Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Programmierbarer Linearantrieb mit Schrittmotor

  1. #1
    Registriert seit
    07.07.2014
    Beiträge
    15
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ahoi,
    ich bin neu hier im Forum und komm gleich mit ner Tüftelei an

    Ich komm selber aus der Antriebstechnik, nur hab ich in die Richtung schon paar Jahre nichts gemacht, da kommt man schnell raus.

    Ich möchte einen Schlitten auf einem Linearantrieb mit einem Schrittmotor auf vorgegebene Abstände fahren lassen. Das ganze habe ich mir eigentlich so vorgestellt:

    VipaCPU 114, OP13 Bedienteil von Siemens, M542H Schrittmotorendstufe

    Im Bedienteil hätte ich den Abstand in mm und die Anzahl der Stops vorgeben wollen, die mir der Schrittmotor dann getaktet von der CPU fährt.
    Leider spielt das so überhaupt nicht zusammen, fängt schon damit an, dass ich die Vipa überhaupt nicht ins Projekt eingebunden bekomme.
    Was gäbe es denn dafür sonst für Lösungen? Ich möchte wie gesagt den Abstande den der Schlitten fahren soll in mm vorgeben und ebenso die Anzahl an Stops, die der Schlitten machen soll.

    Beste Grüße und vielen Dank für die Hilfe an nem Neuling

    euer Jack
    Zitieren Zitieren Programmierbarer Linearantrieb mit Schrittmotor  

  2. #2
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    201
    Danke
    61
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Hallo Jack,

    M542H ist eine Leadshine-Endstufe mit Takt/Richtungsschnittstelle? Wie erzeugst du das Taktsignal auf der PLC-Seite? Du benötigst da ja ein relativ schnelles Signal (Frequenzen im kHz-Bereich) mit entsprechenden Beschleunigungs- und Bremsrampen. Oder hast du ein passendes Modul für die Frequenzausgabge?

    Benötigst du nur einige wenige Zielpositionen, oder soll der Antrieb frei verstellbar sein?

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    http://www.mechapro.de - Wir bewegen Ihre Ideen!

  3. #3
    JackFisher ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.07.2014
    Beiträge
    15
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Grüß dich Ostermann,

    genau so ist es. Ich dachte eigentlich, das Taktsignal über einen getakteten Ausgang der Vipa realisieren zu können, eine Rampe würde dann mit steigendem Takt generiert.

    Das soll so funktioneren:
    Ich will dem Linearantrieb in irgendeiner Art Bedienteil (daher das OP13) vorgeben, wieviele Positionen (ca. 20-40, variiert) und welchen Abstand der Positionen in mm (kann man ja zurückrechnen auf die Schritte) er fahren soll. Beim erreichen der Position (Schritte zählen, Resolver, wie auch immer) wird ein Ereignis ausgelöst. Nach diesem fährt er zum nächsten Schritt und so weiter.

    Ich hab leider kein passendes Frequenzmodul wie es scheint, da mir die FM3... Lösung von Siemens da doch etwas zu teuer ist.

    Beste Grüße

  4. #4
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    78
    Danke
    12
    Erhielt 22 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Hallo JackFisher,


    hier die Lösung wie sowas bei Siemens mit Puls-/Richtungsschnittstelle realisiert wird http://support.automation.siemens.co...ew/de/77467940
    Ein Antrieb mit integrierter Positionierung (EPOS) wie der SINAMICS G120 mit CU250S-2 würde sauber über PROFIBUS oder PROFINET kommunizieren.

    Gruß SUW

  5. #5
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    201
    Danke
    61
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Das wirst du dann wohl nur mit einer Endstufe hinbekommen, die programmierbar ist und eine Feldbus-Schnittstelle hat. Oder du nimmst eine Endstufe mit analoger Drehzahlvorgabe, die die aktuelle Position an die PLC zurück melden kann (z.B. als Encoder-Simulation, analog oder mit einzelnen Pulsen pro mm oder 1/10mm). Das hängt von der gewünschten Auflösung ab. Ein Kunde von mir macht sowas mit unserer kleinsten Endstufe [1]. Der läst einfach den Motor so lange fahren bis die Zielposition erreicht ist. Die Endstufe liefert jeden 4. Vollschritt einen Puls zurück, den er mit der PLC auswertet.

    Die Position kann man dann auch einfach intern zählen lassen. Encoder ist nur in Ausnahmefällen wirklich sinnvoll.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann

    [1] http://www.mechapro.de/shop/Schrittm...tufe::221.html
    http://www.mechapro.de - Wir bewegen Ihre Ideen!

  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2014
    Ort
    Ostfildern Nellingen
    Beiträge
    96
    Danke
    3
    Erhielt 34 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich weiß jetzt nicht wie inteligent das Bedienpanel ist das du hast, aber vielleicht kann es ja selber ein wenig rechnen und eine serielle Verbindung aufbauen.
    Muss es ein Schrittmotor sein, oder kann es auch ein Servomotor sein?
    Ich kann dir nur sagen wie wir das mit unseren Produkten lösen könnten, vielleicht so als Ideenanstoß.
    Ein Servoregler mit dementsprechendem Servomotor und über eine serielle Verbindung einfach die Fahrsätze im Regler neu beschreiben und dann die Fahrsätze anstoßen.
    Man kann es natürlich auch mit einem Motioncontroller am Servoregler machen, der das dann berechnet und über Feldbus mit dem Panel kommuniziert, aber vielleicht geht es ja auch auf die einfachere Art.
    PILZ Customer Support

    Hotline: +49 711 3409-444
    techsupport@pilz.de


  7. #7
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.341
    Danke
    28
    Erhielt 131 Danke für 118 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Könnte dir da z.B. auch von Wittenstein die Profibus Lin-Antriebe empfehlen.
    Kannst dann einfach über den Profibus das entsprechende selbst programmieren.

Ähnliche Themen

  1. Dynamisch programmierbarer Inkrementalgeber
    Von Michael83 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 16:45
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 10:25
  3. Linearantrieb
    Von d1239 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 22:06
  4. Programmierbarer Summierer gesucht
    Von wm-webservice im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.06.2007, 22:27
  5. Linearantrieb Schrittmotor ansteuern
    Von Jim Knopf im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 10:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •