Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Analogwertverarbeitung Rob3i

  1. #1
    Registriert seit
    13.06.2014
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen,

    ein Kollege und ich haben ein kleines Problem. Wir sind im 3 Lehrjahr und machen eine Ausbildung zum Mechatroniker. In der Berufsschule haben wir leider kaum Analogwerte im Unterricht besprochen und unsere Ausbilder haben davon genauso wenig Ahnung wie wir...
    Naja jetzt mal zu dem Problem. Wir haben bei uns in der Firma einen alten "Rob3i" gefunden der schon seit über 10 Jahren in der Ecke steht und haben uns gedacht, dass man den bestimmt auch mit Analogwerten programmieren kann. Wir haben ihn soweit umgebaut dass man ihn mit der SPS schonmal steuern kann (über die normalen Ausgänge mit Tastern). In dem Rob3i sind Servomotoren mit Potis verbaut die die Position bestimmen. Unser folgendes Problem ist nun, dass wir nicht wirklich Ahnung haben wie wie die Werte von den Potis auslesen und verarbeiten können. Wir wollen ihn programmieren, dass wenn er eine bestimmte Position erreicht, stehen bleibt und nicht mehr weiter fährt.
    Beispiel: Wir verfahren ihn in Richtung des Grenzwertes (15V ; 5V). Wenn er diesen Wert erreicht bleibt er stehen und lässt sich nur noch in die andere Richtung verfahren bis er wieder unter/über dem Grenzwert ist (<15V ; >5V).
    Wir haben einen Spannungsbereich von 0-24V der vom Poti ausgeht, wir brauchen jedoch nur einen Bereich von 5-15V.

    Ich hoffe ihr könnt uns bei dem Problem helfen. Wir haben schon viele Foren durchsucht aber leider nichts brauchbares gefunden. Auch das Thema von "Vierlagig" hat uns leider nicht weiterhelfen können. Bitte erklärt es so einfach wie möglich erklären, da wir noch nicht so gut in der SPS Technik sind.

    Unsere SPS ist eine S7 300 (CPU 314C-2 PN/DP) mit dem Erweiterungsmodul ET 200s (IM 151-3PN)
    Wir arbeiten mit TIA Portal V11


    Mit freundlichen Grüßen
    Smax95
    Geändert von Smax95 (13.06.2014 um 13:44 Uhr)
    Zitieren Zitieren Analogwertverarbeitung Rob3i  

  2. #2
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    201
    Danke
    61
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Was ist denn jetzt konkret eure Frage?

    Zur Siemens-Welt kann ich leider nichts beitragen. Ganz allgemein: Wenn der Potiwert an einem Analogeingang anliegt, kann er über den Eingang eingelesen werden. Man bekommt dann allerdings i.A. keinen Spannungswert (also Fließkomma-Wert), sondern einen Int ("Counts"). Die Skalierung muss man dann in seinem Programm machen.

    Beispiel:
    Eingangswert: 0-10V, Klemmenauflösung 12 bit. 2^12=4096
    Messwert(analog)=Messwert(counts)/4096*10.0
    Hinweis: Variablentypen beachten und geeignete Typumwandlungen durchführen.

    Letztlich interessiert euch aber auch nicht der Spannungswert, sondern die Position (Weg oder Winkel). Da müsst ihr dann nochmal umskalieren. Damit habt ihr dann den Ist-Wert für euren Lageregler. Ob ihr den selbst programmieren müsst hängt wieder davon ab, was eure Siemens-Steuerung schon bietet. Bei Beckhoff würde ich die Beckhoff-NC verwenden und denn Istwert dort einspeisen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    http://www.mechapro.de - Wir bewegen Ihre Ideen!

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu ostermann für den nützlichen Beitrag:

    Smax95 (17.06.2014)

  4. #3
    Avatar von Smax95
    Smax95 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.06.2014
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für deine Antwort.
    Unsere Frage die uns am meisten beschäftigt ist jedoch wie wir sie programmieren, also dass unsere SPS mit den INT Werten arbeiten kann.
    Wir wollen ja Grenzwerte einstellen ab welcher Position der Arm nicht mehr weiter fahren soll.
    Also grob gesagt suchen wir jemanden, der uns erklärt welche Bausteine wir nehmen müssen und wie diese Funktionieren.

  5. #4
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    1. Schritt:
    Ihr müsst das Poti mal mit 10V versorgen, die Meisten Analogeingänge sind 0-10V. (ev. gibt es auch welche mit +-10V)

    2. Schritt:
    mal das an die SPS anschließen und dann schaut ihr den entsprechenden Eingang (zB PEW mal mit Variablen beobachten / steuern an ob hier glaubwürdige INT Werte ankommen.

    3. Schritt:
    zB mit Scale (FC105) den INT Wert auf vernünftige Werte skalieren (zB.: 0-100% oder 0-360°, . . .)

    4. Schritt:
    in euer Programm eine Positionsregelung erstellen -> Sollwert mit Istwert vergleichen, entscheiden in welche Richtung gefahren werden soll, Fahrbefehl ausgeben, SW/IW vergleichen, bei = Fahrbefehl aufheben
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  6. #5
    Avatar von Smax95
    Smax95 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.06.2014
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wir brauchen jemanden der uns erklärt welche Bauteile wir benötigen und wie sie funktionieren.
    Als Beispiel den Scale, wir müssen unseren Analogen Eingangswert erstmal Skalieren, soweit waren wir auch schon.
    Wir wissen nur nicht genau wie wir ihn Skalieren, bzw wie wir dann weiter machen.

  7. #6
    Registriert seit
    28.06.2003
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    292
    Danke
    15
    Erhielt 92 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Hallo Smax95

    hier findest Du die benötigten Handbücher:
    http://support.automation.siemens.co...61&treeLang=de

    z.b. die Baugruppendaten:
    http://support.automation.siemens.co...W&load=content

    und die Daten Deiner CPU (Analoganschlüsse)
    http://support.automation.siemens.co...subtype=133300

    Abschnitte:
    7.6.1 Anordnung und Verwendung der integrierten Ein-/Ausgänge
    7.6.2 Analogperipherie

    Zur Skalierung nimmts Du den FC105 wie winman schon geschrieben hat, oder etwas eigenes (Dreisatz) .

    Grüße
    Peter

  8. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Peter Wahlen für den nützlichen Beitrag:

    ostermann (18.06.2014),Smax95 (17.06.2014)

  9. #7
    Avatar von Smax95
    Smax95 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.06.2014
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Programm.png
    Ich habe hier mal ein Programm erstellt, jedoch funktioniert es nicht... Also der Arm bewegt sich trotzdem, obwohl er den Grenzwert erreicht haben sollte...

  10. #8
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Smax95 Beitrag anzeigen
    Ich habe hier mal ein Programm erstellt, jedoch funktioniert es nicht... Also der Arm bewegt sich trotzdem, obwohl er den Grenzwert erreicht haben sollte...
    Du darfst nicht auf == vergleichen.
    Es wird wohl nie der Fall sein dass der Wert absolut exakt erreicht wird.
    Du musst auf größer und kleiner als Sollwert vergleichen.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  11. #9
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.122
    Danke
    229
    Erhielt 208 Danke für 176 Beiträge

    Standard

    Abfragen auf Gleich ist immer schlecht. Besser abfragen auf größer-gleich oder kleiner-gleich, je nach Anwendungsfall. Du brauchst nur eine Einheit über oder unter den Vergleichswert kommen, dann stimmt der Vergleich bei gleich nicht mehr. Der Arm bleibt ja nicht sofort stehen, wenn der Vergleich erfüllt ist, sondern fährt ein kleines bißchen drüber.
    Gruß
    190B

  12. #10
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    und ausserdem liegt dein retval und out aus der fc105 im gleichen merkerbereich

    md20 besteht aus mw20 und mw22
    nimm als out mal md22
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

Ähnliche Themen

  1. Analogwertverarbeitung?!
    Von Rave im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 13:20
  2. Analogwertverarbeitung
    Von elektrohippi im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 21:25
  3. Analogwertverarbeitung
    Von bluesky im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 11:28
  4. Analogwertverarbeitung
    Von isy.R im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 09:39
  5. Analogwertverarbeitung....???
    Von *Oli* im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 11:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •