Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: EMV beim FU Sinamics G120 PN 240 11kw

  1. #1
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    105
    Danke
    10
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Abend,
    wir haben folgendes Problem.
    Unsere Anlage wird zu Zeit umgebaut.

    Bisher wurden zwei parallel laufende Motoren (4,5kW) mit Klappertechnik gesteuert. Da dies zu ungenau war, wird die Anlage auf FU gesteuert umgebaut. Die Motoren sitzen auf einem Fahrwagen auf Schienen und werden über eine 20m lange Leitung (12 x2,5 mm2), welche auf einer automatisch aufrollenden Kabeltrommel sitzt, betrieben.
    Auf dem Fahrwagen und in der unmittelbaren Nähe befinden sich keine weiteren elektrischen Bauelemente.

    Die Leitung ist nicht abgeschirmt und es darf aus kostengründen keine andere Leitung verwendet werden.

    Weiß jemand, ob es zu Problemen wegen der EMV Probleme geben kann? Es werden keine Ausgangsdrosseln/ Netzfilter oder sonstige Schutzmaßnahmen verwendet.
    Danke für Antworten. Ich schreibe hier für Kollegen, die sich jetzt anmelden und weiter antworten könnten.
    Zitieren Zitieren EMV beim FU Sinamics G120 PN 240 11kw  

  2. #2
    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    743
    Danke
    51
    Erhielt 36 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mwissen Beitrag anzeigen
    Guten Abend,
    Die Leitung ist nicht abgeschirmt und es darf aus kostengründen keine andere Leitung verwendet werden.
    Dat is ja ne tolle Voraussetzung

    Weiß jemand, ob es zu Problemen wegen der EMV Probleme geben kann? Es werden keine Ausgangsdrosseln/ Netzfilter oder sonstige Schutzmaßnahmen verwendet.
    Danke für Antworten. Ich schreibe hier für Kollegen, die sich jetzt anmelden und weiter antworten könnten.
    Ja, es kann / wird zu Problemem führen je nach Länge der freien Leitung und je nach Empfindlichkeit und Vorhandensein empfindlicher elektronischer Geräte in der Umgebung.
    Laut der EMV-Richtlinie bzw. der Einbaurichtlinie für die G120 dürfen maximal 15cm offene ungeschirmte Drahtenden zwischen den Klemmstellen des Umrichter und der Erdungsschelle am Schirmauflageblech, und dasselbe nochmal im Motorkasten übrig bleiben. Alles darüber hinaus ist dann nicht mehr EMV-Richtlinienkonform bzw. regelwidrig.

    Was heißt kann / darf aus Kostengründen keine andere Leitung verlegt werden ? Seit wann kostet denn bei uns schon ne geschirmte Motorleitung solche Unsummen ?

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Beim G120 können ungeschirmte Leitungen eingesetzt werden. Die maximale Leitungslänge beträgt dann bei einem 11kW Gerät 100m.
    Es wird allerdings mit ungeschirmten Leitungen keine EMV Klasse erfüllt. Ob das zu Problemen führt kann man pauschal eigentlich nicht sagen.
    Grundsätzlich besser ist natürlich eine Installation mit geschirmten Leitungen, was aber bei Retrofit Anlagen oft nicht gemacht wird, weil die Leitungen schon liegen.
    Die max. Leitungslänge ist hier oft kritischer (bei geschirmten Leitungen sogar mehr als bei ungeschirmten), da die Leitungskapazitäten mit der Länge der Leitungen zunehmen und die Ableitströme das Leistungteil überlasten können. Bei 20m ungeschirmt aber unkritisch.

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.242 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Naja die Kabeltrommel wirkt wohl auch noch als eine Art Spule ... Ich würd mal sagen: Hier hilft nur probieren.
    Zumindest vernünftige Ausgangsfilter würd ich in diesem Fall schon vorsehen.

    Gruß
    Dieter

  5. #5
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    384
    Danke
    32
    Erhielt 80 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mwissen Beitrag anzeigen
    Weiß jemand, ob es zu Problemen wegen der EMV Probleme geben kann?
    Nur wenn die Umrichter laufen...

    Ich habe vor einigen Jahren Service für Umrichter gemacht. 90% meiner Arbeit waren: Erde und Schirme auflegen sowie Signal- und Motorkabel separieren.
    Gab da tolle Sachen! Z.B. haben alle Ausgänge einer SPS in Takt des Umrichters geschaltet oder immer wenn der Umrichter lief, klingelte ein Telefon.

    Ich kann nur sagen: Ausprobieren (Und nicht enttäuscht sein, wenn es nciht geht)

    Ihr solltet überlegen, ob man die Umrichter mit auf den Wagen packen kann. Ansonsten würde ich doch über einen Sinusfilter oder Ausgangsdrossel nachdenken.

  6. #6
    Registriert seit
    26.06.2014
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    danke schon mal für die Antworten. Also bleibt uns tatsächlich nur ausprobieren. Blöd ist nur, dass der Fahrwagen immer nur max. ein paar Stunden stehen bleiben darf. Wird also spaßig werden, wenn wir die alte Technik rausbauen und nachher nichts funktioniert Müssen wir uns etwas überlegen, vielleicht so umbauen, dass wir im Fehlerfall schnell zurückrüsten können.

    Auf dem Fahrwagen dürfen nach der Modernisierung, außer den beiden Motoren, keine weiteren elektrischen Bauteile installiert sein.

    Die geschirmte Leitung ist deshalb aus Kostengründen nicht vorgesehen, da diese zusätzlich eine Zugsehne wegen der Kabeltrommel enthalten muss. Und ich glaube, dass diese Leitung dann eine Sonderanfertigung wäre. Jedenfalls haben wir eine solche Leitung nicht in den uns zur Verfügung stehenden Katalogen gefunden, hinzu käme noch die Lieferzeit, die wir nicht abwarten könnten, da das Projekt nächsten Freitag laufen muss. Ich frage mich zwar auch wieso, da die Trommel kaum Zug aufbaut, aber sind nun mal die betrieblichen Vorgaben.

    Wir werden jetzt geschirmte Leitung bis zum Klemmkasten vor der Kabeltrommel benutzen. So sind wenigstens die ersten 10 Meter geschirmt.

    Dann wollen wir mal hoffen, dass nicht irgendwo das Telefon schellt wenn der Wagen fährt

    Wir werden berichten, wie das ganze ausgegangen ist. Vielen Dank für eure Hilfe!

  7. #7
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    61
    Danke
    6
    Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    auch bei einem Umbau solcher Anlagen müssen eigentlich die EMV-Normen eingehalten werden, was wohl hier zu bezweifeln ist. Geschirmte Motorenkabel würde heissen: 4-Adrig und in separaten Motorleitungen, nicht in einem gemeinsamen 12x2.5mm2. Da sind Probleme vorprogrammiert. ...sogar auf die Lebensdauer der Motoren kann sich das negativ auswirken. Nach meiner Erfahrung und Wissen genügen da auch Drosseln nicht. Die einzig sinnvolle Lösung wären richtige Sinusfilter.

  8. #8
    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    743
    Danke
    51
    Erhielt 36 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Sehe das so wie atrius, bis auf die Lebensdauer der Motoren - darüber liegen mir keine Informationen vor, außer daß man alte Antriebe nicht mit neuen Frequenzumrichtern betreiben sollte wegen Durchschlaggefahr und schlechter Isolierstoffe.

    Fragt mal bei IGUS nach - deren Kabel können Zugbelastung ab! Das können die euch sicherlich schriftlich bescheinigen. Ich finde die Einhaltung der EMV Vorschriften wichtiger, als das Einhalten einer weksinternen Richtlinie, die mir in diesem Zusammenhang eh würdig erscheint, hinterfragt zu werden, solange die verwendeten Kabel auch von sich aus (also ohne Zugsehene) die Belastung vom Hersteller garantiert mitttragen.

  9. #9
    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    743
    Danke
    51
    Erhielt 36 Danke für 29 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Außerdem weiß ich mit ziemlicher Sicherheit, daß z.B. Firma GRILLER & GEBAUER, die für den Aufzugbau Kabel und Leitungen herstellt, auch Kabel mit Zugsehnen fertigt. Mir ist noch so ne Flachbandleitung nach H07RN-F mit gleich zwei Stahseilen drin gegenwärtig. Wenn man gezielt sucht, wird man schon auch was finden, glaube ich.

Ähnliche Themen

  1. Sinamics G120 -> CP342-5 Kommunikation
    Von StingeVo im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  2. Musteraufbau Sinamics G120
    Von Praktikus im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 09:58
  3. SINAMICS G120 Widerstandsbremsung
    Von Mr Array im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 20:02
  4. Sinamics G120 Sollwertvorgabe über DP ?
    Von Aboden im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 08:32
  5. Sinamics G120 CU 240S DP-F
    Von Kleissler im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 17:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •