Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Frequenzumrichter und die neuen "Energiesparmotoren"

  1. #1
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen

    Will einfach mal fragen ob ihr zu folgendem Thema schon Erfahrungen habt

    Es geht im Monent nur um stinknormale Asynchron Kurzschlussläufer.

    Ab 16.06.2011 dürfen im Europäischen Wirtschaftsraum nur noch Elektromotoren in Verkehr gebracht werden, die der Wirkungsgradklasse "IE2" (oder besser) entsprechen.


    Nun sagte mir ein (sehr erfahrener) Kollege, dass er schon vor ein paar Jahren mit solchen "Energiesparmotoren" richtig in die Sch....e gegriffen hat.
    Bei einer Anlage mit ca. 40 Antrieben war es unmöglich die Dinger mit dem Micromaster 420 zum laufen zu kriegen (brummen, rucken, zittern).
    Am Ende gab es dann 2 Alternativen: ca. 40 Stück MM420 ersetzen durch MM440 (Vektorregelung), oder alle Motren austauschen (Ist dann auch gemacht worden)

    Hat jemand von euch ähnliche, oder vielleicht auch positive, Erfahrungen mit dieser Art von Motoren.

    MfG
    Paul
    Zitieren Zitieren Frequenzumrichter und die neuen "Energiesparmotoren"  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Die Micromaster sind in Bezug auf Motorregelung ohnehin Edelschrott (laut meinen Erfahrungen),
    ich hatte zumindest noch mit keinem FU mehr objektiv unerklärliche Phänomene.

    Insofern glaube ich nicht, das es per se ein Problem wäre was von ein bisschen mehr Kupfer im Rotor verursacht wird.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    150
    Danke
    13
    Erhielt 14 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Soweit ich weiß wird doch lediglich mehr Kupfer verbaut um den Wirkungungsfaktor zu erhöhen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Auswirkungen auf das Verhalten des Umrichters haben sollte.
    Brummen, rucken und zittern klingt nach grundliegenden Problemen mit den Parametereinstellungen.
    Die sind ja bei so einem FU recht umfangreich und teilweise unübersichtlich.

  4. #4
    Registriert seit
    16.10.2010
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    81
    Danke
    1
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    H
    Am Ende gab es dann 2 Alternativen: ca. 40 Stück MM420 ersetzen durch MM440 (Vektorregelung), oder alle Motren austauschen (Ist dann auch gemacht worden)

    Er hat also alle Motoren ersetzt?

    Bei Energiesparmotoren wird doch nur der Wirkleistungsfaktor erhöt, durch bessere Lager und ähnliches. Es bleibt aber doch immer noch ein normaler Drehstrommotor.

    Wir haben vor einiger Zeit an eine Zentrifuge einen defekten 11kw Motor durch einen Energiesparmotor ersetzt. Am FU (Moeller) wurde garnichts verändert. Der Motor lief sofort ohne Probleme.
    1. Alles, was es schon gibt, wenn du auf die Welt kommst, ist normal und üblich und gehört zum selbstverständlichen Funktionieren der Welt dazu.

    2. Alles, was zwischen deinem 15. und 35. Lebensjahr erfunden wird, ist neu, aufregend und revolutionär und kann dir vielleicht zu einer beruflichen Laufbahn verhelfen.

    3. Alles, was nach deinem 35. Lebensjahr erfunden wird, richtet sich gegen die natürliche Ordnung der Dinge.

  5. #5
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    hat/kennt jemand eine gute Abhandlung zum Thema der Energiesparmotoren und wie sich diese im Vergleich zu herkömmlichen Motoren an einem FU verhalten?
    Im Netz findet mann Aussagen von " 5% besserem Wirkungsgrad... ","Bei FU nur mit Vektorregelung relevant..." usw.
    Im Raum steht eine Aussage, die Stromaufnahme vorher/nachher sei gleich. Da ich aber die Vorherbedingungen (Ventilatoren mit deren Einhausung und Luftstrom) nicht mehr nachstellen und nachmessen kann (einzig die FU-Parameter wurden nicht geändert) bleibt nur die rein theoretische Motorbetrachtung für mich. Das ganze dient mir nur der besseren Einordenbarkeit diverser Aussagen .

    Thomas

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 18:20
  2. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 15:09
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 08:59
  5. Rezeptur ==> "von PLC" bei Aufbau einer neuen S
    Von DiplomandSPS im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2004, 09:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •