Hallo allerseits,

hier die kurze Rückmeldung zu den Erkenntnissen mit dem SSI-Geber:

Wesentlich sind die 3 Einstellungen:
2012-10-24_SSI-Geber_25Bit.jpg

13Bit Singleturn und 12Bit Multiturn ergeben die 25Bit die auch eingestellt werden müssen. Geber mit höherer Auflösung können nicht verarbeitet werden.
Die „Gesamtschritte“ sind die 2er- Potenz der Bit-Anzahl.

  • Ist alles korrekt angeschlossen und parametriert, leuchtet kein Sammelfehler (eigentlich klar). Wenn jetzt abwechselnd in die eine und andere Richtung gedreht wird, leuchtet für die entsprechende Richtung die LED „UP“ oder „DN“.
  • Leitungsbruch oder Kurzschlüsse führen zum Ausfall der Funktion. Normal sollte hier die Sammeldiagnose ansprechen. Kritische Anwendungen sollten aber nicht mit solch einem System und nur einem Geber umgesetzt werden.
  • Die Reaktionen bei Verpolung vom Takt- oder Daten- Signal während der Inbetriebnahme werden in der Regel nur durch „Seltsames“ Verhalten erkannt.
  • Kommen die 24V Versorgung fälschlicher weise mit dem Clock- oder Datensignal in Verbindung, geht das in der Regel nicht gut aus.

Fazit:
Wenn es räumlich irgendwie geht, lieber ein Absolutwertgeber mit Busanschluss einsetzten…