Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Beckhoff AX5000 geht immer defekt

  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zum zweiten Mal ist ein Servo zerstört an einem Beschickungswagen defekt geworden. Vermutlich während eines Not Aus.
    Die Meldungen waren etwas unterschiedlich, deuten aber auf die selbe Ursache hin (Motormodul).
    Einmal war es Überstrom oder Überlast soweit ich mich erinnere, einmal Übertemperatur.
    Die Motoren und der Antrieb wurden laut Projektmanager von Beckhoff dimensioniert, die Parametrierung ist nicht sehr dynamisch.

    Kann es sein das der Beschcikungswagen beim herunter bremsen im Generator betrieb sich selbst zerstört? Normalerweise müsste er ja den Motor austrudeln lassen.
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler
    Zitieren Zitieren Beckhoff AX5000 geht immer defekt  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Kann es sein das der Beschcikungswagen beim herunter bremsen im Generator betrieb sich selbst zerstört? Normalerweise müsste er ja den Motor austrudeln lassen.
    Dafür sollten Bremswiderstände zuständig sein. eventuell Zwischenkreis-Brücken zu weiteren Antrieben.
    Darf der sicherheitstechnisch austrudeln?
    Wird die Reglerfreigabe des Servo zu früh wegegnommen? Nach Not-Halt etc..

  3. #3
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    951
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    Hallo Gerri,

    handelt es sich um Synchronmotoren?
    Wenn hohe Drehzahlen erreicht werden, könnte es sein dass die EMK zu hoch wird.
    Ich kenne das jetzt beim SINAMICS, dass man die IGBT`s so schalten kann, dass die Motorphasen kurzgeschlossen werden (über Parametrierung). Natürlich sollten dann die Motoren auch kurzschlussfest sein (was sie normalerweise sind). Auch Lösungen mit externen Schaltgeräten ("Voltage Protection Module") sind möglich.

    Kann es sein, dass die Motoren nach dem Ausdrudeln beschleunigt werden (vertikale Achsen), oder bereits in Feldschwächung betrieben werden.

    Das wäre jetzt eine Möglichkeit von vielen ....

    Grüße
    Zako

  4. #4
    Gerri ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Verpolt Beitrag anzeigen
    Hallo,



    Dafür sollten Bremswiderstände zuständig sein. eventuell Zwischenkreis-Brücken zu weiteren Antrieben.
    Darf der sicherheitstechnisch austrudeln?
    Wird die Reglerfreigabe des Servo zu früh wegegnommen? Nach Not-Halt etc..
    Die internen Bremswiderstände sind aktiv. Ob die ausreichen ist nun eben die Frage. Die Auslegung machte Beckhoff.
    Sicherheitstechnisch austrudeln ist so ne sache. Nach der Ablaufzeit von SS1 gehtd er Antrieb ja in STO (AX5805). Da Trudelt der dann einfach aus auch ohne mein zutun.
    Hat dann die Reglerfreigabe überhaupt noch einen Einfluss wenn die AX5805 auf Safe Stop geht?
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler

  5. #5
    Gerri ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    ja es sind Beckhoffeigene Syncronmotoren.
    Wie kann ich überprüfen ob die EMK zu hoch ist?
    Es ist eine längsachse, also wirkt nur die Träigkeit der Masse gegen den Antriebsstrang.
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler

  6. #6
    Registriert seit
    14.05.2014
    Beiträge
    74
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn das eine horizontale Achse ist, kann diese nicht selbst beschleunigen. Es gibt keine Kraft, die das bewirken könnte.

    Bei einer Z-Achse beispielsweise, würde die Gewichtskraft eine Beschleunigung nach unten bewirken. Wenn geringe Reibung vorliegt und wenn die Motoranschlüsse keinen Strom führen, können da sehr hohe Motordrehzahlen erreicht werden.

    Da die Spannung aber Drehzahlabhängig ist, werden die Motoren wohl eher an Überstrom gestorben sein.

    Werden die Wicklungen bei NotStop kurzgeschlossen?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.04.2014, 10:49
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 14:14
  3. S5 OP17: Zählersetzen geht nicht immer
    Von leszek77 im Forum Simatic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 09:27
  4. Pc geht immer aus!!
    Von Anonymous im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.10.2005, 21:54
  5. CPU 314 geht immer wieder auf Stop
    Von hubert im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 12:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •