Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Sinumerik Sicherer Bremsentest Vorgabe Testmoment an Vertikalachsen

  1. #11
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin

    Also bei Daimler war das Kabel defekt. 5 Ohm Übergangswiderstand. Schöner Spannungsteiler Die Spannung an der Bremse war nur noch 18 Volt. Dann öffnet die Bremse nicht mehr sauber und schleift. Es war 4 Motoren hin, bis die um Hilfe gebeten haben. Bei Conti sind die Kollegen in die Maschine immer auf die Vertikalachse geklettert. Gewichtskraft größer als die Haltekraft. Schon sackt die Achse durch.

    Die Haltekraft einer Bremse kann man erhöhen, wenn die Bremse eingeschliffen wird. Bei drehendem Antrieb, die Bremse mehrmals schließen und öffnen. Dann erhöht sich die Haltekraft, der Bremsenbelag wird rauher.
    Wenn dann einer den Motor fremd antreibt, kann es den Belag beschädigen.


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  2. #12
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Also das Stillstandsfenster ist beim abschalten der reglerfreigabe auch gültig. Wird da zum Bespiel 1000U/min eingegeben , fällt die Bremse unterhalb 1000 auch ein.


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  3. #13
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Bei ein Nachbar Maschinenbauer, ist mal ein Portal abgestürzt, als der Kunde
    bei der Abnahme im Werk durch Sicherheitlichtschranke gegangen ist. Die
    Traverse ist vor seinen Füßen aufgeschlagen. Das war für den Maschinenbauer
    äußerst unangenehm. Ursache war das Schütz zum schalten der Bremse war
    verklemmt, nicht festgebrannt. Es war eine neue Serie eines großen Schalgeräte
    Herstellers, denn ich dann auch nach Jahren gewechselt habe.

    Auf jeden fall gibt das für mich eine andere Betrachtungsweise, für mich auf
    Vertikalachsen. Der Beitrag von Knaller bestärkt mich in dieser Ansicht.
    Bei uns werden die Achsen, auch beim Unterbrechen der Sicherheit, nicht aus der Regelung genommen, da es Safeachsen sind.
    Erst wenn die Stillstandsposition nicht gehalten werden kann, dann wird die Bremse geschlossen.
    Dann muss man aber auch die Störung beheben und nicht nur quittieren.

    Wenn ein Portal das nicht hat bzw kann, sollte man darüber nachdenken.
    Denn was willst du machen, wenn der Schütz defekt ist?
    Dann bleibt die Bremse offen.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #14
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Bei der Risiko Analyse muss auch der Spannungsausfall betrachtet werden. Dann ist ein 2tes Haltesystem erforderlich. Daher müssen beide Systeme auch zyklisch getestet werden. Das gilt auch für Safeachsen. Der "Sichere Stillstand" erhöht die Sicherheit der Maschine.
    Bei der BG Pressen wird immer ein 2tes Hsltesystem gefordert. Da werden die Bremsen dann 2polig geschaltet. Erdschluss, Stromfluss usw. muss ständig überwacht werden
    Die bereits erwähnte Doku über Vertikalachsen ist zu beachten. Das Ding ist veröffentlich und daher zubercksichtigen


    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Zitieren Zitieren Sinumerik Sicherer Bremsentest Vorgabe Testmoment an Vertikalachsen  

  5. #15
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Bei uns werden die Achsen, auch beim Unterbrechen der Sicherheit, nicht aus der Regelung genommen, da es Safeachsen sind.
    Erst wenn die Stillstandsposition nicht gehalten werden kann, dann wird die Bremse geschlossen.
    bike
    Es kann ja dazu kommen, dass die Bremsrampe nicht eingehalten wird, etc. dann geht die Achse in STO. Bei Vorhandensein einer Bremse würde diese auch geschlossen (so kenne ich das jedenfalls bei antriebsinterner SAFTEY Funktionalität - aber man kann das auch in einer F-CPU machen).
    Wichtig ist hier nicht nur ein Mindestmoment, welches eine Bremse kann, sonderen in bestimmten Applikationen auch das Maximalmoment. Was bringt es, wenn die Bremse reingeht und dann z.B. der Kran umknickt oder eine Welle bricht und Teile fliegen durch die Gegend ... (da müssen diese beiden Daten der Bremsen berücksichtigt werden)
    Geändert von zako (15.07.2014 um 22:08 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Knaller Beitrag anzeigen
    Bei der Risiko Analyse muss auch der Spannungsausfall betrachtet werden. Dann ist ein 2tes Haltesystem erforderlich. Daher müssen beide Systeme auch zyklisch getestet werden. Das gilt auch für Safeachsen. Der "Sichere Stillstand" erhöht die Sicherheit der Maschine.
    Bei der BG Pressen wird immer ein 2tes Hsltesystem gefordert. Da werden die Bremsen dann 2polig geschaltet. Erdschluss, Stromfluss usw. muss ständig überwacht werden
    Die bereits erwähnte Doku über Vertikalachsen ist zu beachten. Das Ding ist veröffentlich und daher zubercksichtigen


    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Was mich an dieser achso tollen Vorgabe nervt ist, dass es keinerlei Unterscheidung zwischen Systemen gibt.
    Bei einem vernünftigen Antrieb hast du auch ohne Bremsentest eine Überwachung der Bremsen hinsichtlich Spannung, Strom, Erdschluß, Stillstand (Absacken), usw.
    Diese Systeme werden aber gleichgestellt den Primitiv-Antrieben bei denen einfach die Bremse an einem Schütz hängt.
    Komm ich dann bei der Risikobetrachtung in Richtung PLd - e, dann kann ich trotz aller Überwachung, Bremsentest, Sicherem Stop auch noch eine 2. Bremse verbauen.

    Sorry aber irgendwo hört hier mein Verständnis auf.

    Gruß
    Dieter

  7. #17
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    Wichtig ist hier nicht nur ein Mindestmoment, welches eine Bremse kann, sonderen in bestimmten Applikationen auch das Maximalmoment. Was bringt es, wenn die Bremse reingeht und dann z.B. der Kran umknickt oder eine Welle bricht und Teile fliegen durch die Gegend ... (da müssen diese beiden Daten der Bremsen berücksichtigt werden)
    Bei einem normalen Antrieb musst du das Maximalmoment generell berücksichtigen. Deshalb wird auch z.B. bei Haltebremsen angegeben, wieviele Zyklen sie aus voller Drehzahl aushalten.
    Es gilt aber auch, dass das Auslösen von Sicherheitsfunktionen Gefahr von Leib und Leben abwenden muss und nicht, dass danach die Anlage noch funktionieren muss.

    Gruß
    Dieter

  8. #18
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Bei einem normalen Antrieb musst du das Maximalmoment generell berücksichtigen. Deshalb wird auch z.B. bei Haltebremsen angegeben, wieviele Zyklen sie aus voller Drehzahl aushalten.
    Es gilt aber auch, dass das Auslösen von Sicherheitsfunktionen Gefahr von Leib und Leben abwenden muss und nicht, dass danach die Anlage noch funktionieren muss.
    Vollkommen richtig. Die meisten Anwender berücksichtigen das Maximalmoment des Antriebs, aber denken nicht daran, dass die verbaute (Motor-)bremse ggf. ein höheres Bremsmoment haben kann.

  9. #19
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.027
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    Stichwort Haltebremsen.
    Viele Wissen überhaupt nicht das die Antriebshersteller
    zwischen Haltebremsen und Arbeitsbremsen unterscheiden.
    Dieses kann dann schon einmal zu einer fehlerhaften Projektierung
    führen.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  10. #20
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin

    Ich kenne keinen servo Standardantrieb der von Hause aus eine sichere Bremse hat. Ob beim Ford oder Opel oder Daimler sind alle vertikal Achsen mit 2 haltesystemen ausgerüstet. Überall dort wo Menschen zyklisch hin geraten können. Beim Ford in Genk hat wegen dem Thema 2 Tage die damalige Mondeo Produktion gestanden.
    Bei Antrieben muss man zwischen Sicherem Haltesystem und sicher angesteuerten Bremsen unterscheiden. Ich weiß ist ein Heises Thema


    Sent from my iPhone using Tapatalk

Ähnliche Themen

  1. Automatisierter Bremsentest zwingend nötig?
    Von element. im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 21:04
  2. Konstruieren ohne PL-Vorgabe?
    Von bine im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 15:28
  3. Bremsentest bei Vertikalachsen
    Von konstruktion-stz im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 10:11
  4. Vertikalachsen mit Bremse
    Von Wignatz im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 06:15
  5. drehzahl vorgabe
    Von prinz1978 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 15:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •