Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Steuern eines Linearmotors

  1. #31
    Avatar von spirit
    spirit ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    961
    Danke
    183
    Erhielt 23 Danke für 22 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Baschankun Beitrag anzeigen
    Man sollte sich an Linear-Antriebstechnik nur dann heranwagen, wenn man schon grundlegende Kenntnisse in Servoantriebstechnik und vor allen Dingen Praxiserfahrungen mit Rotatorischen Antrieben hat.

    Das soll auch nicht überheblich rüberkommen, aber manchmal nützt auch ein Notausschalter in der Hand nichts, denn bis der gedrückt ist, hängt die Achse schon am Anschlag.
    Puh, also etwas Angst macht ihr mir ja jetzt schon! Kann man denn so einen Linearantrieb zur Probe nicht erst einmal so konfigurieren (über FB283?), dass er ein ganzes Stück vor dem späteren Endpunkt anhält; quasi als Vorabtest? Dann wäre man doch erst mal auf der sicheren Seite, oder?

    @SUW: Danke für den Vorschlag; werde mir das Beispiel demnächst zu Gemüte führen...
    LG
    spirit

  2. #32
    Registriert seit
    22.02.2012
    Ort
    Rüsselsheim
    Beiträge
    34
    Danke
    2
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Servos sind meist mit digitalen Eingängen für Endschalter versehen. Damit schalten diese unabhängig von einer SPS bzw. Feldbuskommunikation ab. Sind diese Endschalter dann auch ausreichend weit von der mechanischen Endlage weg, kann der Servo die Achse rechtzeitig anhalten. Habe leider schon einige Male gesehen, daß der 'Bremsweg' extrem kurz ist - Linearmotoren sind halt teuer

    Zur Inbetriebnahme: Die Regleroptimierung macht man mit ausreichend Platz zu den Endlagen. Die Position ist hier nicht das kritische. Es ist wichtig, mit einer langsamen Geschwindigkeit und wenn möglich mit einem Force-Limit zu fahren. Für diese Testfälle (auch für den späteren Service) sollte man mit einer Betriebs- und einer Testgeschwindigkeit fahren (wahlweise). Oder nach dem Einschalten erst mal nur langsam alle Wege fahren und dann erst den vollen Betrieb erlauben.

    Zur Inbetriebnahmezeit: Lineare Servosysteme mit automatisierten Tuning kann man durchaus in ca. 1h inbetriebnehmen, bei komplizierten Mechaniken (also mit diversen Resonanzen im Bereich 50Hz...100Hz, usw.usf.) kann das auch schon mal deutlich länger dauern.

    Die Applikation der Antriebtechnikhersteller kann dir mit Sicherheit weiterhelfen. Bei den Kosten eines Linearsystems sollte auch noch die Inbetriebnahme durch einen erfahrenen Antriebstechniker drin sein. Das ist immer noch sinnvoller, als tagelang selbst Kosten/Stunden zu generieren. Der Applikateur sollte eher in der Lage zu sein, das System hinsichtlich I²t, Beschleunigungs- und Bremsrampen sowie ordentliches Tuning zu optimieren.

    Hier mal ein Literaturtip:
    Jens Weidauer 'Elektrische Antriebstechnik' -> Kap. 6.9 Regelung und Optimierung von Servoantrieben
    Das ist für mich eins der besten Bücher über elektrische Antriebstechnik auf dem Markt und eher aus der Praxis heraus geschrieben.
    Wenn Dir das Kapitel spanisch vorkommt, dann schaue lieber dem Applikateur über die Schulter!

  3. #33
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Also wenn etwas falsch angeschlossen wurde, dann knallt auch ab und an bei uns, obwohl Serie, gegen die Dämpfer.

    Angst brauchst du nicht haben.
    Ich denke solange du selbst nicht weißt was auf dich zu kommt, höre einfach auf dir einen Kopf zu machen.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #34
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    962
    Danke
    97
    Erhielt 218 Danke für 193 Beiträge

    Standard

    Ich denke solange du selbst nicht weißt was auf dich zu kommt, höre einfach auf dir einen Kopf zu machen.
    - sehe ich genauso

    Falls du z.B. einen Motor hast, dessen Motordaten bereits im Antrieb hinterlegt sind, kommt es im wesentlichen noch auf auf die Geberanbindung und Tempertursensoranschluss an.
    Falls Du einen Hallsensor hast, hast du bzgl. Rotorlageidentifikation auch schon gewonnen. Weiterhin führt Dich hoffentlich der Antriebsassistent Deines Herstellers entsprechend (z.B. unterschiedliche Verfahren bzgl. Rotorlageabgleich mit Gebersystem). Je nachdem ob bereits eine sichere elektrische Trennung des Temperatursensors / der -sensoren gewährleistet ist, schliesst du diese(n) eben noch an und wertest diese(n) aus.

    Oft brauchst Du gar keinen Filter (kommt halt darauf an was und wie Du noch was auf den Motor draufsetzt - falls es als kompakte Masse zu sehen ist brauchst du normallerweise auch keinen Filter). Oft ist eher der Geberanbau das Problem.
    Aber wir gehen einfach mal davon aus, dass der Mechaniker Deines Vertrauens schon alles bedacht hat und ggf. die Resonanzfrequenz des Systems nennen kann

  5. #35
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.590
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    Falls Du einen Hallsensor hast, hast du bzgl. Rotorlageidentifikation auch schon gewonnen. Weiterhin führt Dich hoffentlich der Antriebsassistent Deines Herstellers entsprechend (z.B. unterschiedliche Verfahren bzgl. Rotorlageabgleich mit Gebersystem).
    Ein wichtiger Hinweis. Ich selbst habe bei einer Inbetriebnahme schon einen Linearmotor in die Endlage rauschen lassen, weil ich einen falschen Nullpunktoffset eingegeben habe. Die Achse war im Stillstand stabil. Um die Steifigkeit der Lageregelung zu testen habe ich mit der Hand dagegengedrückt. Das Ergebnis war, dass die Regelung total außer Kontrolle geriet und die Achse losgejagt ist.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  6. #36
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Also je nach Auftragsvolumen ist es halt sinvoll sich mal für einen Tag einen Experten ins Haus zu holen. Ich finde man erlernt ein neues System am besten, wenn man einem Fachmann über die Schulter schauen kann und dann selbst mal ein System aufsetzt.

    Klar, diese Techniker kosten ein paar Euros, aber wenn du da fast KEINE Kentnisse hast, ist das immernoch günstiger als wenn du tagelang rumprobierst und dann doch bei z.B. den Reglereinstellung zu keinem Ergebniss kommst.

  7. #37
    Avatar von spirit
    spirit ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    961
    Danke
    183
    Erhielt 23 Danke für 22 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Lieben Dank @All für die klasse Hilfestellungen!

    Denke hier für das erste mal einen Techniker zu Rate zu ziehen wäre wohl keine schlechte Sache... aber soweit sind wir ja noch nicht.

    Lese mich jetzt erst mal etwas in die Applikationen ein; naja zumindest versuche ich das jetzt mal. Hoffe dabei auch etwas zu verstehen...

    Bei weiteren Fragen muss ich aber leider euch wieder löchern (so leid mir das tut )!

    Thank's
    LG
    spirit

Ähnliche Themen

  1. Steuern eines Frequenzreglar über Profie Bus
    Von NeuDabei im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 09:14
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 11:20
  3. Inbetriebnahme eines Linearmotors
    Von Alexlang im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 20:57
  4. Steuern eines Ofens
    Von cobiax im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 13:42
  5. Steuern eines Linearmotors
    Von tigger im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 09:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •