Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Rollen-Antrieb eines Rohres - Hexerei im Spiel ?

  1. #21
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich vermute, dass einfach der Umfang nicht stimmt.

    Vielleicht kannst du ja bei neuem Rohr eine Marke Anbringen und einfach eine Umdrehung als Referenzfahrt machen, dann solltest du für das Rohr doch auf brauchbare Ergebnisse kommen (wenn noch genauer notwendig, dann führst du halt 10 Runden )
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  2. #22
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    den Ansatz von Winman kann ich nur unterstreichen wegen :
    Zitat Zitat von bits'bytes Beitrag anzeigen
    Der Fehler wächst stetig mit, sprich : bei einer Rohrumdrehung z.B. 3 Grad, bei 2 Umdrehungen 6 Grad usw... Wegfahren oder Bremsen kann man somit als Ursache ausschließen.
    Du mußt den Umfang wirklich mal MESSEN - und das mit etwas, was nicht selber dreht sondern von dem Rohr gedreht wird ...

    Gruß
    Larry

  3. #23
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    300
    Danke
    22
    Erhielt 54 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Du mußt den Umfang wirklich mal MESSEN - und das mit etwas, was nicht selber dreht sondern von dem Rohr gedreht wird ...
    Also,

    wie schon erwähnt messen wir den Durchmesser richtig. Die durchzuführende Durchmesser-Korrektur beträgt Faktor X = 2-3 %. Das ist sehr viel.

    Das Rohr wird durch die beiden Rollen anscheinend um einen Faktor X schneller angetrieben als durch die Ansteuerung ausgegeben wird. Das ist schon definitiv. Die Rollen-Position und Geschwindigkeit passt, das Rohr nicht.

    Jedes Rohr hat auch "seinen" Faktor. D.h man muss am Anfang mal eine Messfahrt machen. Dies wird über einen digitalen Eingang unterstützt um Messungenauigkeiten so gut wie möglich zu eliminieren.


    bg
    bb

  4. #24
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.626
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard

    Habt Ihr den gefahrenen Weg der Rollen schonmal mit einem Messrad (oder irgendwas) überprüft?
    Vielleicht gibt's ja irgendwo Rundungsfehler, das kann sich schnell aufsummieren, da ist (nicht ganz) 1% schnell erreicht.
    Gruß
    Michael

  5. #25
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    so, dumme Frage: evtl. Innen/Aussendurchmesser verwechselt?

    Ansonsten wie sieht die Oberfläche aus, wirklich glatt oder uneben, evtl verschmutzt (Sand/Späne?), das summiert sich auch schnell auf. Da könnnte der Unterschied vielleicht herkommen...

    Gruß

  6. #26
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bits'bytes Beitrag anzeigen
    wie schon erwähnt messen wir den Durchmesser richtig. Die durchzuführende Durchmesser-Korrektur beträgt Faktor X = 2-3 %. Das ist sehr viel.

    Das Rohr wird durch die beiden Rollen anscheinend um einen Faktor X schneller angetrieben als durch die Ansteuerung ausgegeben wird. Das ist schon definitiv. Die Rollen-Position und Geschwindigkeit passt, das Rohr nicht.
    Hallo,
    es tut mir leid ... aber das habe ich komplett nicht verstanden ... vor Allem den Teil mit "wie schon erwähnt messen wir den Durchmesser richtig".
    Ich würde mich hier um eine verständliche Erklärung freuen ...

    Gruß
    Larry

  7. #27
    Registriert seit
    20.10.2007
    Ort
    Krauchthal
    Beiträge
    50
    Danke
    4
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Wie LL schon geschrieben hat, geht es nicht darum den Durchmesser richtig zu messen, sondern den "Umfang" von der Rolle!
    Mich würde es auch interessieren wie ihr den Durchmesser richtig messt, wenn das Rohr "Eiförmig" ist. Je nach dem wo gemessen wir entspricht das einem anderen Umfang

  8. #28
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    300
    Danke
    22
    Erhielt 54 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    in Beitrag #5 beschreibe ich wie wir den Durchmesser berechnen.

    Der Umfang wird (indirekt) extrem genau gemessen (mit vergrößerter 1/10 mm Skala), ablesen vom Messband tun wir aber den Durchmesser. Der wird automatisch umgerechnet und am Messband angezeigt. Der gilt natürlich nur für ein ideales Rohr. Trotzdem: der Durchmesser entspricht ja direkt dem Umfang und der wird ja während der Positionierung zurückgelegt. Insofern sehe ich kein Problem.

    Ich habe für mich akzeptiert dass die Gewichtsverhältnisse, die Eiform, ev. die Oberfläche und was weiß ich noch dazu beitragen dass das Rohr am Ende der Fahrt eine falsche Position hat - und zwar zu weit gedreht ist. Im Prinzip auch egal - das kann man sowieso nicht ändern. Auch muss man sagen dass dadurch die Geschwindigkeit zu hoch ist !!

    Ich denke in Beitrag #6 steht die Erklärung für dieses Verhalten und hoffe die Unklarheit mit der Durchmesser-Messung beseitigt zu haben ?? Wir machen jetzt eine Messfahrt um den Faktor X zu bestimmen, die Wiederholgenauigkeit für dieses Rohr ist dann gegeben. Für ein neues Rohr muss der Faktor X wieder bestimmt werden....


    bg
    bb

  9. #29
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.742
    Danke
    143
    Erhielt 1.688 Danke für 1.226 Beiträge

    Standard

    Man könnte auch mal ein optimal gestaltetes Referenzrohr auf die Rollen legen, um zu überprüfen ob die Positionierung generell funktioniert.
    Optimal wäre dann:
    - so kurz wie möglich um ein kippeln zu verhindern
    - kreisrund
    - Oberfläche mit guter Haftreibung, zur Not eine Gummierung aufbringen

  10. #30
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn der Wert der zu groß wird immer 3° ist, dann ist das seltsam.
    Wie Thomas_v2.1 schon schrieb, habt ihr eine echte Referenz?

    Das ganze klingt nach Mechanik.

    Was ist wenn das Rohr durch die eigene Masse sich schneller dreht und einen Schlupf aufbaut?
    Schlupf kann sowohl positiv als auch negativ sein.

    Wenn der "Fehler" reproduzierbar ist, dann kann man es finden


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

Ähnliche Themen

  1. der joe spiel am template rum...
    Von Markus im Forum Stammtisch
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 00:30
  2. Schere, Stein, Papier spiel für die Siemens Logo?
    Von Nylli im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 14:26
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 08:53
  4. DC-Antrieb
    Von chandler im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 15:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •