Hallo,
wir haben schon länger das Problem, dass Lenze-FU'S (9220) (sieben Stück), die
von einem GS-Modul (9210) versorgt werden auf Störung gehen, dass die
ELAU-Positionier-Module die Referenz verlieren.
In den FU's steht immer als letzter Fehler "Übertemperatur Versorgungsmodul"
drin. Das Versorgungsmodul wurde mehrfach gewechselt.
Jetzt die Frage: Kann man den "State-Bus" (X6), über den die Störungen kommen, irgendwie ausparametrieren, um den Fehler weiter einzugrenzen.
In den Unterlagen ist nichts zu finden.
Der "State-Bus" besteht aus vier Adern (GND; Temp; RDY; Umax) und ich glaube, dass da der Strom ausgewertet wird, weil die Pegel so um die 2V
betragen.


Vielen Dank