Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: U/f Parametrierung

  1. #1
    Registriert seit
    06.09.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe zwei identische Asynchronmotoren, der eine wird jedoch in Stern und der andere in Dreieck betrieben.
    50Hz / 400V / 690V. Nun jeweils die U/f Kennlinie im Umrichter parametriert werden. Dabei soll laut Handbuch die Spannung als Spitzenwert bezogen auf den Sternpunkt eingegeben werden.
    Bei der Sternschaltung wären das ja (690VxWURZEL(2)) /
    WURZEL(3) = 563V.
    Wie verhält sich das aber nun bei der Dreieckschaltung?Da gibt es ja keinen Sternpunkt...Ich hätte das nun auf Masse bezogen, womit ich die oben genannte Rechnung nur mit 400V ersetzen müsste (als0 327V).

    Was sagt ihr ?


    Danke und Gruß
    Zitieren Zitieren U/f Parametrierung  

  2. #2
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Wenn du ein 230/400 V netz habbe muste die motoren beide in Dreieck betrieben wurde. Die U/f kenline ist dann 400V/50hz, bei motoren 50hz 230/400V ist est moglich in dreieck zu schalten und dan ist die U/f kenlinie 400V/87hz (wenn die lagers , lufter u.d. dafor ausgelecht sind konte diese motoren an ein 400V netz mit ein frequence umrichter 87hz laufen mit dass volle koppel.

    Gruss,
    Joop

  3. #3
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    85
    Danke
    45
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    grundsätzlich wird der Umrichter das optimale U/f-Verhältnis ermitteln mit dem der angeschlossene Motor dann vom FU versorgt wird. Du musst also einfach die Motordaten laut Typenschild entsprechend der Verschaltung des Motors eingeben.
    Für Stern: 690 V und 50 Hz
    Für Dreieck: 400 V und 50 Hz
    Wichtig ist jetzt der Nennstrom bei jeweiliger Verschaltung und die Netzspannung.
    Bei einer Netzspannung von 400 V sollte der Motor auf jeden Fall auch in Dreieck verschaltet sein. Da der FU max. Netzspannung +/- 10% am Ausgang liefern kann. D.h. bei einer Verschaltung in Stern und der Netzspannung von 400 V wird der Motor im oberen Drehzahlbereich untermagnetisiert und das Drehmoment fällt ab.
    Bei einer Netzspannung von 690 V dürfte das kein Problem sein.
    Kommen wir nochmal zum Nennstrom - darauf sollte der FU aus gelegt sein. Dh. der FU sollte min. den Nennstrom entsprechend der Verschaltung liefern. Bei einem 400/690 V Motor dürfte also bei 400 V (Dreieck) ein wurzel3 mal höherer Strom benötigt werden als bei Sternschaltung.
    Zusätzlich sollte für das losbrechen des Motors abhängig von der Anwendung eine 'Stromreserve' für den Anlaufstrom von 10 bis 60% eingerechnet werden - diesen Strom muss der FU dem Motor zur Verfügung stellen können.

    Frage zurück: um welchen Umrichter handelt es sich (Hersteller/Typ)?

    Viele Grüße
    VLT_RealDrive


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  4. #4
    Bodegas ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.09.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Es wurde zwar viel geschrieben aber meine Frage wurde leider bisher nicht direkt beantwortet.

  5. #5
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bodegas Beitrag anzeigen
    Es wurde zwar viel geschrieben aber meine Frage wurde leider bisher nicht direkt beantwortet.
    Stimmt.
    Hast du es nicht nötig auf Fragen sinnvoll zu antworten?
    Wie soll man dir eine Antwort schreiben, wenn keiner versteht was du fragst?


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  6. #6
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.339
    Danke
    388
    Erhielt 219 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    ich habe zwei identische Asynchronmotoren, der eine wird jedoch in Stern und der andere in Dreieck betrieben.
    Mann betreibt die beide in Dreieck oder beide in Stern. -> Netz abhängig. ( Die niedrigste Spannung auf dem Typeschild des Motors ist der Spule-Spannung )

    Der Berechnung mit Wurzel-2 brauchst du nicht. Das ist die spitze vom Sinus. -> die Berechnung gilt aber auch nur für die Fase -Null Spannung.
    die Wurzel-3 ist das Verhältnis der Spannungen in ein 3 Fasen Netz .

    Frage zurück: um welchen Umrichter handelt es sich (Hersteller/Typ)?
    Und was für ein Netz ?

    Und willst du die Motoren > 50 Hz betreiben ?

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  7. #7
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von de vliegende hollander Beitrag anzeigen
    Der Berechnung mit Wurzel-2 brauchst du nicht. Das ist die spitze vom Sinus.
    Die Spitzenspannung wird evtl. wegen der zulässigen Isolationsspannung abgefragt.
    Kannst du bei den meisten Umrichtern irgendwo in den erweiterten Parametern einstellen.

    Gruß
    Dieter

  8. #8
    Bodegas ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.09.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von de vliegende hollander Beitrag anzeigen
    Der Berechnung mit Wurzel-2 brauchst du nicht. Das ist die spitze vom Sinus.
    Bram
    Wie kommst Du zu dieser Aussage ? Das steht doch so im Handbuch und das soll man ignorieren, oder was. Tolle Tips
    Und dass das die Spitze vom Sinus ist, hätte ich auch nicht gedacht.

    Also zwei Umrichter (Lenze) gespeist über eine Hochvoltbatterie. Es handelt sich hierbei um eine mobile Anwendung.


    "Spannung als Spitzenwert bezogen auf den Sternpunkt". Ich würde das so deuten, dass man keine verkettete Spannung eingeben darf, und dies noch wie gesagt als Spitzenwert und bei Dreieck auf Masse bezogen.

  9. #9
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.339
    Danke
    388
    Erhielt 219 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Wie kommst Du zu dieser Aussage ? Das steht doch so im Handbuch und das soll man ignorieren, oder was. Tolle Tips
    Und dass das die Spitze vom Sinus ist, hätte ich auch nicht gedacht.
    Dann poste doch mal es Handbuch.

    Jetzt bin ich neugierig geworden.

    xxxxxxxxx

    Also zwei Umrichter (Lenze) gespeist über eine Hochvoltbatterie. Es handelt sich hierbei um eine mobile Anwendung.
    Ach so, jetzt sehe ich es. Keine "Normale FU"

    Dann must du da wahrscheinlich dein Ausgangsspanung "Skalieren" ??


    Es Handbuch wird uns dann aufklären

    Bram
    Geändert von de vliegende hollander (07.09.2014 um 10:45 Uhr)
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  10. #10
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Bodegas Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du zu dieser Aussage ? Das steht doch so im Handbuch und das soll man ignorieren, oder was. Tolle Tips
    Und dass das die Spitze vom Sinus ist, hätte ich auch nicht gedacht.

    Also zwei Umrichter (Lenze) gespeist über eine Hochvoltbatterie. Es handelt sich hierbei um eine mobile Anwendung.


    "Spannung als Spitzenwert bezogen auf den Sternpunkt". Ich würde das so deuten, dass man keine verkettete Spannung eingeben darf, und dies noch wie gesagt als Spitzenwert und bei Dreieck auf Masse bezogen.
    Tipps?
    Ich denke du solltest Lotto spielen, wegen deiner Tipps, da hast mehr Erfolg, da dort der Zufall mehr Einfluss hat als in der Technik.

    Ist es wieder ein Hausaufgabe und der Herr? hat keine Lust zuerst den Inhalt des Kopfes, also das Hirn, zu nutzen?


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

Ähnliche Themen

  1. Parametrierung FU G120C PN
    Von Kaze im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2013, 11:08
  2. FU parametrierung
    Von Chris48 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 00:39
  3. IO-Link Parametrierung
    Von Felixx91 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 13:34
  4. Parametrierung FB41
    Von Walter Kiefer im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.12.2010, 12:58
  5. CP143+ H1 Parametrierung
    Von dna909 im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 21:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •