Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Achse macht Geräusche bei Zwangsdynamisierung, externen Stops und Bremsentest

  1. #1
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    ich bin gerade dabei, ein Ladeportal für CNC-Maschinen in Betrieb zu nehmen, was auch wunderbar funktioniert.
    Nun habe ich das "Problem", dass beim Bremsentest und der Zwangsdynamisierung die Achsen sehr laute Geräusche machen.
    Der Bremsentest läuft ohne Probleme durch, nur ist es meiner Meinung nach etwas unschön, dass sich das ganze so anhört, als ob eine Dampflock in die Halle fährt.

    Es handelt sich um eine Siemens Sinumerik 840D sl Steuerung mit Sinamics Achsreglern.

    Kennt jemand eine Möglichkeit, das Ganze etwas leiser zu gestalten?
    Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen.

    Danke und Gruß
    knuffy
    Zitieren Zitieren Achse macht Geräusche bei Zwangsdynamisierung, externen Stops und Bremsentest  

  2. #2
    Registriert seit
    17.03.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    268
    Danke
    4
    Erhielt 58 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Es geht beim Bremsentest und der Zwangsdynamisierung nicht den Wohlfühlfaktor des Bedieners sondern um den Test der sicherheitsrelevanten Anlagen Teile.
    Eine Motor / Regler der mit einem bestimmten Moment gegen eine geschlossene Bremse arbeitet ist nicht leise. Es sei denn man Schraubt das Moment nach unten. (aber dann macht der test wenig Sinn)
    Die Geräusche beim Test der Ext Stop‘s kann man vieleicht reduzieren wenn die Antriebsfreigeb aus ist. Das zu beurteilen setzt aber Kenntnis des Sicherheitskonzepts und der Umsetzung voraus.

  3. #3
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    Hallo Knuffy,

    reduziere zum Test mal Deinen Drehzahlregler und Lagereglerverstärkungsfaktor um Faktor 5. Falls das Geräusch dann weg ist, tippe ich auf eine Resonanz zwischen dem Motor und der Motorhaltebremse.
    Man kann diese Frequenz auch mit der Messfunktion ermitteln - einfach Stromreglerführungsfrequnezgang aufnehmen und zusätzlich den Drehzahlistwert mittracen. Anschliessend über die Mathmatikfunktion das Bodediagramm von Drehzahlistwert zu Drehmomentistwert bilden. Dann siehst Du die Resonanzstelle und legst einen zusätzlichen Filter auf die Frequenz (als Bandsperre).
    Man könnte aber auch einfach eine kp- Adaption des Drehzahlregler machen, wenn die Bremse geschlossen ist, dann einfach nur mit 20% Drehzahlregler- kp arbeiten. Bei geschlossener Bremse brauchst Du ja keinen dynamischen Drehzahlregler

    Grüße
    Zako
    PS.: Eigentlich müsstest Du auch das Geräusch beim Bremsen schliessen/öffnen hören. Aber da sind die Zeiten recht kurz wo man gegen die Bremse regelt (bzw. wenn man die Bremsenöffnungszeit und -schliesszeit korrekt eingetragen hat, dann passt es eh).

  4. #4
    knuffy ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Leute, danke für eure schnellen Antworten.
    Dass es dabei nicht um den Wohlfühlfaktor des Bedienpersonals geht, ist mit schon bewusst.
    An anderen Anlagen habe ich aber schon mitbekommen, dass ein Siemens-Mitarbeiter mit gewissen Maschinendaten die Geräusche der Achsen speziell bei der Zwangsdynamisierung stark reduziert hat.
    Deshalb habe ich gedacht, das ist doch mal ne Frage wert.

    Morgen bei der Arbeit werde ich versuchen, die Werte aufzuzeichnen.
    Interessant wäre vielleicht noch zu wissen, welche Maschinendaten für besagte Änderungen verantwortlich sind.

    Vielen Dank

  5. #5
    Registriert seit
    17.03.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    268
    Danke
    4
    Erhielt 58 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Bevor man hier in weiter Traumdeutung verfällt
    Sollte der TE mal mit Daten kommen
    Was für ein Motor ?
    Interne / Externe Bremse
    womöglich einen Gantry Konstruktion ?
    Welche Parameter werden beim Bremsentest verwendet?
    Hat der die Beispiel Applikation von Siemens verwendet?
    Was ist Laut ?


    An der 840D kann man das Bode Diagramm anzeigen.
    Aber den Führungsfrequenzgang mit geschlossener Bremse aufnehmen ?

    Den Drehzahl / Lageregler nach gefallen des Bremsentest einzustellen ist der falsche Weg!


    Seit die Steuerung der Motorbremse durch die Antriebe erledigt wird hat sich die Geräuschentwicklung beim Bremse schließen/öffnen deutlich verringert.
    Der Antrieb weiß halt besser als der PLC Programmierer wann der richtige Zeitpunkt ist .

  6. #6
    Registriert seit
    17.03.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    268
    Danke
    4
    Erhielt 58 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Wie man durch ändern vom Maschinenparameter der Achsen die Geräuschentwicklung beim
    Test der Abschaltpfade (Zwangsdynamisierung) beeinflussen kann erschließt sich mir nicht.

    Nur der Ablauf kann das beeinflussen und der ist in der PLC fest gelegt.

    Sätze aus dem Handbuch dazu

    Der Test der Abschaltpfade (Zwangsdynamisierung) muß zu einem geeigneten
    Zeitpunkt durchgeführt werden, siehe Kapitel 5.3 “Zwangsdynamisierung”.

    Hinweis
    Der Zeitpunkt zum ”Test der Abschaltpfade” ist vom Maschinenhersteller in einem
    entsprechenden “Testbaustein” zu definieren.
    Hinweis
    Ist die Bremsenansteuerung freigegeben, so wird bei Auslösung des Teststops
    auch die Bremse angesteuert.
    Voraussetzungen für den Teststop
    Die Impulse müssen zu Beginn noch freigegeben sein, außerdem darf zu Beginn
    kein SH angewählt sein.
    Bei hängenden Achsen muß der Hersteller dafür Sorge tragen, daß diese fest
    gebremst sind.
    Hinweis
    Der Teststop kann unabhängig vom Status der Standard--Impulslöschung durchgeführt
    werden.

  7. #7
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Den Drehzahl / Lageregler nach gefallen des Bremsentest einzustellen ist der falsche Weg!
    ... falls es tatsächlich eine Resonanz ist, dann kann man ja einen Datensatz für geschlossene und einen für geöffnete Bremse verwenden. Oder einfach einen Filter für die Bremse setzen, aber jeder Filter kostet Phasenreserve - also wäre eine Reduzierung des Drehzahlregler- kp`s ggf. die Folge (falls man bereits eine grenzstabile Einstellung hat).

    Führungsfrequenzgang mit geschlossener Bremse aufnehmen ?
    Ja, das ist ohnehin so, dass bei vorhandener Bremse diese beim Stromreglerfrequenzgang geschlossen wird. Macht ja auch Sinn, sonst könnte man diesen nicht bei hängenden Achsen durchführen. Weiterhin kann man durch Vorgabe eines Drehmomentoffsets auch die Adaption des Stromregler- kp`s prüfen - sinnvoll v.a. bei Einsatz von Nicht- SIEMENS Motoren. Häufig werden in den Datenblättern Nichtlinearitäten (Sättigung der Induktivität) eben nicht angegeben. Da hat eine Motorbremse tatsächlich auch einen Vorteil...
    Geändert von zako (06.10.2013 um 22:18 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Bremsentest bei Vertikalachsen
    Von konstruktion-stz im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 10:11
  2. WAGO DALI Klemme 750-641 macht Geräusche
    Von iwan im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 06:54
  3. G120 CU240S DP F Zwangsdynamisierung
    Von jokey im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 22:46
  4. BoschRexroth Regler als SPS-Achse fahren, nicht als NC-Achse.
    Von Tuxi im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 14:13
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 21:43

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •