Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Idee für schnellen Wechsel auf sinamic.

  1. #11
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    162
    Danke
    10
    Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    In diesem Forum sind viele technische Brustschwimmer unterwegs.

    Ich arbeite bei Siemens und lege in der Woche 1-3 Projekte für 230VAC Netze mit Sycnhronservos aus.

    Die Leistungsteile heisen Sinamics S120 PM340 und der größte Servo dazu wäre der 1FK7042-5AF21-1xxx mit 3Nm bei 3000Rpm.
    Immer Ärger mit Siemens -> macht nix -> wir schimpfen und kaufen!!
    Zitieren Zitieren Sinamics mit 230VAC Einspeisung ist käuflich erwerbbar  

  2. #12
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi
    Zitat Zitat von Krauser Beitrag anzeigen
    In diesem Forum sind viele technische Brustschwimmer unterwegs.

    Ich arbeite bei Siemens und lege in der Woche 1-3 Projekte für 230VAC Netze mit Sycnhronservos aus.

    Die Leistungsteile heisen Sinamics S120 PM340 und der größte Servo dazu wäre der 1FK7042-5AF21-1xxx mit 3Nm bei 3000Rpm.
    Brustschwimmer


    Ich würde sagen, der Kollege "Ludger" hat ein 3~ 400Volt Netz.
    (Er benötigt KEINE Steller für 230Volt)

    Zudem möchte er nach Möglichkeit den Steller austauschen und den Motor vorerst erhalten.




    Nur mal so zur Info: (Und nur für diejenigen die es nicht wissen)
    Die Servos haben Halbleiter, die die damaligen Spannungen NICHT ausgehalten haben ( Steller 6SC60...)


    Deswegen wurde ein Transformator dazwischen geschaltet.
    Die Motoren wurden deshalb auch für diese Spannung/Nennleistung ausgelegt.


    Der Kollege "Ludger" will ja auch Sinamics verwenden.
    ( 3~400VAC, er entfernt diesen Trafo beim Umbau)

    Er hat nur den Gedanken, dass es möglicherweise schneller geht mit der vorgehensweise als "Einzelumbau"


    Wobei jedoch die Kosten hierbei wahrscheinlich höher sind.
    Auch zum überlegen wegen der Ansteuerung.

    FM35x-Baugruppen, Profibus, Profinet, Gebersysteme . . .


    Gruß Karl
    Karl

  3. #13
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Krauser Beitrag anzeigen
    In diesem Forum sind viele technische Brustschwimmer unterwegs.
    Ich arbeite bei Siemens und lege in der Woche 1-3 Projekte für 230VAC Netze mit Sycnhronservos aus.
    Die Leistungsteile heisen Sinamics S120 PM340 und der größte Servo dazu wäre der 1FK7042-5AF21-1xxx mit 3Nm bei 3000Rpm.
    Da kannst du Rückenschwimmer ja mal aus erster Hand (erstem Kopf)
    dem Fragensteller/Themenstarter eine Zielkonfig. erstellen.

    Das müßtest du ja aus dem Eff Eff beherrschen.

    Frank
    Grüße Frank

  4. #14
    Ludger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.03.2011
    Beiträge
    14
    Danke
    1
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Natürlich kann man den umbau folgenermassen machen:
    - S7 Testaufbau mit allen Motoren
    - Ausgiebig testen
    - Warten auf stillstand
    - Dann Servos umbauen, für die S5-S7 gibt es ja adapter.
    - Alle Servos(mit Leistungsteile) umbauen, das kann aber schon etwas dauern mit kabeln usw. durchs schlepp ziehen.
    - Dann hat man evt. noch 2-3 h an der Anlage, und ich weis nicht ob das reicht.

    - Deshalb war ja die idee: alte servos erstmal lassen, nur mit Adapter umstecken, dann kann man zurück stecken, wenn man nicht fertig wird und macht beim nächsten stillstand weiter.
    - Also fazit: warten bis man einen entsprechenden lange Stillstand hat und normal umbauen.

    MFG Ludger
    Zitieren Zitieren Servos  

  5. #15
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Krauser Beitrag anzeigen
    In diesem Forum sind viele technische Brustschwimmer unterwegs.

    Ich arbeite bei Siemens und lege in der Woche 1-3 Projekte für 230VAC Netze mit Sycnhronservos aus.

    Die Leistungsteile heisen Sinamics S120 PM340 und der größte Servo dazu wäre der 1FK7042-5AF21-1xxx mit 3Nm bei 3000Rpm.
    Willkommen im Club der "Seepferdchen erreicht haber"

    Mir ist selten ein so unqualifizierter Beitrag untergekommen wie deiner.
    Damit hast du meinen höchsten Respekt!

    Unsere Siemenskollegen würden so bestimmt nie etwas von sich geben.

    Jetzt verstehe ich auch, warum es mit Siemens leider? bergab geht.


    bike

  6. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (20.04.2011),gravieren (20.04.2011)

  7. #16
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi
    Zitat Zitat von Ludger Beitrag anzeigen
    Natürlich kann man den umbau folgenermassen machen:
    - S7 Testaufbau mit allen Motoren
    - Ausgiebig testen
    - Warten auf stillstand
    - Dann Servos umbauen, für die S5-S7 gibt es ja adapter.
    - Alle Servos(mit Leistungsteile) umbauen, das kann aber schon etwas dauern mit kabeln usw. durchs schlepp ziehen.
    - Dann hat man evt. noch 2-3 h an der Anlage, und ich weis nicht ob das reicht.

    - Deshalb war ja die idee: alte servos erstmal lassen, nur mit Adapter umstecken, dann kann man zurück stecken, wenn man nicht fertig wird und macht beim nächsten stillstand weiter.
    - Also fazit: warten bis man einen entsprechenden lange Stillstand hat und normal umbauen.
    Du sprichst von Adaptern.

    O.K.
    Für die DI/DO ist das unter Umständen schon akzeptabel.
    ( Diese Adapter sind allerdings nicht besonders günstig ! )

    Ich denke, wenn du dir einen guten Elektriker besorgst, kannst
    du das besser und günstiger erreichen.
    (Der dir die DI/DO auflegt)



    Das grössere Problem sehe ich jedoch in der Ansteuerung der Servos.



    Wie werden die Servos angesprochen ?
    Analog, Sinec-L1 ?
    Welche Geber ?

    Positionierungen, Punktsteuerung, Kreisimnterpolationen . . .


    Gruß Karl
    Karl

  8. #17
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Es stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, durch Zwischenlösungen (analog mit irgendwelchen FM-Baugruppen), die Antriebe zu integrieren. Hierdurch werden weitere Kosten erzeugt, die bei einer späteren Aufrüstung auf SINAMICS additiv zu sehen sind. Eine FM354 bzw. FM357-2 macht mit SINAMICS S120 nur wenig Sinn, da die Anbindung auch da analog erfolgen muss und das ist bei weitem nicht Stand der Technik. EasyMotionControl wäre da noch das kleinere Übel, wenn´s denn überhaupt die Anwendung abdeckt. Hier sind dann "nur" die Analogbaugruppen hinterher überflüssig, vorrausgesetzt, man bekommt die Gebersignale der Motoren in die Steuerung...

  9. #18
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi

    Zitat Zitat von offliner Beitrag anzeigen
    Es stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, durch Zwischenlösungen (analog mit irgendwelchen FM-Baugruppen), die Antriebe zu integrieren. Hierdurch werden weitere Kosten erzeugt, die bei einer späteren Aufrüstung auf SINAMICS additiv zu sehen sind. Eine FM354 bzw. FM357-2 macht mit SINAMICS S120 nur wenig Sinn, da die Anbindung auch da analog erfolgen muss und das ist bei weitem nicht Stand der Technik. EasyMotionControl wäre da noch das kleinere Übel, wenn´s denn überhaupt die Anwendung abdeckt. Hier sind dann "nur" die Analogbaugruppen hinterher überflüssig, vorrausgesetzt, man bekommt die Gebersignale der Motoren in die Steuerung...
    Zu Grossen Teile gebe ich dir recht.


    Zitat Zitat von offliner Beitrag anzeigen
    EasyMotionControl wäre da noch das kleinere Übel, wenn´s denn überhaupt die Anwendung abdeckt. Hier sind dann "nur" die Analogbaugruppen hinterher überflüssig, vorrausgesetzt, man bekommt die Gebersignale der Motoren in die Steuerung...
    "Ludger" verweigert immer noch die angaben des Systems

    Grundsätzlich kann man mit EMC:
    Istwerterfassung:
    - Impulszählerkarte Drehgeber mit Rechecksignalen
    - Absolutwertgeber
    - Drehgeber für Profibus
    - . . .

    Sollwert:
    - Analog +-10VDC
    - Analog 10VDC mit richtungsbit
    - DO mit Schleichgang/Richtung
    - Profibus
    - Profinet
    - . . .


    D.h. er könnte eine passende CU für den Sinamics bereits wählen.
    (Analog, digital, Profibus, Profinet)

    Gänzlich wenig bekannt ist das "ADI4"-Modul.
    Bei einer Siemens CPU mit Profibus wäre das möglicherweise einVorteil.


    Gruß Karl
    Karl

  10. #19
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    ADI4 bzw. IM174 wäre evtl. eine Lösung, wobei das ADI4 nur taktsynchron läuft. EasyMotionControl ist mir sehr geläufig, auch die Anbindung an die Antriebswelt in allen Facetten. Die 1FT5 Motoren haben aber nicht zwangsläufig einen Inkrementalgeber...
    Wenn es wieder in Richtung Servo geht, dann kommt er um einen S120 nicht rum, d.h. analog ist nur mit Optionen möglich und wie schon gesagt, meiner Meinung nach nicht Stand der Technik...

  11. #20
    Ludger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.03.2011
    Beiträge
    14
    Danke
    1
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Spezialmaschine für Stahlwerke:

    ca.: 15 Maschinen, das bedeutet spezialteile als Zwischenlösung können wieder verwendet werden.
    Alle S5
    Alle IP246, mit 1FT5 Motoren und Inkrementalgeber
    OP395 oder OP15
    6SC60 servos oder 6SC61 Servos (die gibt es ja noch)


    6 achsen zum stanzen und schleifen und trennen.
    Habe ich selber vor 15 Jahren programmiert.
    Die genauen Motortypen habe ich leider nicht parat aber der größte Motor ist ein 1FT5064 (bei 6SC60 Leistungsteilen, 3A und 8A Leistungsteile)
    Die vorhandenen Motoren kann man leicht gegen 1FT7 Maschinen tauschen. Da die damaligen Motoren oft dünnere Wellen hatten kann man solche Motore (Mit gleichem Lochbild und dünner welle als 1FT7 Maschien über Siemens beziehen, aber 85 Werktage Lieferzeit. Da die meisten Maschinen in Japen stehen und der Kunde die Siemens Teile selber kaufen soll (immerhin da kommen nur für Servos schnell 15-20k) zusammen kann ich keinen Versuchsaufbau in DE Maschen. Die Spannung in Japan ist 3x200V50Hz oder 3x200V60Hz je nach Region. die bisherigen Maschinen haben einen Anpasstrafo von 200 auf 165V. Die Motorauslegung mit Servos bekommt man auch von Siemens(wenn man die genauen alten Typen angibt). Die machen einen gerne dafür ein Angebot. Nur dir Maschinen sind extrem Wichtig für dir Produktion und wenn ich da ohne Plan B (= nicht fertig werden nach 16h) auftauche gibt es keinen Umbau. Und ein Versuchsaufbau beim Kundensieht sieht auch nicht gerade professionell aus. Das S7 Programm kann ich relativ leicht erstellen und auch sinamics Servos habe ich schon gemacht. Nur man braucht da schnell mal 1 bis 2 h pro servo. Da läuft einem die Zeit weg. Einen externen Elektriker in Japan ist schwierig, und für die Adapter kann man den Flug(Für einen Elektriker) aus DE auch nicht bekommen. Immerhin das ergibt ein Projekt über mehrer Jahre. Auf der HMI sagte mir ein Siemens Mitarbeiter zb. das man die alten Servos evt mit den 230V sinamics und entsprechenden Wandlern auf drive-click ansteuern kann es war nur niemand auf dem stand der mir sagen konnte ob die Motoren entsprechen Spannungsfest sind. Auch der der 1FT5064 Motor kann nicht voll ausgesteuert werden mit dem "kleinen Leistungsteil=230V", aber immerhin würde die Anlage evt. laufen.
    MFG Ludger
    Geändert von Ludger (20.04.2011 um 18:32 Uhr)
    Zitieren Zitieren Systembeschreibung  

Ähnliche Themen

  1. Winkelpositionierung mit schnellen Zähler
    Von zloyduh im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 20:08
  2. Idee für Aufwandsminimierung?
    Von jackjones im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 21:15
  3. AEG-Steuerungen mit schnellen PC's verbinden
    Von IT-FREAK im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 12:12
  4. Schnellen PID Regler mit VIPA realisieren?
    Von olitheis im Forum Simatic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 06:54
  5. FB... suche Idee
    Von delacasa im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 17:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •