Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Gleichlauf über SPS

  1. #11
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    161
    Danke
    10
    Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich arbeite nur mit Siemens und SEW Antriebstechnik. Mit Mitsubishi habe ich gar nichts am Hut.

    Mitsubishsi hat in den FR-A 700 Umrichtern eine SPS integriert. Das kenne ich von den europäischen Herstellern noch nicht. VFC Modus ohne Geber kann auch keine europäischer Hersteller, sehr wohl aber die Japaner.

    Übrigens sind die kleinen Schneider-FU Altivar 31, auch japanische Geräte von Toshiba. In Europa kleben dann halt Schneider oder B&R ihre Pickerl drauf. Es kommt also mehr aus Asien als viele wissen.
    Immer Ärger mit Siemens -> macht nix -> wir schimpfen und kaufen!!
    Zitieren Zitieren Mithsubishi Antriebstechnik  

  2. #12
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Ich würde sagen, S7 315T und IM174 ist eine gute Lösung. Ansteuerung der Antriebe erfolgt über +/-10V Geberrückführung kann HTL/TTL oder SSI sein. Eine IM174 reicht für 4 Antriebe, d.h. Du brauchst zwei.

  3. #13
    Avatar von peter(R)
    peter(R) ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard

    @ Krauser

    leider bekomme ich Deine beiden Aussagen

    Zitat:
    Mithsubishi ist der Marktleader in Asien, und stellt die mit Abstand beste und kompakteste Antriebstechnik her.

    und

    Zitat:
    ich arbeite nur mit Siemens und SEW Antriebstechnik. Mit Mitsubishi habe ich gar nichts am Hut.

    nicht so richtig auf die Reihe. Woher willst Du wissen, dass Mitsubishi das Beste ist wenn Du es nicht benutzt und nichts damit am Hut hast ???

    Nix für ungut, verstehe das jetzt bitte nicht falsch aber so richtig Sinn machen die Aussagen zusammengnommen nicht.

    But anyhow ich werde Mitsubishi hier mal kontaktieren. Die Idee mit diesem Hersteller war schon mal ganz gut.

    peter(R)
    Zitieren Zitieren Hmmm ??  

  4. #14
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Rockwell ist also teurer. langsamer, und hat nur Monstermotoren mit Drehzhöen bis 2000 RPM. So ein System empfehle ich sicher keinen Neuling.
    also so einen Schmarrn habe ich schon lange nicht mehr gehört. Ich lese da beispielsweise 8000rpm:
    http://www.ab.com/motion/servomotors/

  5. #15
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    107
    Danke
    6
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Also ich verstehe dieses Sperrfeuer hier nicht! Es geht doch um eine Gleichlauf Applikation von 5 Antrieben und nicht von 99! Es sind einige gute Vorschläge hier abgeben worden. Zusammengefasst entweder eine Steuerung mit Motion Funktionalität und "dummen" Servos oder eine Ersatz für die jetzige Lösung mit Servo Reglern, die über Leitfrequenz oder Feldbus synchronisiert sind. Da haben doch Siemens, SEW, B&R, Lenze,.. viele Standard Lösungen parat über die man diskuttiern könnte. Was eine Rückspeisung, Restlaufzeiten von AKW's und ein Mitsubishi FU mit einer integrierten SPS damit zu tun hat, keine Ahnung! Auch dieser Kram mit VFC. Soweit ich mich damit auskenne, ist das die Abkürzung für "Voltage to Frequency Converter". Also deutsch U/F Steuerung. Das ist die Basis Betriebsart eines FU's geberlos. Andere Betriebsarten geberlos gibt es von Siemens, SEW und Lenze und sicherlich von vielen weiteren europäischen Herstellern. Hat bloß nichts mit Gleichlauf zu tun

  6. #16
    Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Eine weiter Alternative ist die MLC von Rexroth. Die Software basiert auf
    CoDeSys und ist weitläufig bekannt und akzeptiert (auch von vielen Kunden). Super Support! Die MLC gibt es in verschiedenen Ausführungen!

    Alles dazu auf deren Web Site!
    Zitieren Zitieren Rexroth MLC  

  7. #17
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.745
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    VFC = Voltage Flux Control, zumindest bei SEW

    Beschreibung aus SEW Handbuch:

    Zitat...

    Die SEW hat für diese Art der Feldorientierung das Steuerverfahren VFC (Voltage Flux Control)entwickelt. Dies ist in den Frequenzumrichtern MOVIDRIVE® als Standard-Steuerverfahrenimplementiert. Das VFC-Verfahren kann als sensorloses Verfahren oder als Verfahren mit einerDrehzahlrückführung genutzt werden und unterstützt Standard-Asynchronmotoren. Beide Variantenermöglichen eine deutliche Erhöhung von Dynamik, Reduzierung der Motorerwärmung bei niederenDrehzahlen und Leistungsoptimierung durch Berechnung exakter Motormodelle sowie Phasenspannungen.
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

  8. #18
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    wow... ich habe selten soviel bulshit zum thema antriebstechnik gelesen als hier... da schiessen die möchtegern profis mit fachbegriffen um sich, bzw. feuern mit ihrem kleinen innerbetrieblichen horizont heraus und wollen globale endgültige aussagen über die große welt der antriebstechnik treffen... das ist einfach zum schiessen...

    dem peter kann ich nur wärmstens empfehlen die aussagen hier nicht zu stark zu gewichten. sicher sind eingien davon richtig, und andere "nicht ganz falsch" aber sicher sind sie großteils aus dem zusammenhang gerissen oder haben rein garnichts mit den anforderugnen der applikation zu tun...

    hat überhaupt einer von euch helden hier die applikation verstanden?

    wenn ich es richtig gelesen habe, dann handelt es sich um einen kreisförderer mit mehreren antriebsstationen. was "movidyn" ist weiß ich nicht, aber aufgrund der applikation und des alters schliesse ich auf gleichstromantrieb.

    halt mit "gleichlauf" bzw. mit der winkelsynchronität von der viele hier reden ohne es zu wissen nicht wirklich viel zu tun. die dc-antriebe arbeiten als momentenregler. synchronisiert sind sie mechanisch über die kette des förderers.

    des weiteren gehe ich davon aus das man bei dieser ofenkette die vermutlich ala bimelbahn mit max. 10m/min durch den ofen fährt nicht wirklich von dynamik redet... soviel nur mal an die 99-achsen fraktion hier...

    wenn es ein klassischer kreisförderer ist der durch einen ofen fährt, hat er sicher auch eine strecke ausserhalb des ofens. je nach längen, temperaturdifferenzen,... bewegt sich die kette nie überall in der lagerung gleichschnell, bzw. es gibt auch kettenspannstationen die ständig etwas aktiv sind...

    wenn meine spekulation zutrifft, dann ist ein winkelsynchroner betrieb mit einer mc sicher der falscheste weg!
    denek das wird eher was geben als ein master als drehzhalregler und 4 slaves in momentenregelung die je nach auslastung unterstützen bzw. die kette ausgleichen.
    aber ggf. tuts auch 5 strohdoofe ASM mit deaktivierter schluppfkompensation die mit dem gleichen sollwert betrieben werden...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Markus für den nützlichen Beitrag:

    peter(R) (04.11.2010)

  10. #19
    Avatar von peter(R)
    peter(R) ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard

    @ Markus

    was glaubst Du wohl warum ich mich hier nicht mehr zurückgemeldet habe ???
    So wie mache Fragesteller nicht auf die Antworten hören, so lesen manche Antworter die Frage nicht bzw. nicht richtig.
    Die 10m/min waren eine gute Schätzung (es sind 12 m/s) und da wie gaanz am Anfang gesagt auf den Kettenstiften auch noch Dosen hängen ist da aber auch gar nix mit Dynamik. Alles ganz sachte sonst fliegen die Dinger runter.
    Für die Kettenlängung bei verschiedenen Temperaturen gibt es natürlich Kettenspanner zwischen den Zonen.
    Nur bei einer reinen
    " 5 strohdoofe ASM mit deaktivierter schluppfkompensation die mit dem gleichen sollwert betrieben werden"
    habe ich ein wenig Sorge, daß das Ganze bei langer Laufzeit auseinander und damit in die Kettenspanner läuft (fällt mir gerade auf, die habe ich bei der Themeneröffnung vergessen zu erwähnen).

    Eigentlich ging es ja nur darum ob eurer Meinung nach sowas programmtechnisch (S7) zu erschlagen ist.
    Wenn nicht muss der Kunde eh sehen welche Hersteller bei ihm vor Ort einen guten Support haben und danach entscheiden. Wenn der in Deutschland gut ist ( was bei SEW eindeutig so ist ) bedeutet das ja nicht, daß der in Jakarta auch gut ist (was er auch nicht ist) .

    Das Thema köchelt jetzt noch beim Kunden der wie viele Asiaten wenig entscheidungsfreudig ist.

    peter(R)

  11. #20
    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    7
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich möchte auch meinen Senf dazugeben, Du schreibst
    "habe ich ein wenig Sorge, daß das Ganze bei langer Laufzeit auseinander und damit in die Kettenspanner läuft"

    Wenn Du die Kettenspanner über Signalgeber (Kette wird locker (straff) -> Motor an der Kette (oder auch vorhergehender oder nachfolgender) ein kleines bisschen schneller (langsamer)) versuchst auf gleiche Spannung zu bringen könnte es Dein Problem lösen.

    Ich weiß ist ein komplizierter Satz, aber ich hoffe er gibt Dir einen Denkanstoß, der Dir weiterhilft.

    MfG

    Michael

Ähnliche Themen

  1. virtueller Gleichlauf
    Von mitchih im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 21:47
  2. Gleichlauf zweier Servomotoren
    Von Tupo13 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 10:23
  3. Gleichlauf
    Von maniac im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 14:57
  4. Synchroner Gleichlauf - Schleusensteuerung
    Von McMeta im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 20:34
  5. Gleichlauf
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.12.2004, 16:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •