Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Sinamics S120 (CU320-2 PN) und SMM, DMM in TIA mit S7-1200 ...Wie gehts vorran?

  1. #1
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Tag Forum,

    ich habe unter TIA (V12+SP1) die S7-1212C samt TP900 HMI, einer Simotion D410 und einer Sinamics S120 CU320-2 PN (FW4.6) eingerichtet.
    Die Simotion funktioniert schonmal einwandfrei und lässt den Motor drehen.

    Im Endeffekt will ich nur das die Antriebe mit einer Drehzahl X zu einer Position X verfahren (LU) und es die Möglichkeit geben kann eine Referenzierpunkt (Position 0 LU) zu setzen. Dann noch quittieren von Fehlern und Störungscodes oder Meldungen - alles über das HMI.
    Ich bin wirklich sehr weit mit den Dokumenten von Siemens gekommen aber leider steht da hierzu nicht viel oder ich hab einfach ein falsches PDF.

    Vier der fünf Antriebe sollen immer parallel/snyhcron verfahren da diese auf der selben Achse sind (viereckige Bühne und an jeder Ecke ein Servo)

    Jetzt zu der Sinamics S120 an der zwei Double Motor Module hängen und ein Single Motor Module:

    • Ich hab in STARTER die Antriebe eingerichtet und den EPOS (Einfachpositionierer) samt Soft- & Hardwarenocken eingestellt.
    • Die DI/DO's für Safety Integrated.
    • Telegram 111 zur Kommunikation eingestellt.
    • Im Inbetriebnahme Panel habe ich die Antriebe mit einer Drezahl X an eine Position X verfahren können. ... klappt einwandfrei.


    Jetzt wieder zurück in TIA:
    Ich habe jetzt unter Netze und Geräte an der Sinamics erstmal unter dem Profinet I/O die Module eingefügt von der Rechten Bibliotheksliste:
    • für Jeden Servo das SERVO_xx Modul
    • Das CU Modul
    • Das TLG111 PZD12/12 Modul
    • Encoder zu jedem Servo (brauch ich Encoder Module in der I/O Liste? Ich habe keine externen encoder sondern nur die im Motor, muss ich die trotzdem einfügen?)


    Jetzt habe ich diese E/A Bereiche wie nun weiter? (ist es in Ordnung wenn die Reihenfolge nach belieben gewählt werden kann? Bei Profibus ist es ja wichtig das die E/A Bereich konsistenz auf beiden seiten gleich sind.)

    Hat jemand jetzt vielleicht noch einen Screenshot oder ein PDF wo drin zu sehen ist was ich noch alles reinkopieren muss?

    Den FB283 hab ich auch bereits von der Drivelib mal in das Programm eingefügt.

    Würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte oder ein Beispiel Projekt für TIA hat. Wie gesagt mit der Simotion kenne ich mich aus aber mit SinamicsS120 hatte ich noch nie wirklich zu tun. Diese Anlage dient ja auch zum lernen.

    Viele Grüße
    Michi
    Geändert von Michi85 (15.02.2014 um 16:11 Uhr)
    Zitieren Zitieren Sinamics S120 (CU320-2 PN) und SMM, DMM in TIA mit S7-1200 ...Wie gehts vorran?  

  2. #2
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    ... also den FB283 gibts für die S7-1200/1500 nicht mehr, da hat man nun einen Ansteuerbaustein FB284 (also nicht nur reine Kommunikation)
    DriveLib_S71200_V12_SP1 und DriveLib_S71500_V12_SP1
    http://support.automation.siemens.co...ew/de/68034568

    wenn Du über DPWR_DAT / DPRD_DAT arbeiten möchtest (vgl. SFC14/15 in classic), dann folgend SINAMICS G/S: Konfiguration von Standardtelegrammen im TIA Portal (also die UDT`s sind im TIAP einbindbar und man muss Sie nicht selbst schnitzen - aber wenn Du gleich mit FB284 arbeitest, dann bekommst ohnehin gleich den Instanz-DB mit entsprechender Struktur) - für alle anderen Telegramme ist das einfach nützlich:
    http://support.automation.siemens.co...ew/de/82887493

    Klartextmeldungen von Fehlertexten in WinCC TIA Portal:
    http://support.automation.siemens.co...ew/de/77467239

    Außerdem: zu einen Geberobjekt, oder z.B. zu einer CU brauchst kein Telegramm anlegen, sofern Du nicht damit kommunizieren willst. Die Telegrammreihenfolge lässt sich im STARTER beliebig festlegen - man muss diese in der Gerätekonfig des TIAP eben noch nachziehen.

    Wie gehst Du mit SIMOTION im TIAP um? Das soll doch erst mit V13 kommen, oder?
    Geändert von zako (15.02.2014 um 23:40 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    ... also den FB283 gibts für die S7-1200/1500 nicht mehr, da hat man nun einen Ansteuerbaustein FB284 (also nicht nur reine Kommunikation)
    DriveLib_S71200_V12_SP1 und DriveLib_S71500_V12_SP1
    http://support.automation.siemens.co...ew/de/68034568
    Genau den FB284 benutz ich (sorry hab mich oben vertippt). Aber wie setze ich da den Referenzpunkt bzw. 0 LU-Punkt.
    (LU=Lastumdrehungen)


    Das mit der SIMOTION hab ich mit einem FB gelöst den ein Kollege damals geschrieben hat in Step7. Die Quelle hab ich dann in TIAP importiert. In der Geräte konfig konnte ich dann nach importieren der GSDML jeweils 4Byte E/A als Profinet IO reinziehen und benutzen.

    Vielen Dank schonmal!

  4. #4
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    220
    Danke
    56
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich hab TIA v12 SP1 und das Startdrive SP1 installiert aber irgendwie finde ich den FB284 nicht.
    Wie füge ich den denn ein?
    Hab ebenfalls für die S120 die GSDML bereits drin und das TLG111 in dem I/O drin.

    AHH hat sich erledigt , unter Globale Bibliothek hab ichs gefunden
    Geändert von superkato (18.02.2014 um 01:28 Uhr)
    TIA V13 + SP1 Update5 Windows8.1

  5. #5
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Michi85 Beitrag anzeigen
    Genau den FB284 benutz ich (sorry hab mich oben vertippt). Aber wie setze ich da den Referenzpunkt bzw. 0 LU-Punkt.
    (LU=Lastumdrehungen)
    Also wenn Du einen Absolutwertgeber hast, dann macht man das über die Absolutwertgeberjustage. Das macht man dann über den FB286 - das dafür gibt es ein eigenes Beispiel in der Doku.
    Wenn Du nur irgendwo einen Referenzpunkt setzen willst, dann gibts dafür ein Bit (ob das auch im Tel111 enthalten ist, weiss ich jetzt gar nicht, falls ja, kann man auf alle im Telegramm enthaltenen Bit`s auch über den Instanz-DB zugreifen).

    PS.: LU steht für "Length Units", also wenn Du z.B. eine Rundachse hast mit 1 Lastumdrehung = 360000, dann ist ein LU = ein Milligrad,
    bei Linearachsen nimmt man meist 1 LU = 1µm.
    Aber Du kannst LU völlig frei definieren - ich hatte schon Anwendungen, wo ich 1LU = 1/1000 Kettenglied definiert habe, oder gleich in Geberinkrementen gerechnet habe.

  6. #6
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hi Zako,
    beim FB284 wird beim Velocity Ausgang irgend ein komischer Wert angezeigt. Muss der ausgang eine UDINT oder DINT Variable haben?

    Das Positionieren und Tippen geht schon mal einwandfrei
    Auf dem HMI muss ich zwar öfters den Execute Befehl anklicken bis er startet aber es geht.

    Ich hab eine Spindel mit der Steigung von 4 .. also eine Umdrehung = 4mm.
    Ich hab also unter Lagerregelung -> Mechanik ganz rechts bei LU pro Lastumdrehung 4000 eingestellt.
    Ist das richtig ?
    Ich brauch eigentlich nur 1-2mm Genauigkeit

    LU pro Lastumdrehung (Geberauflösung): 1048576
    Geberstrichzahl:512
    Feinauflösung:2048

    ist das so richtig vom denken her ?

  7. #7
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Also... Alles klappt super ... bis auf den komischen wert am velocity ausgang.

    S7-1200 + S120 (cu320-2pn) spielt gut zusammen. Für paar bugs seitens siemens (z.b. execution signal mit clock ansteuern) gibts natürlich paar tricks aber sonst eigentlihc ne gute und vor allem günstige lösung.

  8. #8
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    ... also als Geschwindigkeitsistwert (eigentlich Drehzahlistwert) ist im Telegramm 111 der Drehzahlistwert des Motorgebers vorbelegt.
    Normallerweise bekommst Du einen Wert, den Du auf p2000 im Antrieb beziehen musst, wobei 40000000HEX = 100% sind (da Doppelwort).
    Wenn Du z.B. [mm/min] haben möchtest (bei einer µm- Normierung) könnte man mal versuchen den r2522 an der Stelle des r63 im Telegramm zu setzen (hierzu zuvor p922 = 999) setzen.
    Habe ich selbst noch nicht ausprobiert, könnte aber funktionieren.
    Bzgl. Deines Trigger- Problems, bist Du Dir sicher, ob die angewählte Betriebsart schon aktiv ist?

  9. #9
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hi Zako,

    anbei ein screenshot.

    Ich lade den wert = 2 für betriebsart mode select und danach alle parameter. ich muss wirklich drei mal am HMI drücken ist der anfängt zu verfahren.









    Dann ist mir aufgefallen, das die Absolutwertjustage verloren geht wenn man die anlage über ancht stromlos lässt... bzw. die letzte Position ist dann die neue 0.
    Ist das normal??

  10. #10
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich hab`s gerade auch am Laufen und arbeite über Beobachtungstabelle. Jeder Exectue - Befehl wird sofort ausgeführt (0 --> Flanke). Ggf. mal im Antrieb beobachten, ob Bit unten ankommt - ggf. liegt es ja bei Dir an der Kommunikation HMI --> PLC (einfach mal mittracen im Antrieb)? Ich habe aber eine S7-1500.
    Wenn Du einen Absolutwertgeber hast, dann ist für mich eine Position 0 nicht nachvollziehbar (das hat man von mir aus bei einem SÍN/COS- Geber ohne CD- Spur). Du hast aber schon zum Setzen den Antriebsparameter p2507 auf 2 gesetzt und hast nun dort die "3" stehen und hast auch nach ROM gespeichert? Das macht man ja normallerweise einfach über STARTER- Masken. Wenn Du das über die PLC machen willst, ist es ja auch in der Dokumentation zum FB284 / FB286 beschrieben wie man es macht.
    Übrigens: Bzgl. der Drehzahl/-geschwindigkeit kannst Du es so machen, wie ich es oben beschrieben habe.

    Grüße
    Zako

Ähnliche Themen

  1. Sinamics S120 - CU320-2PN - CPU317F - CP343-1
    Von elifendt im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 15:47
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 08:18
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 18:11
  4. sinamics s120 cu320 2dp
    Von maniac im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 05:01
  5. Referenzfahrt bei Sinamics S120 mit CU320
    Von PeterEF im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 08:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •