Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Anti Aliasing bei Drehzahl-/Frequenzmessung

  1. #11
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Diese Darstellung einer Fourier-Transformation ghabe ich so noch nicht gesehen und sie ist auch so für mich nicht ohne Weiteres verständlich.

    FFT zerlegt einen Profil-Kurvenverlauf (eines gemischten Signals) in seine statistischen Bestandteile.
    Welches Signal zerlegst du denn da ? Das eines Inkrementalgebers ? Oder bildest du dir von dem Inkrementalgeber erst einen Anlaogwert, den du dann aufzeichnest ?

    Stell doch bitte mal das Bild einer Profilkurve hier ein, die du dann mit FFT zerlegst (also eine Ebene) ...

  2. #12
    Waldo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich bekomme von meiner Frequenzmessung die Drehzahl als Messwert im 2ms Takt.
    Der Geber hat 2 Spuren mit 90Grad Versatz zur Richtungserkennung. Die Frequenzmessung
    misst die Periodendauer von der Anzahl von Impulsen, die in die Torzeit passen. Ist die Frequenz des
    Gebersignals 10mal so hoch wie die Abtastzeit, so werden ca. 10 Impulse ausgemessen. Die
    Zeitauflösung liegt bei 125ns (8MHz Quarz). Damit liegt die Genauigkeit des Messwerts bei 125ns/2ms
    also bei 0,06promille.
    Der Messwert wird über CAN zum PC geschickt und dort geloggt. Diesen Messwert schicke ich in die
    Frequenzanalyse.

    So läuft die Messung und die Aufzeichnung. Es wird der Drehzahlmesswert über der Zeit ausgewertet.

    Im zweiten Bild ist ein Ausschnitt aus dem Drehzahlverlauf wiedergegeben. Das Fenster ist ca. 1,4s breit
    und gibt die Drehzahl bei 105/min (Fenster 104/min - 106/min) wieder.

    Waldo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Waldo (13.12.2011 um 14:16 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    die Kurve hat m.E. sehr starke Schwankungen, die m.E. nicht zwangsläufig durch die Impulsdauer-Messung zu erklären sind - selbstverständlich würdest du bei einer konstanten Messzeit irgendwann einmal (am Anfang der Messung und u.U. am Ende) nur einen Teil-Impuls messen - das sollte aber in einer entsprechend längeren Messung untergehen. Wenn du allerdings zu schnell misst dann ist dieser Fehler schon feststellbar. Vielleicht solltest du die Messzeit einfach mal verlängern.

    Die Form und der Verlauf der Kurve deutet für mich ein bißchen auf ein mögliches Regel-Verhalten des Antriebsreglers hin. Bei sehr fein auflösenden Reibmoment-Stationen bei uns kenne ich ein ähnliches Bild.
    Entsprechend kann sich natürlich auch ein Getriebe (hier vor Allem ein Planetengetriebe) auswirken.

    Ich denke mal, dass du die Messkurve erst glätten müßtest um dieses Verhalten da raus zu bekommen.
    Die FFT macht aus solchen Schwankungen dann natürlich alles mögliche ...

    Gruß
    Larry

  4. #14
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    170
    Danke
    4
    Erhielt 26 Danke für 16 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Waldo Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich bekomme von meiner Frequenzmessung die Drehzahl als Messwert im 2ms Takt.
    Der Geber hat 2 Spuren mit 90Grad Versatz zur Richtungserkennung. Die Frequenzmessung
    misst die Periodendauer von der Anzahl von Impulsen, die in die Torzeit passen. Ist die Frequenz des
    Gebersignals 10mal so hoch wie die Abtastzeit, so werden ca. 10 Impulse ausgemessen. Die
    Zeitauflösung liegt bei 125ns (8MHz Quarz). Damit liegt die Genauigkeit des Messwerts bei 125ns/2ms
    also bei 0,06promille.
    Der Messwert wird über CAN zum PC geschickt und dort geloggt. Diesen Messwert schicke ich in die
    Frequenzanalyse.

    So läuft die Messung und die Aufzeichnung. Es wird der Drehzahlmesswert über der Zeit ausgewertet.

    Im zweiten Bild ist ein Ausschnitt aus dem Drehzahlverlauf wiedergegeben. Das Fenster ist ca. 1,4s breit
    und gibt die Drehzahl bei 105/min (Fenster 104/min - 106/min) wieder.

    Waldo
    Sorry, dass ich jetzt noch ein älteres Thema Aufwärme:
    Aus Neugierde:
    Wie viel Impulse pro Umdrehung hat den der Geber?
    Die Berechnung des Messfehlers bei der Frequenz/Periodendauermessung setzt übrigens voraus,
    dass man die Messmethode genau kennt, da gibt es sehr große Unterschiede zwischen den Herstellen und der Messmodi.

Ähnliche Themen

  1. Frequenzmessung
    Von schmitt im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 12:36
  2. Frequenzmessung
    Von EnemyNr1 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 10:01
  3. FB41 und Anti Wind UP
    Von hank12 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2009, 09:44
  4. Anti-Fliehkraft-Kabel !!!!
    Von Atlantik im Forum Stammtisch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2006, 14:32
  5. Frequenzmessung mit FM 350-1
    Von Küffel im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 16:40

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •