Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Drehmoment Dämpfung

  1. #1
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Forum,
    ich habe ein Problem mit dem Drehmoment an meinem Prüfstand. Der Prüfstand besteht aus zwei Asynchron-Motoren von Bosch und dazwischen eine Kupplung. Der eine Motor ist Drehzahlgeregelt. Der andere arbeitet als Generator und ist Momentengeregelt. Das maximale Nennmoment liegt bei 200Nm. Bei 150Nm beginnt der Generator an heftig zu schwingen, deutlich hörbar. Kann man diese Schwingung irgendwie dämpfen??
    Im negativen Bereich (-150 Nm) sind die Schingungen noch stärker. Ist das normal??
    Zitieren Zitieren Drehmoment Dämpfung  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich denke mal, dass dein Regler ein Problem hat. Das ist bei Asynchron-Motoren (also FU-Betrieb) auch m.E. nicht unbedingt verwunderlich. Vielleicht solltest du für das momentengeregelte Bestandteil über einen Servo nachdenken ...

    Gruß
    Larry

  3. #3
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    welche Art von Kupplung wird verwendet? Drehsteif oder Drehelastisch? Wie werden die beiden Antriebe betrieben? Mit oder ohne Rückführung?

  4. #4
    Anton323 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die beiden Achsen sind mit einer Schmidt-Kupplung verbunden, die Drehsteif ist. Sie ist starr mit spannsätzen auf den Achsen befestigt.
    Der Geschwindigkeitsistwert als auch der Stromistwert werden dem Regelkreis zurückgeführt. (Kaskadenreglung: Innerer Regelkreis ist die Stromregelung äußerer Regelkreis ist die Geschwindigkeitsregelung)

  5. #5
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Werden die Sollwerte analog oder digital zugeführt? Und handelt es sich hier um eine Erstinbetriebnahme oder eine Störungsbeseitigung?

  6. #6
    Anton323 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Werte werden digital zurückgeführt. Ich wollte gerne eine Störungsbeseitigung durchführen, sodas das Drehmoment auf 200Nm kommt und dabei möglichst geringe Schwingungen entstehen.

  7. #7
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Meines Erachtens sollte der Regler optimiert werden. Davon ausgehend, dass der Prüfstand bereits lief, keine Komponenten im Antriebsstrag getauscht wurden und das Problem im Rahmen der Erhöhung des Bremsmomentes auftrat. Wobei ich auch noch mal einen Blick auf das Datenblatt der Kupplung werfen würde.

  8. #8
    Anton323 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wie kann man einen Regler optimieren? Gibt es da ein "Kochrezept"?
    Die Regelkreisstrucktur habe ich inzwischen vor mir liegen. Der Kp-Wert des Geschw. Reglers beträgt 55,100 [Nm/(rad*s)] und die Geschwindigkeitsregler-Nachstellzeit beträgt 6,0ms.

  9. #9
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    23
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Sorry, aber da kann ich nicht mehr helfen. Im Handbuch ist die Reglereinstellung beschrieben, die letztendlich herstellerspezifisch ist.
    Grundsätzlich kann man in kleinen Schritten den P-Anteil hoch- oder runternehmen und das Ergebnis beobachten. Nachdem es eine starre Kopplung ist, kann der Antrieb in der Regel sehr steif eingestellt werden (hoher P-Anteil). Mit der Nachstellzeit kann man anschließend in ähnlicher Weise "experimentieren" und schauen, inwieweit sich der Einfluß auf das Ergebnis auswirkt.

  10. #10
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Gemeinde

    Bei dem Prüfstand ist wichtig wie er vom Konzept her arbeiten soll. Der Drehmoment gesteuerte "Generator" schwingt wahrscheinlich garnicht. Der "treibende" Motor wird die Schwingungen anregen. In den Prüfständen die ich betreue (Gruß an Gerhrad war schon eine wilde Zeit in Lohr ) sind die Generatoren nur gesteuert. Zu den Reglern müßte ich dann schon mehr wissen. Ansonsten können die Drehmomente begrenzt werden. Der Drehzahlregler hat bei Momentenregelung keine Wirkung. Es ist dann der Stromregler.
    Also mehr Info's bitte
    PS Steht Indraworks zur Verfügung Alle Parameter abziehen und mir schicken. Ich schau dann rein.

    Gruß Knaller
    Zitieren Zitieren Prüfstand  

Ähnliche Themen

  1. Motorauslegung: Drehmoment und Leistungsberechnung
    Von iPDI im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 21:55
  2. Bestimmung der Dämpfung aus Übertragungsfkt.
    Von Marc_Quark im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 17:00
  3. Drehmoment für GS-Motor berechnen
    Von olitheis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 11:33
  4. Dämpfung
    Von SSX im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 22:12
  5. Drehmoment bei FU Motoren
    Von MRT im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.09.2005, 23:50

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •