Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Richtiger Anschluss 9,2KW Motor mit FU

  1. #1
    Beginner09 Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe da mal eine Frage bezüglich richtigem Anschließen eines Motors.
    Hier das Typenschild:
    Foto 2.jpg
    Der Motor wird immer über einen 11KW FU (Danfoss FC302) betrieben.

    Was mich nun wundert ist dass der Motor in manchen Maschinen in Stern und in anderen in Dreieck betrieben wird, wie kann das sein???
    Darf das sein, was kann passieren?
    Anhand der Päne kann ich sagen dass es sich immer um das selbe Netz handelt, also keine Länderunterschiede.

    Wäre toll wenn mir hier jemand auf die Sprünge helfen könnte...
    Zitieren Zitieren Richtiger Anschluss 9,2KW Motor mit FU  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Beginner09 Beitrag anzeigen
    Was mich nun wundert ist dass der Motor in manchen Maschinen in Stern und in anderen in Dreieck betrieben wird, wie kann das sein???
    Darf das sein, was kann passieren?
    Anhand der Päne kann ich sagen dass es sich immer um das selbe Netz handelt, also keine Länderunterschiede.

    Wäre toll wenn mir hier jemand auf die Sprünge helfen könnte...
    Tja, auf die Sprünge helfen ... gar nicht so leicht ...

    Wenn es immer dasselbe Netz ist, und es sich immer um denselben Umrichter/Motor handelt, dann ist auch nur eine Schaltungsart richtig.
    Entweder ist die erste Feststellung falsch, oder die dritte, beides kann nicht richtig sein.

    Es gäbe allerhöchstens eine Möglichkeit, und das wäre die sog. 87Hz Kennlinie, also Schaltung in Dreieck und Eckfrequenz/Spannung bei 87Hz/400V, was dann laut linearer Kennlinie ca. 230V bei 50Hz ergibt (bzw. entsprechende Äquivalente für 60Hz).

    Zu Was kann passieren, bei Eckfrequenz 50 oder 60 Hz.
    Der Motor glüht aus, der FU geht mit Überstrom auf Störung, oder der Motor dreht sich mangels ausreichen Drehmoment gar nicht.

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (14.09.2014 um 17:27 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    304
    Danke
    16
    Erhielt 17 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Also wenn in allen anderen Maschinen der Motor auch an Umrichtern hängt kann es natürlich sein das manche mit 3x220V und manche mit 3x400V betrieben werden, Umrichter können auch bis 400V generieren.

    Die Parameter sind natürlich immer der Schaltung anzupassen ( Strom etc. )


    lg

  4. #4
    Beginner09 Gast

    Standard

    Generell wäre meiner Meinung nach ja "Stern" richtig, oder? Weil zwischen den Phasen habe ich ja die 400V.

  5. #5
    Beginner09 Gast

    Standard

    Echt komisch, da alle Maschinen bei den Kunden ja funktionieren...

  6. #6
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    304
    Danke
    16
    Erhielt 17 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Beginner09 Beitrag anzeigen
    Generell wäre meiner Meinung nach ja "Stern" richtig, oder? Weil zwischen den Phasen habe ich ja die 400V.
    Das Netz hat 400V, der Umrichter kann daraus 0-230 V ( Normalfall, bei dir also Dreieckschaltung ) oder 0-400V ( gibt es !, bei dir dann Sternschaltung ) machen, zum großteil sind die Motore bei uns in Dreieck verschaltet und werden an 3x230V Betrieben,
    auch haben wir ein paar die an 400V Umrichterausgangsspannung betrieben werden scheint aber eher die Ausnahme zu sein.

    Prüfe erstmal ob die Motordaten wirklich die selben sind bzw. die Verschaltung wirklich unterschiedlich ist, ansonsten kann man noch schauen ob dein Umrichter eventuell bis 400V geht.


    Blöd gesagt wenn man mit Sternschaltung und 400V Motorspannung fährt sinkt natürlich der Strom und man könnte eine Dünnere Zuleitung legen was natürlich meist billiger ist ( solls ja geben das auf den Preis geschaut wird...)
    Geändert von Crack123 (14.09.2014 um 19:01 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Crack123 Beitrag anzeigen
    Blöd gesagt wenn man mit Sternschaltung und 400V Motorspannung fährt sinkt natürlich der Strom und man könnte eine Dünnere Zuleitung legen was natürlich meist billiger ist ( solls ja geben das auf den Preis geschaut wird...)
    Da die 400 V aber auch bei einem FU nicht vom Himmel fallen,
    bedingt das aber auch ein 400V Netz.

    Bis auf ein paar Volt ist bei einem FU die maximale Ausgangsspannung so groß wie die Eingangsspannung.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:


  9. #8
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    304
    Danke
    16
    Erhielt 17 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Ja Natürlich ist die Ausgangsspannung etwas kleiner als die Eingangsspannung, zaubern können die Geräte nicht.

    Habe aber schon bei den glaube Siemens Sinamics Antrieben Module gesehen zur Spannungsanhebung

    Das die 400V egal ob Netzspannung oder FU - Betrieben bei der Sternschaltung den selben effekt haben sollte auch klar sein!

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Crack123 für den nützlichen Beitrag:


  11. #9
    Beginner09 Gast

    Standard

    Ja so ist es bei uns eigentlich auch, alle Motoren ab 5,5KW werden im Dreieck betrieben.
    Einspeisung für den FU ist definitiv IMMER 400V, das kann ich sicher sagen.
    Deshalb bin ich nun ja auch so verwirrt wie da auf einmal welche auftauchen die unter gleichen Voraussetzungen im Stern betrieben werden.

    Ich muss mir morgen mal ein paar Typenschilder von den Kunden abfotografieren lassen, nicht dass mal die Motoren umgeschlüsselt wurden und dabei ein Fehler unterlaufen ist.

  12. #10
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.576
    Danke
    285
    Erhielt 261 Danke für 235 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich würde, wie MSB darauf tippen, dass einige Motoren mit erweitertem Stellbereich, also 87Hz-Kennlinie betrieben werden.
    Das gezeigte Typenschild wäre jedenfalls kompatibel.
    Der Fu wird dann entsprechend parametriert. In Sternschaltung dann Eckfreq. 50Hz/400V und in Dreieck 87Hz/230V.
    Alternativ waren die Lehrlinge am Werk

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu weißnix_ für den nützlichen Beitrag:


Ähnliche Themen

  1. Step 7 BF und SF blinken trotz richtiger HW konfi. ??
    Von Klotz im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 15:19
  2. Biete Frequenzumrichter 0,4KW 0,75KW 1,5KW 2,2KW
    Von bartsim im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.2012, 20:24
  3. Barcode-Scanner mit Anschluss an PC
    Von siper322 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.09.2012, 06:40
  4. Anschluss DC Motor an dezentrale Peripherie!
    Von Gehlem im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 20:17
  5. Prozesswärme (Richtiger Bereich?)
    Von Proxy im Forum Stammtisch
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 12:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •