-Antrieb gar nicht erst zu beginnen.
    Viele Grüße
    Klaus Kilper

    ======================================
    Bretzel GmbH, Ing. Büro für Antriebs- und Elektrotechnik
    www.bretzel-gmbh.de
    Zitieren Zitieren Der Bedenkenträger...  

  4. #4
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    502
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Sorry Leute,

    aber ein Universalmotor ist ein Reihenschlussmotor, also eigentlich ein "Gleichstrommotor" mit Feld und über Bürsten vorsorgter Anker.

    Der wird eigentlich nur vom Effektievwert der Spannung beeinflusst.

    Wenn der Umrichter die Spannung entsprechent verändern kann solte es eigentlich kein Problem geben.

    Die einfachere Möglichkeit einen Universalmotor in der Drehzahl im "Griff" zu haben ist ein Regelbarer "Spartransformator" oder in gewissen Grenzen auch eine Phasenanschnittsteuerung.

    SG
    Winnman
    Zitieren Zitieren UniVersalmotor  

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu winnman für den nützlichen Beitrag:

    klausbre (31.08.2010)

  6. #5
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    306
    Danke
    18
    Erhielt 38 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von winnman Beitrag anzeigen
    Sorry Leute,

    aber ein Universalmotor ist ein Reihenschlussmotor, also eigentlich ein "Gleichstrommotor" mit Feld und über Bürsten vorsorgter Anker.

    Der wird eigentlich nur vom Effektievwert der Spannung beeinflusst.

    Wenn der Umrichter die Spannung entsprechent verändern kann solte es eigentlich kein Problem geben.

    Die einfachere Möglichkeit einen Universalmotor in der Drehzahl im "Griff" zu haben ist ein Regelbarer "Spartransformator" oder in gewissen Grenzen auch eine Phasenanschnittsteuerung.

    SG
    Winnman
    Das habe ich mir eigentlich auch gedacht!

    Sollte es wirklich ein Kondensatormotor mit symetrischen Wicklungen sein ist es kein Problem wenn man den Kondensator entfernt!
    Habe das schon einmal mit einem Micromaster gemacht und hat gut gefunzt!
    Mann muß nicht alles wissen, mann sollte nur wissen wo es geschrieben steht!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  7. #6
    Registriert seit
    31.07.2010
    Ort
    Bei Frankfurt/Main
    Beiträge
    49
    Danke
    7
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von winnman Beitrag anzeigen
    Sorry Leute,

    aber ein Universalmotor ist ein Reihenschlussmotor, also eigentlich ein "Gleichstrommotor" mit Feld und über Bürsten vorsorgter Anker.

    Der wird eigentlich nur vom Effektievwert der Spannung beeinflusst.

    Wenn der Umrichter die Spannung entsprechent verändern kann solte es eigentlich kein Problem geben.

    Die einfachere Möglichkeit einen Universalmotor in der Drehzahl im "Griff" zu haben ist ein Regelbarer "Spartransformator" oder in gewissen Grenzen auch eine Phasenanschnittsteuerung.

    SG
    Winnman
    Ooopsss... so geht es einem wenn man die Frage nicht richtig liest. Danke für den Hinweis. Das war die falsche Hilfe. Für den Universalmotor kommt natürlich nur eine Spannungsreglung in Betracht, was man u.U. durch Verbiegen der U-f-Kennlinie am Umrichter auch erreichen kann. Ich würde auch noch alle Regelfunktionen (Vektorregelung, Schlupfkompensation ...)
    ausschalten, weil die sonst mit Sicherheit fehl laufen.
    Viele Grüße
    Klaus Kilper

    ======================================
    Bretzel GmbH, Ing. Büro für Antriebs- und Elektrotechnik
    www.bretzel-gmbh.de

Ähnliche Themen

  1. Frequenzumrichter
    Von Martin1981 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 20:36
  2. ABB Frequenzumrichter
    Von wero im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 08:06
  3. Frequenzumrichter an PS4-201
    Von NovaTronic im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 11:40
  4. SBT Frequenzumrichter
    Von M_K im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.12.2006, 09:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •