Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Anlaufkondensator von Pumpe dimensionieren

  1. #1
    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    6
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo. Ich finde meinen alten Thread zu dem Theman nicht mehr, bzw. er wurde wohl gelöscht. Ich habe eine alte Wasserpumpe mit einem 1,1kw Motor, Steinmetzschaltung und Fliehkraftschalter. Der Kondensator ist vermutlich defekt. Hier wurde mir geraten ein 50mf zu probieren. Heute habe ich es getestet und es hat leider nicht funktioniert. Der Motor hat nach dem Einschalten nur kurz gezuckt und dann gebrummt ohne sich zu drehen. Also ist der Kondensator wohl zu klein?! Welche Größe soll ich als nächstes probieren? Im Gunde könnte ich doch gleich einen recht hohen wählen, da er ja eh über den Fliehkraftschalter weggeschaltet wird. Was meint ihr dazu? Grüße
    Zitieren Zitieren Anlaufkondensator von Pumpe dimensionieren  

  2. #2
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    105
    Danke
    30
    Erhielt 41 Danke für 16 Beiträge

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 920 Danke für 740 Beiträge

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Üblicherweise 60 - 80 Mikrofarad pro kW.
    Mit 50 sollte der Motor eigentlich schon anlaufen ... Wenn er leichtgängig ist.

    Das Wegschalten des Kondensators passt aber nicht zur Steinmetzschaltung.
    Bist du dir sicher, dass du einen Drehstrommotor hast?
    Eigentlich passt das eher zu einem Kondensatormotor ...

    Gruß
    Dieter

  5. #5
    Priskau ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    6
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Den Beitrag von Wikipedia zur Steinmetzschaltung kenne ich. Habe mich auch fertan, es ist keine Steinmetzschaltung. Klemmenplan ist hier: http://s14.directupload.net/file/d/3...e3v5xq_jpg.htm Der Motor läuft extrem leichtgänging, man kann ihn leicht von Hand drehen, deshalb dachte ich auch, das 50mf reichen würden. Würdest ihr erst noch mit 80mf probieren oder gleich mit 100-120mf? Grüße

  6. #6
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 920 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Ich würde den 80er probieren.
    Bei 1,1kW bist Du ja auch mit der Faustformel von 60-80µF je kW zwischen 66µF und 88µF.

  7. #7
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also R und S waren die alten Bezeichnungen für die Phasen. Ob das Ding überhaupt an 230V läuft ...
    Ich würd erstmal die Wicklungen durchmessen und versuchen rauszufinden was Haupt und was Hilfswicklung ist.

    Gruß
    Dieter

Ähnliche Themen

  1. Bremswiderstand dimensionieren?
    Von Ruebe im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 21:11
  2. schaltanlage dimensionieren
    Von WIX im Forum Stammtisch
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 11:11
  3. Anlaufkondensator zu groß
    Von mitchih im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 08:53
  4. LS Dimensionieren
    Von stefand im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 17:28
  5. Pumpe?
    Von rene im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.07.2007, 15:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •