Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Anlaufzeit bei Stern/Dreieck-Umschaltung

  1. #1
    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    22
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Ich möchte die Anlaufzeit berechnen, die ein 75 kW Motor brauchen würde, um bei Stern/Dreieck-Umschaltung zu beschleunigen. Wie kann ich da vorgehen? Ich habe eine Kennlinie des Motors, die Anlaufzeit bei Dreieckschaltung, die Lastdaten (Lüfterkennlinie).

    Kann man als Umschaltzeit die Anlaufzeit des Motors im Dreieck bei ca. 70% der Netzspannung benutzen?
    Zitieren Zitieren Anlaufzeit bei Stern/Dreieck-Umschaltung  

  2. #2
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Die Daten des Motors allein reichen nicht, was treibt er denn an? Ventilator, Pumpe, Fürderband, Steinbrecher, Kompressor, . . .

    Jedes dieser Teile hat eine andere Kennlienie.

    Ich würde für die IBS den Motor auf Stern anlaufen lassen, die Zeit stoppen bis der Strom zurückgeht bzw, die Drehzahl erreicht ist.

    Das dann Proggen und fertig.

    bei den 1. paar Starts noch im Auge behalten (besonders wenns Antriebe sind die ev. bei zu kurzer Pause dann wesentlich schwerer wideranlaufen (zB.: Kompressor). Da dann ev nachbessern bzw verhindern dass entweder der Antrieb zu früh stehen bleibt bzw. dass vor Wideranlauf eine entsprechende Pause ist.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  3. #3
    twols ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    22
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Ich habe ja geschrieben: Lüfterkennlinie, also M~n². Leider steht mir zur Zeit keine Hardware zu Verfügung, die Zeit soll theoretisch ermittelt (geschätzt) werden.

    Das Problem ist ja, dass der Motor in der Sternschaltung mit einem geringeren Moment anläuft und ggf. zu Warm wird. Dann kann er nur seltener pro Stunde starten.

    Ich dachte es gibt eine Art Pi*Daumen Formel mit der man die Zeit des S/D-Anlaufs aus dem Dreieckanlauf schätzen kann...

  4. #4
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Bei einem Lüftermotor kannst du nicht, wie winman geschrieben hat, im Stern anlaufen lassen und warten bis die Drehzahl erreicht ist. Denn wenn der Lüfter im Nennbetrieb später mit Nennleistung läuft, wird er im Stern nicht die Nenndrehzahl erreichen da im Stern nur ein drittel des Drehmomentes zur Verfügung steht. Beim Test könnte man höchstens hergehen und messen/schauen wann die Motordrehzahl nicht mehr weiter steigt, und dann auf Dreieck umschalten.

    Um die Anlaufzeit zu berechnen, müsstest du zusätzlich zu deiner Lüfterkennlinie noch die Daten für das Massenträgheitsmoment vorliegen haben. In der Anlaufphase ist das die Hauptkomponente der Last. Zusammen mit der Lüfterkennlinie dürfte sich dann daraus etwas berechnen lassen.

  5. #5
    Registriert seit
    06.04.2007
    Ort
    S/A
    Beiträge
    323
    Danke
    18
    Erhielt 21 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Ohne Kennlinie und Daten wird eine Berechnung schwierig...
    Wie man Grundsätzlich die Hochlaufzeit Berechnet steht hier auf Seite 50
    Bei Siemens gibt es im DT- Konfigurator eine Programm (link) zur Anlaufberechnung damit kannst du bei bedarf rumspielen.

  6. #6
    twols ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    22
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Kann man davon ausgehen, dass wenn der Motor im Dreieck anläuft, er auch im YD-Anlauf thermisch nicht überlastet wird?

  7. #7
    Registriert seit
    06.04.2007
    Ort
    S/A
    Beiträge
    323
    Danke
    18
    Erhielt 21 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Ob der Motor thermisch überlastet wird beim Anlaufen hängt wieder von der länger Anlaufzeit ab, die wiederum im wesentlichen von der ges. Massenträgheit abhängig ist.

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.408
    Danke
    449
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von twols Beitrag anzeigen
    Kann man davon ausgehen, dass wenn der Motor im Dreieck anläuft, er auch im YD-Anlauf thermisch nicht überlastet wird?
    Diese Frage kann man so pauschal nicht beantworten, Versuch macht kluch . Um was für eine Anwendung handelt es sich eigentlich? Ist denn überhaupt ein Schwerst-Anlauf zu erwarten? Was für einen Motorschutz gibt es? Ich hatte mal Rauchgasventilatoren (ohne Motorschutz) mit ca. 140s Hochlaufzeit. Das Cosinus-Viech konnte man beim Hochlauf in den Schützen jaulen hören, aber so schnell stirbt eine Asynchronmaschine nicht nicht.

    Falls deine Anwendung wirklich kritisch ist, solltest du dich bei einem Sachberater für Schalt- und Schutztechnik über mögliche Maßnahmen informieren. Bei Siemens gibt es in diesem Bereich sehr gute Ansprechpartner.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  9. #9
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.569
    Danke
    63
    Erhielt 258 Danke für 218 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von twols Beitrag anzeigen
    Kann man davon ausgehen, dass wenn der Motor im Dreieck anläuft, er auch im YD-Anlauf thermisch nicht überlastet wird?
    Zitat aus dem Fachbuch zum Thema Stern-Dreieck-Anlauf, dass ich 1994 in meiner Ausbildung genutzt habe:

    "...außerdem wird das Netz dadurch besonders belastet. Daher lassen die Energieversorgungsunternehmen zur Vermeidung solcher hohen Einschaltströme direktes Einschalten von Motoren ab 5,5 kW nicht zu. Käfigläufermotoren ab 5,5 kW dürfen wegen des hohen Einschaltstromes nicht direkt am Netz eingeschaltet werden."
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  10. #10
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.031
    Danke
    2.785
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Zitat aus dem Fachbuch zum Thema Stern-Dreieck-Anlauf, dass ich 1994 in meiner Ausbildung genutzt habe:

    "...außerdem wird das Netz dadurch besonders belastet. Daher lassen die Energieversorgungsunternehmen zur Vermeidung solcher hohen Einschaltströme direktes Einschalten von Motoren ab 5,5 kW nicht zu. Käfigläufermotoren ab 5,5 kW dürfen wegen des hohen Einschaltstromes nicht direkt am Netz eingeschaltet werden."
    Naja wenn du einen eigenen Trafo hast kann dich die EVU mal. Es gibt durchaus Anwendungen wo es früher schon mal üblich war in Dreieck zu starten und
    dann in Stern weiterzuarbeiten um ein großes Losbrechmoment zu haben.

Ähnliche Themen

  1. Stern-Dreieck-Anlauf
    Von Flutlicht im Forum Simatic
    Antworten: 181
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 18:03
  2. FU Dreieck Stern
    Von chris_who im Forum Elektronik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 20:23
  3. FB Stern/Dreieck
    Von Max4 im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 17:59
  4. Motorströme bei Stern/Dreieck
    Von olitheis im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 12:14
  5. Motorschaltung Stern/Dreieck
    Von Mike1983 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 22:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •