Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Portalfräse selber bauen STAR2000/APS + STÖGRA Schrittmotor

  1. #1
    Registriert seit
    24.11.2013
    Beiträge
    12
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe Gemeinschaft!

    Ich weiß, das Internet ist nahezu überlaufen zu diesem Thema, doch leider findet man auch viel Mist und Informationen, die man gar nicht braucht.
    Ich möchte endlich selbst eine Portalfräse bauen. In meinem Bastelkeller liegen bereits Schrittmotoren und Steuerungen.

    Motoren:
    Hersteller: Stögra
    Typ: SM87.2.18 M3,5
    http://www.stoegra.de/pdf/sm_daten.pdf

    Steuerung:
    Hersteller: ACP & D Limited
    Serie: STAR 2000
    Typ: APS 2-B-EP
    http://www.acpd.co.uk/sei/s/1488/sta...0datasheet.pdf

    Mein Ziel ist es, dass ich über eine Software (MACH3 o.ä.) die Fräse über den Parallelport o.ä. steuern kann. Ich befinde mich derzeit noch in der Planungsphase.

    Ich verstehe momentan noch nicht, wie ich mit der Schrittmotorensteuerung über Parallelport kommuniziere, da diese ja keinen solchen besitzt, lediglich einen seriellen Port, der jedoch nur zur Parametrierung gilt.

    Könnt ihr mir weiterhelfen?


    Freundliche Grüße
    Wolfsreich
    Zitieren Zitieren Portalfräse selber bauen STAR2000/APS + STÖGRA Schrittmotor  

  2. #2
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.113
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Lies dich mal durch den Beitrag den ich angefangen habe… ich hab das ganze im kleineren DIY Maßstab vor!

    DIY Fräsmaschine

    Hier wird auch z.B. Linux CNC erwähnt, dort gibt es eine Beschreibung wie der LPT-Port funktioniert usw.

    Grüße

    Marcel

    P.S: gib mal ein paar Fakten… Tischgröße, Werkzeuge, Spindel, etc… bin auch noch am Anfang… irgendwas zwischen Planung und Durchführung...

  3. #3
    Wolfsreich ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.11.2013
    Beiträge
    12
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also ich hatte mir folgende Bedingungen gesetzt:
    - Tischgröße sollte mindestens A3 sein
    - Werkzeuge + Spindel: ich würde erstmal ein Dremel-Set verwenden
    - Betriebssystem sollte Windows XP sein
    - Achsbewegungen erfolgen über Spindelantriebe

    Mein großes Problem oder besser gesagt was ich nicht verstehe ist die Übergabe der Sollpositionen vom Computer zur Schrittmotorensteuerung.

    Ein weiteres Problem für mich, dass unter folgendem Link die Schrittmotorensteuerung mit "Star2000 single axis drive, type: APS" beschrieben wird. Bedeutet dies, dass ein Verbund zu einer 3-Achs-Steuerung unter Umständen nicht möglich ist?
    http://www.acpd.co.uk/star2000-stepper-drives.html

    Ich möchte im Vorfeld eine funktionstüchtige Steuerung haben, da der mechanische Aufbau das geringere Problem darstellt.

  4. #4
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.113
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Wir haben also sehr ähnliche Ziele und Probleme!

    Ich steuere meine Schrittmotoren mit Tinkerforge Bricks (Stepper) an.
    Denen einen Sollwert geben ist kein Problem. Lasse gerade einen in einer Dauerschleife mit unterschiedlichen Positionen laufen.
    Habe aber das gleiche Problem aus einem CNC-Programm sollwerte an meinen Baustein zu bringen. Da bin ich auch noch am Grübeln.


    Grüße

    Marcel

  5. #5
    Wolfsreich ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.11.2013
    Beiträge
    12
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also ich habe mich schlau gemacht, die Steuerungen können über RS485 oder RS422 gekoppelt werden.

    Ich habe Eingänge für die Drehrichtung und den Takt. Werden diese Signale nun vom PC ausgegeben oder wie?

  6. #6
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich bin zwar neu hier habe aber vor ein paar Wochen meine eigene CNC-Fräse fertiggestellt.

    Ich habe die Schrittmotoren über Richtung und Takt an einen Parallelport angeschlossen. Die Richtungssignale sind ja nur Hi und LOW also kein Problem. Beim Takt habe ich noch eine kleine Schaltung dazwischen gebastelt,welche die Impulse etwas verlängert, da die Signale von der Steuerung ( Mach3) extrem kurz sind.
    Bei Mach3 kann direkt der Parallelport ausgewählt werden und auch die Pins können einzeln belegt werden.

    Für den Anfang ist der Parallelport als Schnittstelle nicht schlecht, allerdings werde ich meine langfristig auf USB oder Ethernet umbauen, da man damit einfach flexibler ist.

    Grüße

    rodney

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu rodney für den nützlichen Beitrag:

    Wolfsreich (26.11.2013)

  8. #7
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.113
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Stell mal ein paar Bilder rein!

    Wie lang sind denn die Impulse der Steuerung?

    Grüße

    Marcel

  9. #8
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Bild ist grad schlecht mache ich aber noch
    Die sind so 1-2 mikrosekunden lang da kann halt grad über den parallelport und entsprechende Kabel mal was verloren gehen oder die Endstufen überspringen was ein Zwang die zu verlängern gib es nicht ist aber sinnvoll

    Grüße rodney

  10. #9
    Wolfsreich ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.11.2013
    Beiträge
    12
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das ist doch genau das was ich wissen wollte!
    Also legt MACH3 in diesem Fall die Einstellung meiner parallelen Schnittstelle fest.

    Wie kommunizieren die Endstufen bei dir untereinander? Wer legt fest, welche Achse zuerst fährt?
    Ich kann natürlich ein Portal mit einer X-, Y- und Z-Achse aufbauen, doch davon weiß die Steuerung bzw. der PC ja noch nicht, welche - welche ist.

  11. #10
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Naja eigentlich ist das ganz einfach jede Endstufe wir mit Richtung und Takt an den Lpt Port angeschlossen. Der Rest wird in mach3 eingestellt. Man muss ich nur einmal das einige Koordinaten System auf die Maschine legen und die Achsen entsprechend einstellen. Ich habe meine Endstufen untereinander garnicht verbunden.

    Grüße rodney

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu rodney für den nützlichen Beitrag:

    Wolfsreich (27.11.2013)

Ähnliche Themen

  1. Motorprüfstand selber bauen
    Von Elazul im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 08:27
  2. Profibusteilnehmer selber Bauen
    Von Johannes F im Forum Feldbusse
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 08:27
  3. GSD selber bauen
    Von paula23 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 15:47
  4. Phasenwächter selber bauen
    Von Locke im Forum Elektronik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 08:03
  5. Labornetzteil selber bauen
    Von Jumper im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 12:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •