Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: 5 Motoren an einen FU

  1. #11
    GFI ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    89
    Danke
    15
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich denke das Hauptproblem in dieser Anwendung is nicht unbedingt der Umrichter sondern die Schützen.
    Wenn du die Schützen während vollem Umrichterbetrieb aufreißt werden sich die Kontakte trotz Funkenlöschkammern und den ganzen üblichen Klimbim binnen kürzester Zeit abmelden.
    lg
    Die Schütze sind für eine Abschaltung unter 'Last' gebaut, es ist wohl immer noch Stand der Technik auch Motoren von 0,2 kW bis größer 15 kW mit Schützen zu schalten (oder aus zu schalten), oder wie hat man dies vor 30 Jahren gemacht?

    Ich gehe mit HPE einig: Es hängt vom FU-Hersteller ab. -> Dort rückfragen!

    Was auch noch wichtig ist bei der Auslegung des Umrichters: Die Ströme der einzelnen Motoren sind zu addieren und nicht die Kilowatt.
    Der FU-Hersteller hat eine Ausgangsdrossel (du/dt) empfohlen um die Einschaltstrom zu minimieren und hat, ebenfalls eine Erhöhung der Taktfrequenz vorgeschlagen, wir setzten dies um und werden sehen...

    Gruß GFI

  2. #12
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.109
    Danke
    2.807
    Erhielt 3.295 Danke für 2.173 Beiträge

    Standard

    Bei guppnbetrieb von mehreren Antrieben an einen FU, empfiehlt
    es ich einen Sinusfilter ausgangseitig einzubauen.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #13
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    5 gleich grosse Motoren an einen FU ist m.E. die normalste Sache der Welt.

    Selbst der Fall: MOTOR 1 mit 5kW und MOTOR 2 mit 17 kW, dann natürlich alternativ
    - logisch - habe ich schon mit einem MM440 mittels Parameterumschaltung gemacht
    (max. 3 Parametersätze sind dabei bei MM440 möglich).

    Ihr macht euch da unnötig Gedanken.

    Frank
    Grüße Frank

  4. #14
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 819 Danke für 693 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    5 gleich grosse Motoren an einen FU ist m.E. die normalste Sache der Welt.

    Selbst der Fall: MOTOR 1 mit 5kW und MOTOR 2 mit 17 kW, dann natürlich alternativ
    - logisch - habe ich schon mit einem MM440 mittels Parameterumschaltung gemacht
    (max. 3 Parametersätze sind dabei bei MM440 möglich).

    Ihr macht euch da unnötig Gedanken.

    Frank
    Problematisch ist es, wenn ein Motor Mist macht und dann der Fu stoppt.
    Dann steht alles, daher bin der Meinung, ein Motor eine Steuereinheit.

    Klar kann man mit Schütz und Parametersatz einiges machen, doch wo es sinnvoll ist, das ist schwer einzuschätzen.


    bike

  5. #15
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Problematisch ist es, wenn ein Motor Mist macht und dann der Fu stoppt.
    Angsthase!
    Grüße Frank

  6. #16
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.109
    Danke
    2.807
    Erhielt 3.295 Danke für 2.173 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Problematisch ist es, wenn ein Motor Mist macht und dann der Fu stoppt.
    Dann steht alles, daher bin der Meinung, ein Motor eine Steuereinheit.

    Klar kann man mit Schütz und Parametersatz einiges machen, doch wo es sinnvoll ist, das ist schwer einzuschätzen.


    bike
    Wird in der Praxis schon sehr lange angewand und macht auch Sinn, es
    gibt zb Maschinn wo so 30 bis 100 Antriebe im Hochfrequenzbereich statisch
    auf einer Frequenz laufen, dazu einmal gestartet werden und dann die ganze
    Schicht durchlaufen. Wenn dann ein großer Gruppenumrichter vlt 20K€ kostet
    ist das preiswerter wie viele kleine. Energietechnisch macht das auch Sinn.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. #17
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.761
    Danke
    323
    Erhielt 1.529 Danke für 1.288 Beiträge

    Standard

    Also ständig mehr Motore an einem FU zu betreiben, von mir aus auch unterschiedliche Motor-größen,
    warum nicht, kann mitunter ja wirklich Sinn machen.

    Aber das ganze unter Last umzuschalten, wie man das vom TE verstehen könnte,
    halte ich für nicht sehr glücklich ... um nicht zu sagen für relativ gefährlich für die Endstufe des Umrichters.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  8. #18
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    162
    Danke
    10
    Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich habe das schon bei einigen Projekten in der Födertechnik so gemacht.
    1. Den Umrichter auf U/F Betrieb schalten.
    2. Man muss aber achten, dass die maximalen Kabellängen zu den Motoren nicht übersschritten werden.
    3. Man muss die Motorschutzschalter richtig dimmensionieren.
    4. Wenn die SPS erkennt, dass ein Motorschutz gefallen ist -> Umrichter Freigabe wegnehemen.
    Immer Ärger mit Siemens -> macht nix -> wir schimpfen und kaufen!!

  9. #19
    Registriert seit
    31.01.2010
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Böse


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von GFI Beitrag anzeigen
    Die Schütze sind für eine Abschaltung unter 'Last' gebaut, es ist wohl immer noch Stand der Technik auch Motoren von 0,2 kW bis größer 15 kW mit Schützen zu schalten (oder aus zu schalten), oder wie hat man dies vor 30 Jahren gemacht?
    Gruß GFI

    Ich denke das hier das Problem nicht in der Last sondern an der Art der Spannung liegt. Wenn die PWM bei 8kHz anstatt 50Hz liegt macht das doch einen großen Unterschied. Aus der Praxis weiß ich das ein guter Schütz eines bekannten Herstellers bei einem 27kw Motor schon mal binnen 3 Wochen zerstört sein kann.

    lg

Ähnliche Themen

  1. CANopen und Motoren
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 13:13
  2. Erdschlussüberwachung von Motoren
    Von Snake787 im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 12:33
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.06.2007, 17:04
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2007, 08:43
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.07.2006, 16:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •