Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67

Thema: 11 KW Motor untersetzen

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Beiträge
    71
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    hab mir einen elektrischen Antrieb für einen Spalt Säge Automat gebaut.
    Hab dafür einen FU und einen 11 KW Motor genommen.
    Jetzt ist es so dass beim spalten der Motorstrom bis auf 35 A hochgeht und der FU in Überlast geht. Was ja auch soweit richtig wäre !
    Praktisch kann ich damit jetzt nicht arbeiten damit ,obwohl es die gleiche Maschine auch mit 11 KW Elektromotor gibt.
    Jetzt zu meiner Theorie :

    Der Motor hat eine Drehzahl von 1000 U/min und wird mittels Untersetzung auf 400 U/min untersetzt. Hätte der Motor jetzt eine Drehzahl von 2800 U/min und ich würde die Drehzahl ebenso auf 400 U/min untersetzen wäre doch das Drehmoment nach der Untersetzung höher als bisher ,oder ?

    Bin gespannt auf die Antworten

    Gruss Daniel
    Zitieren Zitieren 11 KW Motor untersetzen  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Daniel B Beitrag anzeigen
    Hätte der Motor jetzt eine Drehzahl von 2800 U/min und ich würde die Drehzahl ebenso auf 400 U/min untersetzen wäre doch das Drehmoment nach der Untersetzung höher als bisher ,oder ?
    Nein
    Nicht bei gleicher Leistung (11kW)

  3. #3
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Das ist nicht ganz richtig.

    Leistung = Arbeit / Zeit

    Arbeit (Dremoment) = Leistung / Zeit

    Wenn du einen Motor mit mehr Drehzahl einbaust hat er weniger Drehmoment, sonst hätte er ja mehr Leistung.

    Sprich: 11kW = 11kW
    mfG Aventinus

  4. #4
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    zu langsam
    mfG Aventinus

  5. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.030
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Daniel B Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    hab mir einen elektrischen Antrieb für einen Spalt Säge Automat gebaut.
    Hab dafür einen FU und einen 11 KW Motor genommen.
    Jetzt ist es so dass beim spalten der Motorstrom bis auf 35 A hochgeht und der FU in Überlast geht. Was ja auch soweit richtig wäre !
    Praktisch kann ich damit jetzt nicht arbeiten damit ,obwohl es die gleiche Maschine auch mit 11 KW Elektromotor gibt.
    Jetzt zu meiner Theorie :

    Der Motor hat eine Drehzahl von 1000 U/min und wird mittels Untersetzung auf 400 U/min untersetzt. Hätte der Motor jetzt eine Drehzahl von 2800 U/min und ich würde die Drehzahl ebenso auf 400 U/min untersetzen wäre doch das Drehmoment nach der Untersetzung höher als bisher ,oder ?

    Bin gespannt auf die Antworten

    Gruss Daniel
    Manchmal liegt es nicht nur an der Leistung des Sägemotor, 11KW ist schon
    ganz schön viel.
    Im übrigen sind 400 1/min mit sicherheit zu wenig für eine Massivholzsäge.
    Hast du auch das richtige Sägeblatt für deine Anwendung?
    Ist das Sägeblatt scharf genug?
    Hast du das Sägeblatt richtig herum eingebaut?
    Ist der Sägevorschub endsprechend zur deiner Anforderung, nicht zu schnell?
    Hast du einen Spaltkeil, ist dieser auch richtig angeordnet zum Sägeblatt?

  6. #6
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.726
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Was treibt der 11kW Motor überhaupt an?

    Am FU gibt es auch noch div. Tricks der Optimierung, allen voran wäre hier die Vektorregelung mit penibel eingegebenen Motordaten zu nennen.

    Warum überhaupt einen Frequenzumrichter, wozu sollte der in dem Fall gut sein?

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #7
    Registriert seit
    16.06.2003
    Beiträge
    71
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo und Vielen Dank für eure schnelle Antworten.

    Also , die Maschine ist ein Säge Spalt Automat ,eigentlich wird diese über eine Zapfwelle eines Traktors angetrieben. Die Zapfwelle treibt eine Hydraulikpumpe an ,die Eingangsdrehzahl liegt zwischen 400 und 440 U/min .
    Der verwendete Motor hat ca 1000 U/min (war vorher in einem anderen Agregat verbaut) , jetzt wird die Drehzahl auf auf 400 U/min mit Hilfe zweier Riemen untersetzt. Ein Standart Drehstrom Asynchronmotor hat ca 2800 U/min wenn Ich diesen jetzt auf die 400 U/min untersetze ob dann das Drehmoment größer wird ??
    Den Umrichter benötigen Wir zum starten und zur Ölvorwärmung min reduzierter Drehzahl. Beim Sägen (Hydromotor ,geht der Motorstrom auf ca 25 A hoch , Leerlauf ca 16 A und beim spalten bis auf 35 A ,dann steigt der FU wegen Überlast aus.

    Habt Ihr noch Fragen , dann her damit !!

    Gruss Daniel

  8. #8
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.726
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Du hast immer 400 U/Min mit 11kW, woraus sich ein gewisses Drehmoment ergibt,
    vollkommen egal, ob der Motor mit 200U/Min oder mit 20000 U/Min dreht.

    Was hast du für einen FU?
    Welche Regelungsart (Kennlinie) ist eingestellt?
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #9
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Das mit "Untersetzung" und die Riemen usw. glaube ich ist egal.
    Fährst du den Motor bei Nenn-Drehzahl wie auf den Typschild geschrieben, ja oder nein ?

    Was ist als Überlastgrenze in den FU eingestellt ? (%-Wert).

    Wie lange stehen die maximale 35A an ?

    Wie lange stehen die 25A lange ?
    Ich finde es verdächtig, 25A ist ja ungf. 17kW und nicht 11kW.
    Jesper M. Pedersen

  10. #10
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen

    Du schreibst ja:
    Also , die Maschine ist ein Säge Spalt Automat ,eigentlich wird diese über eine Zapfwelle eines Traktors angetrieben. Die Zapfwelle treibt eine Hydraulikpumpe an ,die Eingangsdrehzahl liegt zwischen 400 und 440 U/min .
    "Normale" Zapfwellendrehzahl ist aber 540 oder 1000 upm!

    Siehe auch:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zapfwelle

    Gruß
    Timo
    TOHISPARTS




Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 14:59
  2. Motor 400 V - YY
    Von reinhard_400 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 10:39
  3. 60 Hz Motor an 50 Hz
    Von peter(R) im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 20:59
  4. Fu und Motor via Sps
    Von EasyRider im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 15:58
  5. E-Motor
    Von Anonymous im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 15:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •