Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: "Modulo"....was ist das ?

  1. #1
    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    94
    Danke
    24
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    wer kann mir den Begriff "Modulo" erklären ?

    In der Antriebstechnik fällt der Begriff immer wieder , aber eine genaue Erklärung, was dieser Begriff bedeutet, konnte ich bis jetzt noch nicht finden...

    Kann mir jemand den Begriff genauer definieren ?

    Gruß Martin
    Zitieren Zitieren "Modulo"....was ist das ?  

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Modulo in der Mathematik gibt es hier, aber was hat dies mit Antriebstechnik zu tun?
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. #3
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.224
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #4
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Ich glaube da hat ein Schlaumeier einfach ein o an den Modul angehängt!
    Gemeint ist wohl am ehesten das hier http://de.wikipedia.org/wiki/Modul_(Technik)
    Geändert von argv_user (10.11.2010 um 09:59 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von maddin Beitrag anzeigen
    ... aber eine genaue Erklärung, was dieser Begriff bedeutet, konnte ich bis jetzt noch nicht finden...
    geht mir genauso. Hat meiner Meinung nach etwas mit immer gleicher Schrittweite zu tun.

    Diese immer gleiche Schrittweite tritt zum Beispiel bei Rundschalttischen auf. Montiert man einen Drehgeber direkt an der Achse des Tisches, so sind z.B. 4096 Striche des Gebers genau eine Umdrehung des Tisches. Und das ist für jeden mittelmäßig begabten Automatisierer beherrschbar. Auch wenn es mal statt 4096 nur 3072 Striche sein sollten.

    So, nun kommt der Servomotor mit meinetwegen ebenfalls 4096 Geberstrichen. Aber da ist bis zum Rundschalttisch noch ein Getriebe dazwischen. Sagen wir mal: 17/39. Der Tisch dreht also siebzehn mal, während der Motor 39 mal dreht. Somit entspricht eine Tischumdrehung 4096*39/17, also ungefähr 9396,70588 Geberstrichen. Exakt sind es 9396 12/17 Geberstriche.

    Damit der Rundschalttisch auch nach tausenden Umdrehungen immer wieder in der Ausgangsposition landet, muss ich also abwechselnd mal 9396 und 9397 Geberstriche weiterfahren. Also während siebzehn Tischumdrehungen muss ich zwölf mal 9397 und fünf mal 9396 Geberstriche fahren.

    So habe ich den Begriff Modulo im Zusammenhang mit Antriebstechnik verstanden. Wer was Abweichendes weiß: her damit! Lasst uns unser Wissen mehren ...

  6. #6
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    Burbach
    Beiträge
    366
    Danke
    80
    Erhielt 34 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Könnte es sein, dass sich der Begriff auf den Rollradius eine Ritzels bezieht ?

    Dann würde gelten : Modulo 10 ==> 10 * PI = 31,415....
    Lieber Feste feiern, als feste arbeiten.

  7. #7
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    In der Antriebtechnik heisst das folgendes: Die Position der Achse wird nach überschreiten der Modulolänge wieder auf den Anfangswert gesetzt. z.B. Rundachse, Modulolänge 0°..360°, hier beginnt die Achsposition wieder bei Null, wenn 359° überschrittenwerden, d.h. Position 0°=360°.
    Rückwärts funtioniert das nat. auch.

  8. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu offliner für den nützlichen Beitrag:

    maddin (10.11.2010),Markus (17.11.2010),Perfektionist (10.11.2010)

  9. #8
    maddin ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    94
    Danke
    24
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    @Rainer, Ralle & argv_user . den Begriff gibt es schon in der Antriebstechnik... besserer Begriff : "Modulo Positionierung"

    @Perfektionist : danke, daß mich einer versteht....
    In einer SEW Doku habe ich auch noch was gefunden, dort kann eine Modulo Positionierung programmiert werden..
    "Die Modulo Positionierung ist eine Endlos-Positionierung im Kreis. Über Modulo Grenzen (Parameter) kann festgelegt werden, bei welcher Position wieder bei 0 begonnen wird"

    In SEW Moviaxis Umrichtern gibt es einen Modulo-Istwert vom Umrichter.
    Die Einheit dieses Istwerts sind Geber Inkremente. Ich weiß damit nichts anzufangen. Deshalb wollte ich dazu näheres wissen.

    Ich dachte immer, daß es sich um eine Modulo Positionierung handelt, wenn die Zielposition außerhalb einer Umdrehung des Gebers liegt, sprich eine Anwenderspezifische Zielposition, die umgerechnet werden muss und mehrere Geberumdrehungen benötigt....
    Aber das ist so wohl nicht richtig....

    Vielleicht weiß ja jemand noch mehr....


    Gruß maddin

  10. #9
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Ich brauche den modulo Befehl, um ein Nockensteuerwerk mit Dynamik zu realisieren.

    Code:
    L     #Position                     //aktuelle Position 0-359°
    L     #Vorlauf_Geschwindigkeit     //Vorlaufzeit x Geschwindigkeit in Grad/ms
    +D                                //P+(t x v/1000)
    L     360
    MOD   
    T     #Position_Dynamik
    Bei Dynamik wird der aktuellen Position, in Abhängigkeit der Geschwindigkeit, der Vorlauf hinzu addiert.

    Wenn z.B. der aktuellen (realen) Position wegen Dynamik 10° hinzugefügt werden (addiert) soll, dann wäre bei 355°+10°=365°.
    Das wäre suboptimal

    Der Befehl Modulo (365 / 360 = 1, Rest 5) bringt das Ergebnis . Das spart Rechenarbeit

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Verpolt für den nützlichen Beitrag:

    maddin (10.11.2010)

  12. #10
    maddin ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    94
    Danke
    24
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Verpolt,

    Code:
    L     #Position                     //aktuelle Position 0-359°
    L     #Vorlauf_Geschwindigkeit     //Vorlaufzeit x Geschwindigkeit in Grad/ms
    +D                                //P+(t x v/1000)
    L     360
    MOD   
    T     #Position_Dynamik
    Ist das STEP 7 ?

    Wußte gar nicht daß es solche eine Funktion gibt....

    Man lernt nie aus....

    Gruß Maddin

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 18:20
  2. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 11:26
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 15:09
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 08:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •