Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 63

Thema: Indramat Rexroth ECODRIVE03.3-100 FGP3.0RVS und Hydraulik

  1. #51
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    567
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin
    Ich denke es ist zeit für einen Sicherheitsfachmann. Ich würde mir die Bewertung der Maschine nicht zu trauen
    Ich entnehme dem ganzen Thema das hier eine grundlegende Änderung an der Maschine vorgenommen wird. Heist neue Sicherheits- und Risikoanalyse.


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  2. #52
    Avatar von Draco Malfoy
    Draco Malfoy ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    754
    Danke
    51
    Erhielt 36 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Tolles Argument ... Damit kannst du vielleicht in Ost-Vietnam Maschinen bauen.

    Also mir scheint als verstehst du die ISO 13849 noch nicht so ganz
    Ich weiß es nicht, korrigiere mich doch, wenn ich falsch liege. Wie sollte ein Maschinenbediener gleichzeitig an zwei Orten sein, nämlich im Einlegebereich der Stanze und an der Einlöseeinrichtung ?
    Aus meiner Sicht kommt er während einer normalen Arbeitsschicht nie in die Velegenheit, während des Verfahrvorganges in den Sicherheitsbereich zu greifen. Tut er das doch, dann ist es Fehlerfall, so wird die davor angebrachte Lichtschranke sofort auslösen. Es ist ungefähr so, als würde ich mit der Hand die Spindel einer laufenden Drehbank greifen. Das ist kein vorgesehener Betriebsablauf.

    Weiteres, selbst wenn wir die Möglichkeit zur Vermeidung im Fehlerfall als nicht vorhanden einstufen, dann müsste man aber die Frage nach dem ständigen Aufenthalt in dem Gefahrenbereich mit "nein" beantworten. Ich wiederholte es zum x-ten mal, es ist keine Gefährdung gegeben in der Position wo das Material und die Stanzmesser eingelegt werden. Es ist physikalisch nicht möglich, sich hierbei zu quetschen oder sonst noch irgendwie zu verletzten. Die Deichsel wird so weit nach hinten (weg von dem Arbeitsbereich) zurückgefahren, daß man mit der Armlänge eines normalen Menschen (80cm) es nicht schafft, sie zu greifen. Folglich erflogt die Einlage des Materials im gefahrenfreien Bereich !! Das würde ich als eine inhärent sichere Maschinenkonstruktion bezeichnen. .... Guck euch doch mal die Funktion einer Brückenstanze an.

    P.S. :

    1)Nein, es ist NICHT dasselbe, ob die Stanzbrücke runterfährt, oder zurückfährt. Ersteres tut sie nur im Stanzvorgang, und zweiteres tut sie zum Offenlegen der Einlagefläche. Dabei verfährt sie horizontal in der X-Ebene. Dafür gibt es einen separaten hydraulischen Antrieb.
    2) Es ist schon rein räumlich ein Ding der Unmöglichkeit, daß ein Maschinenbediener sich im Pressbereich befindet und gleichzeitig aber die Einlösung betätigt. Das müssen wenn schon, dann zwei verschiendene Leute sein. Sichere Zweihandbedienung lässt sich hier einrichten.
    3) Und die Forderung nach sicherer Wegerfassung ist mir auch (in welchem auch immer Kontext) völlig unverständlich. Zu welchem Geier soll das gut sein ? Also ich meine jetzt, neben den sicherheitsgerichteten Ventilen, Türzuhaltungen, Lichtschranken & Co. ?
    Geändert von Draco Malfoy (13.04.2014 um 01:26 Uhr)

  3. #53
    Avatar von Draco Malfoy
    Draco Malfoy ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    754
    Danke
    51
    Erhielt 36 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Knaller Beitrag anzeigen
    Moin
    Ich denke es ist zeit für einen Sicherheitsfachmann. Ich würde mir die Bewertung der Maschine nicht zu trauen
    Ich entnehme dem ganzen Thema das hier eine grundlegende Änderung an der Maschine vorgenommen wird. Heist neue Sicherheits- und Risikoanalyse.
    Du würdest sie Dir nicht zutrauen oder Du würdest sie mir nicht zutrauen ? Sicherheitsfachmann bin ich schon, und ich werde auch die Sicherheits- und Risikoanalyse erstellen. Vorwarnung: feindselige, herablassende und sonstige gehässige Reaktionen, sollten auf diese Aussage jetzt welche kommen, werden von mir möglicherweise nicht mehr innerhalb diplomatischer Grenzen beantwortet. Ich will es nämlich nicht hören, also bitte lasst das, und keine weiteren Kommentare hierzu, um Jesu Namen.

    Wenn bei mir weiterhin keine Klarheit in der Einstufung der Risiken bestehen sollte, dann wird die Sch* Kiste einfach komplett nach EN 693 gebaut und fertig. Das ist meine derzeitige Erkenntnis nachdem ich die Normen und diesen Thread hier mir nochmal durchgelesen habe.
    Geändert von Draco Malfoy (13.04.2014 um 01:22 Uhr)

  4. #54
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    567
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Moin
    Ich finde deine Äußerungen schon stellen weise krass.
    Du solltest bei Fragen diese genauer spezifizieren, dann kann man dir hier versuchen zu helfen. Es kommen immer nur zögerlich die Informationen.


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Knaller für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (13.04.2014)

  6. #55
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Ich kann hier Knaller nur zustimmen.
    Bring bitte detailiertere Beschreibungen und du bekommst auch richtige Antworten.

  7. #56
    Avatar von Draco Malfoy
    Draco Malfoy ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    754
    Danke
    51
    Erhielt 36 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Knaller Beitrag anzeigen
    Moin
    Ich finde deine Äußerungen schon stellen weise krass.
    Möglich. Ich wollte halt ganz gerne die Diskussion auf sachlicher Ebene halten und persönliche Auseinandersetzungen vermeiden. Erfahrungsgemäß war der Moment gerade gekommen, wo das hätte ausarten können.
    Du solltest bei Fragen diese genauer spezifizieren, dann kann man dir hier versuchen zu helfen. Es kommen immer nur zögerlich die Informationen.
    Ich bedauere, daß ich nicht sofort die vollständige Beschreibung des Problems geliefert habe. Ich habe kurzerhand angenommen, daß der Aufbau einer solch weitverbreiteten Maschine wie Brückenstanze allgemein bekannt wäre, insbeondere angesichts dessen daß diese Maschinen wohl in 1000er Stückzahlen produziert wurden (und werden) und nach wie vor in der Leder- und Kunststoffverarbeitung sich einer hohen Beliebtheit erfreuen. Ich werde hier gleich mal ein paar Fotos von der Anlage zum besseren Verständnis des Problems posten. Meine Einschätzung des Si-He-L ist nach wie vor "C", aber dazu werde noch ausführlich eine Begründung schreiben, vielleicht habe ich ja in der Tat etwas übersehen.

    Beste Grüße

    Draco

  8. #57
    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    kreuzwertheim
    Beiträge
    44
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Draco Malfoy Beitrag anzeigen
    ...daß der Aufbau einer solch weitverbreiteten Maschine wie Brückenstanze allgemein bekannt wäre, insbeondere angesichts dessen daß diese Maschinen wohl in 1000er Stückzahlen produziert wurden (und werden) und nach wie vor in der Leder- und Kunststoffverarbeitung sich einer hohen Beliebtheit erfreuen.
    Nicht jeder der hier mitliest und probiert zu helfen arbeitet in dieser Branche. Viele arbeiten in ganzen Industriebereichen, mit komplett andern Funktionsabläufen.....

    Ich werde hier gleich mal ein paar Fotos von der Anlage zum besseren Verständnis des Problems posten.
    ...ein Bild sagt mehr als tausend Worte

    Gruß
    gerribaldi

  9. #58
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Draco Malfoy Beitrag anzeigen
    Möglich. Ich wollte halt ganz gerne die Diskussion auf sachlicher Ebene halten und persönliche Auseinandersetzungen vermeiden. Erfahrungsgemäß war der Moment gerade gekommen, wo das hätte ausarten können.

    Ich bedauere, daß ich nicht sofort die vollständige Beschreibung des Problems geliefert habe. Ich habe kurzerhand angenommen, daß der Aufbau einer solch weitverbreiteten Maschine wie Brückenstanze allgemein bekannt wäre, insbeondere angesichts dessen daß diese Maschinen wohl in 1000er Stückzahlen produziert wurden (und werden) und nach wie vor in der Leder- und Kunststoffverarbeitung sich einer hohen Beliebtheit erfreuen. Ich werde hier gleich mal ein paar Fotos von der Anlage zum besseren Verständnis des Problems posten. Meine Einschätzung des Si-He-L ist nach wie vor "C", aber dazu werde noch ausführlich eine Begründung schreiben, vielleicht habe ich ja in der Tat etwas übersehen.

    Beste Grüße

    Draco
    Willst du wirklich ein echte Disskussion abwürgen?
    Dann musst du aufhören hier zu fragen.
    Denn was dir Knaller und auch ich, dessen Beiträge zu dem Thema gelöscht wurden , geschrieben haben passen nicht in dein Weltbild, doch das ist eben die Realität.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. #59
    Avatar von Draco Malfoy
    Draco Malfoy ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    754
    Danke
    51
    Erhielt 36 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    So, nach einer längeren Verschnaufpause und trotz unangenehmen Beigeschmack wegen einiger streitsüchtiger Poster hier, möchte ich mich zu den abgegebenen Statements und Vermutungen äußern und etwas Bildmaterial anhängen.

    Also, 1) der Knaller hatte wohl bzgl. der Gebrauchsmöglichkeiten vom Ecodrive gar nicht so unrecht. Das Ding ist irgendwie zu nichts in der Lage. Im keiner Betriebsart kann er irgendeinen Motor ohne direkt angebauten Geber verfahren. In meinem Versuch mit Momentenregelung drehte die Pumpe entweder völlig durch oder ging unter Last in die Knie, und die Asynchromaschine hat dabei auch den Drehmoment gar nicht aufgebracht (was sie theoretisch bei 100% Drehmoment/Kraft Sollwert aber hätte tun sollen). Jedenfalls war jeder Betrieb damit unmöglich. Nun heißt es an der Stelle neuer Umrichter, bzw. Aufbau von einem Steuerkreis über die SPS mittels Geschwindigkeitsregelung.

    2) Versuche, einen Resolver aufzutreiben und den an der Asynchronmaschine anzubauen, habe ich ebenfalls im Voraus aufgegeben. Zum einen ist Resolver ein seltener Vogel unter den heutigen Gebern (Lieferzeiten - Wochen), und zum Anderen steht in der Doku unter "Auswahl der Messysteme" daß des auch wiederum nicht geht (Resolver ohne Feedbackspeicher angeblich nur mit Synchronmotoren - hm, und WARUM zum Geier nicht auch mit Asynchronmaschienen ?? ). Die Liste an "Warum"s bei diesen Ecodrives ist irgendwie ziemlich lang. Zu welcher auch immer etwas spezielleren Anwendung man greift, die sind immer zu nix zu gebrauchen.

    3) Bezüglich der Bewertung von sicherheitstechnischen Aspekten bin ich mittlerweile vorsichtiger geworden. Sehe es aber immer noch so, daß der Bediener sich nicht ständig im Gefahrenbereich aufhält. Eigentlich tut er das gar nicht, denn zum Einlegen der Ware ist der Brückenkopf ja zurückgefahren. Aber möge der geneigte Leser die Bilder selbst angucken.

    4) Freue mich auf eure Statements. Den User Bike bitte ich jedoch, hier nicht weiter zu schreiben.


    IMG_0308[1].jpgIMG_0287[1].jpg
    Geändert von Draco Malfoy (25.05.2014 um 00:57 Uhr)

  11. #60
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn du Asynchronmotoren von Hydraulikpumpen mit einem FU steuern willst, dann brauchst du die passende hydraulische Schaltung und / oder einen sehr "kräftigen" FU.
    Ich hab hier einen 3kW-Asynchronmotor an einer mehrstufigen Pumpe. Es war aufgrund der speziellen Fahrweise / Umschaltung der Pumpenstufen ein Umrichter mit 11kW notwendig.

    Deine Sicherheitsbetrachtung teile ich immer noch nicht.

Ähnliche Themen

  1. Zugriff auf Bosch Rexroth Indramat Regler
    Von slot23 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 22.12.2013, 18:59
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 20:30
  3. Indramat Rexroth FREMDMOTOR
    Von Draco Malfoy im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.06.2013, 10:12
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 09:40
  5. Bosch Rexroth Indramat
    Von stauch im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 08:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •