Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: CNC und Servoverstärker

  1. #1
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Tag SPS Forum,

    Das Thema Servoverstärker und ihre Ansteuerung ist das was mich momentan brennend interessiert.
    vielleicht könnt ihr mir da etwas helfen...
    ich arbeite als Werkzeugmacher in einem kleine Betrieb auf Konventionellen Maschinen (noch).
    Vor einem Jahr hab ich angefangen eine CNC Fräsmaschine selber zu bauen.
    Die Mechanik ist jetzt bald fertig und die Motoren sind auch schon da.
    um alle 3 Achsen und den Hauptantrieb der Maschine korrekt zu betreiben fehlt noch die Elektronik und das Fachwissen.

    Servomotoren für die drei Achsen:
    Bosch Rexroth 2x MSK040C-0600 mit 3,1 A,
    1x MSK050C-0600 mit 5,8 A
    Hiperface Multiturn-Geber 4096

    Hauptantrieb:
    Siemens Asynchronmotor 1PH7-105NF, 7KW im S1 Betrieb (maximal 12KW), 9000 U/min
    optischen sin/cos–Inkrementalgeber.

    Alles ganz günstig bei Ebay gekauft, neu aus Lagerbeständen.

    Die Servoverstärker würde ich auch bei Ebay kaufen.
    Am besten gleich eine komplette CNC Steuerung zb. von Bosch.
    Sofern die mit dem Geber des Siemens Motors klar kommt?
    Ich befürchte aber das die komplette CNC Steuerung von Bosch viel zu Teuer wird.

    Dann gibt es auch schöne Servoverstärker von Beckhoff und Kollmorgen.
    Die sind bezahlbar und Beckhoff hat eine Ethernet Schnittstelle.
    nur wie schließe ich da die CNC Steuerung an und woher bekomm ich überhaupt eine CNC Steuerung?
    da sind schon noch viele fragen offen...

    Was ich auch noch entdeckt habe, sind Servoverstärker und Motoren von Panasonic.
    Diese gibt es zwar nicht bei Ebay, aber wenn ich die Bosch Motoren wieder verkaufe, könnte ich vielleicht auf Panasonic umsatteln.
    nur fehlt mir dann immer noch die cnc Steuerung

    Vielleicht könnt ihr mir helfen da etwas den überblicke zu bekommen?

    (es gibt auch ein video zur Maschine)
    Geändert von Pepin (28.01.2014 um 23:57 Uhr)
    Zitieren Zitieren CNC und Servoverstärker  

  2. #2
    Registriert seit
    01.10.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    77
    Danke
    8
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Wenn du schon an einen Servoverstärker von Beckhoff denkst, dann kannst du dir auch für die TwinCAT SPS auch die CNC Lizenz dazuholen.

    Der CNC Kern wird dann mit der SPS verbunden und du kannst komplexe Aufgaben mit Hilfe der CNC machen und Berarbeitungsprogramme in G Code schreiben.

  3. #3
    Pepin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hoppla da hab ich einmal zu viel gepostet...
    Geändert von Pepin (29.01.2014 um 20:54 Uhr)

  4. #4
    Pepin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Aja, klingt garnicht schlecht,

    da ich selber ja nicht unbedingt aus der Elektronikecke komme. darf die folgende frage gestattet sein.

    kann ich die kette für die Steuerung wie folgt aufbauen:

    1. Handelsüblicher PC mit CNC Software von Beckhoff und Steckkarte für Ethernet.
    2. Alle 3 Servoverstärker über Ehternet mit dem PC verbunden.
    3. 1 Servoverstärker bzw. Frequenzumrichter für die Hauptantrieb ebenfalls mit Ethernet verbunden.

    die Endschalter für die Achsen sind direkt am Servoverstärker angeschloßen.

    Fertig ist die Fräsmaschine, hab ich da noch was Grundlegendes vergessen !?
    Klar: Kühlwasserpumpe, Werkzeugüberwachung, gegebenenfalls Werkzeugwechsler (16fach), Beleuchtung an, aus...
    Aber grundsätzlich würde diese Schaltung doch auch ohne weitere SPS und nur mit den zusätzlichen ein und Ausgängen der Servoverstärker funktionieren ??
    Geändert von Pepin (29.01.2014 um 21:06 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    201
    Danke
    61
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Ungefähr so, ja. Allerdings erfolgt die Verbindung über EtherCAT und nicht Ethernet.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    http://www.mechapro.de - Wir bewegen Ihre Ideen!

  6. #6
    Pepin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Antwort,

    Ich hab mich jetzt für Beckhoff entschieden und auch schon mit denen telefoniert.
    Die sind dort recht freundlich und zuvorkommend.
    Nur war der herr sich auf die schnelle nicht sicher ob die AX50xx Verstärker mit den Bosch MSK Servomotoren und den Hiperface Inkrementalgeber funktionieren.
    da ich seine Antwort aber nicht abwarten kann, wollte ich euch nochmal fragen wie ihr das mit der Kompatibilität seht?
    zudem brauch ich noch so ein I/O teil.
    was macht dieses I/O eigentlich genau?
    schaltet das zb. das kühlwasser ein und aus oder betätigt bei bedarf die Pneumatikzylinder für den werkzeugwechsler?
    lassen sich das I/O nachträglich erweitern, um später auch ein Werkzeugmagazin zu steuern?

    kann das eigentlich auch 230 oder 400V schalten oder brauch man dafür extra relais?
    Geändert von Pepin (30.01.2014 um 14:52 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    201
    Danke
    61
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Also die MSK30-MSK70 werden bei der Motorauswahl angeboten. Da ich die Nomenklatur von Rexroth nicht kenne, kann ich dir ohne eine genaue Typenbezeichnung aber nicht sagen, ob da auch der passende Geber dabei ist. Hiperface kann die AX5000 aber grundsätzlich.

    Was meinst du mit I/O? Normale I/O-Klemmen kannst du unabhängig von der AX5000 verwenden. Du brauchst dann einen Buskoppler (EK1100), um von EtherCAT auf E-Bus für die Reihenklemmen umsetzen zu können. Da gibt es auch Relaiskontakte, aber wenn man richtig Leistung schalten muss, würde ich zusätzliche Relais/Schütze verwenden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    http://www.mechapro.de - Wir bewegen Ihre Ideen!

  8. #8
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Moin
    Die MSK Antriebe würde ich an Bosch Rexroth Verstärker mit Ethercat Schnittstelle anschließen. Das ganze Funktioniert einwandfrei. In der Beckhoff CNC dann Lageregelung einstellen.
    Ansonsten MTX Micro bei Bosch anfragen. Ist alles für eine CNC standalone maschine drin. Kann die Siemens Hauptspindel ohne Probleme.
    Die Micro hat Display und alles dabei Die Maschine braucht nur parametriert werden. Heißt Mechanik an geben und vieles wird vorkonfiguriert.

    Gruß Herbert

  9. #9
    Pepin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    wieder was doppelt gewesen.
    man darf hier wohl keine links einfügen...
    Geändert von Pepin (03.02.2014 um 15:00 Uhr)

  10. #10
    Pepin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin,

    Danke für die Antwort,
    Bei Ebay hab ich schon ein paar IndraDrive C Verstärker gesehen die ich mir leisten könnte.
    Einer davon hätte auch die passende Steckkarte mit den Ethercat Eingang...
    Du meinst also das man die auch ohne Probleme mit Beckhoff CNC über PC Steuern könnte.
    Glaubst du das ich Probleme bekomme, wenn die MSK Motoren von Bosch mit einem Beckhoff Verstärker betrieben werden?
    Wie Aufwendig ist es eigentlich solche Motoren zu Parametrieren?

    Die komplette MTX Steuerung kann ich mir beim besten willen nicht leisten (nach Bosch ca.10.000€)
    Für meine Steuerung inklusive Verstärker sind rund 4000 € eingeplant.
    (kurze Zwischenrechnung:
    2x Beckhoff AX5203 (theoretisch 4 Achsen möglich) 1200€
    1x Beckhoff AX5118 neu 1400€
    PC, Bildschirm, I/O und Kabel, 1000€
    Software nicht mit dabei)

    Könnt ihr mir sagen was es eigentlich mit der maximalen Ausgangsfrequenz der Servoverstärker auf sich hat.
    Die Bosch IndraDrive haben Max. 1600Hz die Beckhoff glaube ich nur 1000Hz?
    Hat das für mich irgendwelche Auswirkungen wenn die Servos später mal mit 4000-5000 U/min laufen und Hauptspindel mit Max.9000 U/min?


    Grüße Andreas

Ähnliche Themen

  1. CNC-Fräsmaschine mit Wagok750 und Canopen
    Von Tobbi18 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 12:54
  2. Plc und Cnc
    Von meschede im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 10:00
  3. Wo hört CNC auf und fängt SPS an?
    Von Karsten im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.02.2009, 19:30
  4. Servoverstärker Hauptaufgaben
    Von boogy im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 14:37
  5. Reparatur von CNC und SPS Baugruppen
    Von RSD im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2005, 18:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •