Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Zentrifuge mit Frequenzumrichter aussaten

  1. #1
    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    66
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Experten,

    Was muss ich beachten wenn ich eine Zentrifuge mit einem Frequenzumrichter aussate?
    Wie bremse ich die Zentrifuge am schnellsten ab?
    Wie lege ich den FU aus? Zentrifugenmotore haben ja keine Leistungsaufnahmenangabe in kW.

    Danke im Voraus
    Schöne Grüsse, RN

    Soll ich`s so machen wie der Chef sagt oder sofort richtig?
    Zitieren Zitieren Zentrifuge mit Frequenzumrichter aussaten  

  2. #2
    Registriert seit
    19.12.2008
    Beiträge
    336
    Danke
    19
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von russkinemez Beitrag anzeigen
    Zentrifugenmotore haben ja keine Leistungsaufnahmenangabe in kW.
    Sondern was ?
    Wenn der Motor ein Elektromotor ist dann hat er auch eine Leistungsangabe - oder ist deine Zentrifuge mehr so etwas wie ein Schwingförderer ?

  3. #3
    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    66
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Das ist ein Motor. Hier ein Foto vom Typenschild. 2012-02-16 09.40.46.jpg
    Schöne Grüsse, RN

    Soll ich`s so machen wie der Chef sagt oder sofort richtig?

  4. #4
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Da hast du doch alles drauf.... Spannung, Strom und etwas Mathematik ergibt die Leistung...

  5. #5
    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    66
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Auf die Idee bin ich auch schon gekommen, klappt aber nicht so richtig! Das Problem ist das Abbremsen. Ich bekomme die Warnung
    A0911 Vdc-max-Regler aktiv (MM 440) dadurch erhöht sich die Bremszeit und die Anlage wird langsamer!

    Dass gefällt meinem Chef aber nicht!
    Schöne Grüsse, RN

    Soll ich`s so machen wie der Chef sagt oder sofort richtig?

  6. #6
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hast du einen Bremswiderstand verbaut, der die Energie aus dem System bringt. Rückspeisung ins Netz wäre auch eine Möglichkeit. Ich kenn die Fähigkeiten des eingesetzten Umrichters nicht. Du kennst die zu bremsende Masse. Du kennst die Bremszeit. Somit kannst du die Energie abschätzen, die aus dem System muß. Thomas

  7. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.712
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    willst du den FU da einbauen um schneller (als bislang) abbremsen zu können ?
    Ich denke, wenn ja, dann wird das nichts. Vielleicht eher mit einer Gleichstrombremse.

  8. #8
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Wenn du ne Zentrifuge hast, hast du wahrscheinlich eine sehr lange Bremszeit??
    Hast du nen Bremswiderstand verbaut?
    Was steht bei dir denn in P1240 ?
    Auszug aus Handbuch:
    Der Vdc-Regler steuert die Zwischenkreisspannung, um bei Systemen mit hoher Trägheit Abschaltungen
    wegen Überspannungen zu vermeiden.
    Mögliche Einstellungen:
    0 Vdc-Regler gesperrt
    1 Vdc-max Regler freigegeben
    2 Vdc-min Regler (kinetische Pufferung) freigegeben
    3 Vdc-max und Vdc-min Regler freigegeben
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu rheumakay für den nützlichen Beitrag:

    russkinemez (17.02.2012)

  10. #9
    Registriert seit
    27.11.2006
    Ort
    Ostschweiz
    Beiträge
    528
    Danke
    43
    Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge

    Standard

    Naja, der Motor wird so um die 1.5kW haben, hat aber nichts mit der Abbremszeit zu tun.

    Ohne einen entsprechenden Bremswiderstand wirst du nicht auf kürzere Bremszeiten kommen, wie mit dem Vdc-Regler möglich ist - der verlängert einfach die Bremsrampe, damit die Zwischenkreisspannung nicht zu hoch wird. Dieser "Mechanismus" funktioniert aber nur begrenzt.
    Ich weiss jetzt gar nicht, ob die MM440 überhaupt einen Bremschopper zum Anschluss eines Widerstandes eingebaut haben....

    Evtl. ist da auch mit der Funktion "DC-Bremsung" etwas zu bewirken. Da wird afaik die Motorwicklung mit DC bestromt und somit wird der Antrieb abgebremst. Die Wicklung wird dabei aber ziemlich aufgeheizt. Praktische Erfahrung habe ich aber damit nicht,

    Gruss, o.s.t.
    Geändert von o.s.t. (16.02.2012 um 13:48 Uhr)

  11. #10
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Erstmal wäre es nett zu wissen um welchen FU es überhaupt geht? Der MM440 hat nach kurzer googlesuche einen Chopper und damit einen Anschluss für einen Bremswiderstand.
    Der Motor wirkt beim Abbremsen wie ein Generator und wandelt die mechanische Energie deiner Maschine wieder in elektrische Energie um. Der Umrichter muss dann die Energie "loswerden". Das passiert halt mit hilfe von großen Widerständen.

    Aufgaben:
    Handbuch vom FU auftreiben und nachsehen welche Bremswiderstände du brauchst.
    Schlaumachen welche Bremsrampe du nutzen kannst ohne das die Mechanik dabei Schäden nimmt.
    Prüfen ob eventuell ein Thermistor nachgerüstet werden muss, wenn die Maschine oft ein und ausgeschaltet wird. > Eventuell Fremdkühlung des Motors.

  12. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Deltal für den nützlichen Beitrag:

    miami (16.02.2012),russkinemez (20.02.2012)

Ähnliche Themen

  1. Frequenzumrichter mit 55kW Lüfter, Motor stoppen
    Von Toddy80 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 13:13
  2. Problem mit siemens Frequenzumrichter
    Von Flamminho im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 15:26
  3. Frequenzumrichter mit Linksdrehfeld
    Von Herrminator2 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 16:55
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 08:28
  5. Ansteuerung Frequenzumrichter mit Phönix Interbus
    Von kalle2001 im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2005, 22:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •