Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Sinumerik Sicherer Bremsentest Vorgabe Testmoment an Vertikalachsen

  1. #1
    Registriert seit
    15.07.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo erstmal,

    ich bin neu hier und wenn ich Fehler im umgang oder sonstiger Weise machen, danke ich schon jeden auf den Hinweis.

    Es geht um folgendes: Wie finde ich heraus welches drehmonet das richtige ist beim Bremsentest.

    Zitat Dokumentation:
    Das gewünschte Testmoment der Bremse muß der Maschinenhersteller im axialen
    MD 36966 $MA_SAFE_BRAKETEST_TORQUE prozentual parametrieren. Die
    Höhe des zu projektierenden Moments richtet sich nach dem Mindesthaltemoment
    der Bremse laut Datenblatt, die überprüft werden soll. Intern wird daraus berechnet,
    welches Antriebsmoment zusätzlich zur Gewichtskraft der Achse als Belastung
    der Bremse benötigt wird. Das Antriebsmoment zur Belastung der Haltebremse
    wird dabei auf das maximale Motormoment begrenzt, falls das gewünschte
    Testmoment ein höheres Antriebsmoment erfordern würde.
    Wert für MD 36966 = (Testmoment der Bremse / p2003) * 100
    Der Wert aus $MA_SAFE_BRAKETEST_TORQUE bezieht sich auf das Bezugsdrehmoment
    bzw. die Bezugskraft aus dem Antriebparameter p2003, dessen Abbild
    in $MA_SAFE_BRAKETEST_TORQUE_NORM abgelegt ist.
    Die Höhe des zu projektierenden Moments richtet sich nach der maximalen Haltekraft
    der Bremse, die überprüft werden soll.

    Aber ein Kollege von mir ist der Meinung das man immer auf 50 % testen muss weil er das so aus der BG kennt, also das die Bremse immer das anderthalfache halten muss.
    Ist das richtig und wenn ja warum finde ich das in der BG nicht oder hat jemand einen Auszug.
    Und wenn das stimmen sollte frage ich mich warum siemens die Formel erstellt.
    Ich bin verwirrt und hoffe echt auf jemanden der sich mit dem Thema auskennt und mir helfen kann.


    Vielen Dank für jegliche Hilfe
    Zitieren Zitieren Sinumerik Sicherer Bremsentest Vorgabe Testmoment an Vertikalachsen  

  2. #2
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    322
    Danke
    10
    Erhielt 22 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Schau dir mal den Link an.
    Da steht was von 1,3 fachen Lastmoment drin.

    http://www.dguv.de/medien/fb-holzund...ikalachsen.pdf

    Gruß
    Andreas
    Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich nicht lese was ich schreibe!

  3. #3
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Jede Maschine wird vor Auslieferung überprüft.
    Die Safemaschinendaten von der Abnahme werden festgehalten und die sind für diese Maschine gültig.
    Sollte etwas unklar sein, dann setzt euch bitte mit dem Hersteller der Maschine in Verbindung.
    Es macht keinen Sinn, wenn ihr mit eurem Wissen Änderungen durchführt.
    Wem ist geholfen, wenn ihr durch eure Änderungen die Maschine beschädigt oder was noch schlimmer ist, wenn jemand zu Schaden kommt?

    Ein guter Tipp noch:
    es gibt die
    www.cnc-arena.de
    Dort treiben sich die CNC Profis herum.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Ich hatte neulich SEW zu diesem Thema im Haus.
    Hier wurde auch mind. das 1,3-fache Lastmoment als Basis bei statischem Bremsentest genannt.

    @bike
    Wieviel defekte Bremsen an Vertikal-Achsen habt ihr bei euch schon gehabt?
    Mich nervt dieses ganze Theater mit diesem Dreck.
    Ich wüsste nicht, dass bei uns an einem Servo-Antrieb eine Bremse schon jemals so verschliessen war, dass sie durchgerutscht ist.


    Gruß
    Dieter

  5. #5
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Moin

    Das mit dem 1,3 fachen ist noch nicht solange gültig. Früher galt 1,5 fach. Bremsenverschleiss gibt es
    Dies hängt von verschiedenen Parametern ab.
    1.Wird das Stillstandsfenster zu groß gewählt
    2. das System zu oft über Notaus ab geschaltet
    3. übergangswiderstand im Stecker zur Bremse.
    4. Antriebe unter einem Getriebe Öl über Motorenwelle durch die Lager bis in die Bremse
    5. defekte Lager - dadurch reibungshitze fettdämpfe


    Ganz wichtig. Wenn ein Motor längere Zeit gelagert wurde bildet sich eine Oxidschicht die Bremse muss dann ein geschliffen werden. Da ich Antriebler bin, hab ich das öfters erlebt. Dann gibt es Kunden die mit Gewalt Achsen verdrehen da sind schon Beläge abgerissen. Und dann ist nicht mehr
    Daher sind sicher überwachte Bremsen bei hängenden Achsen wichtig und auch der zyklische Bremsentest. Bei Bosch können die Testmomente an gegeben werden. Die Gewichtskraft wird automatisch ermittelt und passend verrechnet.
    Gruß Herbert




    Sent from my iPhone using Tapatalk

  6. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Knaller für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (15.07.2014),ostermann (16.07.2014),rostiger Nagel (15.07.2014)

  7. #6
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Ich hatte neulich SEW zu diesem Thema im Haus.
    Hier wurde auch mind. das 1,3-fache Lastmoment als Basis bei statischem Bremsentest genannt.
    Das ist ein Wert, aber ist der wirklich richtig?
    Einmal ist bei uns ein 0,8 mm Fräser in der Spindel und dann ein 12 KG Messerkopf.
    Welcher Wert soll dann eingestellt und wie soll das beim Kunden in der Produktion getestet werden?

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    @bike
    Wieviel defekte Bremsen an Vertikal-Achsen habt ihr bei euch schon gehabt?
    Mich nervt dieses ganze Theater mit diesem Dreck.
    Ich wüsste nicht, dass bei uns an einem Servo-Antrieb eine Bremse schon jemals so verschliessen war, dass sie durchgerutscht ist.


    Gruß
    Dieter
    @Dieter:
    Wir haben zum Test einen Aufbau gemacht und dann getestet.
    Also Bewegung auf ab und dann einen StopA ausgelöst.
    Dann wieder Neustart.
    Nach knapp 8000 Versuchen war der Motor kaputt, die Bremse nicht.

    Ich werde einmal in unserer Servicedatenbank nach defekten Bremsen suchen, doch nach meinem Empfinden geht die nie wirklich defekt.

    Ist wohl eher eine Beschaffungsmaßnahme, denn was geschieht, wenn die Achse um 0,1 mm mehr nach rutscht?
    Das Werkzeug und das Werkzeug ist ggF defekt, aber ist es wirklich den Aufwand wert?

    Es beruhigt mich, dass andere auch ab und an dieses Getue als nervend empfinden.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (15.07.2014)

  9. #7
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Knaller Beitrag anzeigen
    Bremsenverschleiss gibt es
    Dies hängt von verschiedenen Parametern ab.
    1.Wird das Stillstandsfenster zu groß gewählt
    2. das System zu oft über Notaus ab geschaltet
    Also solange die Achse in Regelung ist, bleibt doch die Bremse offen.
    Wenn Not-Halt kommt, wird doch heruntergefahren und erst bei Stillstand die Bremse geschlossen.
    Da gibt es nicht wirklich Verschleiß, würde ich schreiben.
    Auch wenn mechanisch weiter gedreht wird, dann zerreißt es doch normal keine Bremse.
    Und wenn doch, dann merkt das vor dem wieder einschalten.

    Kannst du ein Beispiel geben, wann bei euch eine Bremse versagt hat?


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. #8
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    566
    Danke
    50
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Moin.
    @Bike. Mit 0,1mm biste bei VW in Braunschweig draußen. In der neuen Fertigung wollen die 0,001mm. Aber da musste ich dann mal beweisen was die Mechanik macht. War mal wieder Theorie und Praxis. Die Temperaturschwankungen in der Halle machten schon mehr Probleme

    Aber Bremsen gehen kaputt


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  11. #9
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.032
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Bei ein Nachbar Maschinenbauer, ist mal ein Portal abgestürzt, als der Kunde
    bei der Abnahme im Werk durch Sicherheitlichtschranke gegangen ist. Die
    Traverse ist vor seinen Füßen aufgeschlagen. Das war für den Maschinenbauer
    äußerst unangenehm. Ursache war das Schütz zum schalten der Bremse war
    verklemmt, nicht festgebrannt. Es war eine neue Serie eines großen Schalgeräte
    Herstellers, denn ich dann auch nach Jahren gewechselt habe.

    Auf jeden fall gibt das für mich eine andere Betrachtungsweise, für mich auf
    Vertikalachsen. Der Beitrag von Knaller bestärkt mich in dieser Ansicht.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  12. #10
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Knaller Beitrag anzeigen
    Moin.
    @Bike. Mit 0,1mm biste bei VW in Braunschweig draußen. In der neuen Fertigung wollen die 0,001mm. Aber da musste ich dann mal beweisen was die Mechanik macht. War mal wieder Theorie und Praxis. Die Temperaturschwankungen in der Halle machten schon mehr Probleme

    Aber Bremsen gehen kaputt


    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Die Toleranz war für die Gefährdung von Maschine und Mensch gemeint.

    Diese Genauigkeit ist auch bei uns oft die Vorgabe.
    Da sind die Autobastler sich einig.
    Ich habe auch nachgefragt wie die 1000stel nachgewiesen werden sollen.
    Messvorrichtung 1 Stunde stehen lassen und Werte mitschreiben, dann wird alles relativ.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

Ähnliche Themen

  1. Automatisierter Bremsentest zwingend nötig?
    Von element. im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 21:04
  2. Konstruieren ohne PL-Vorgabe?
    Von bine im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 15:28
  3. Bremsentest bei Vertikalachsen
    Von konstruktion-stz im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 10:11
  4. Vertikalachsen mit Bremse
    Von Wignatz im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 06:15
  5. drehzahl vorgabe
    Von prinz1978 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 15:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •