Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Industrie Wickler bauen - Motor, Steuerung, kupplung?

  1. #1
    Registriert seit
    01.10.2014
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beiträge
    25
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Idee


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, in unserer Firma stehen uralte Wickler die dazu da sind, das hergestellte Kabel nochmal neu und sauber per hand aufzuwickeln.
    Sie funktionieren so:
    Ein motor dreht ständig und zwischen Welle und Motor ist eine Magnetkupplung die elektrisch funktioniert.
    wird am Poti gedreht, wird die Anzugskraft der Kupplung geregelt.

    Meine Frage:
    Wir wollen einen neuen Wickler bauen, wer hat Ideen zum Aufbau?

    Danke schonmal leute, Euer Bartechniker
    Zitieren Zitieren Industrie Wickler bauen - Motor, Steuerung, kupplung?  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Hm...

    Rädchen untendrann --> verfahren
    eventuell einen Maschinenrahmen bauen --> das die beim Verfahren nicht gleich zusammenbricht
    einen Kabelkanal --> damit die Pneumatiker zuerst alles verlegen können
    einen weiteren kabelkanal --> elektriker darf jetzt ran
    Eine S7-400H, wegen der Redundanz
    Ein TD200, damit es auch Spass macht, die Prozessanalyse der Linien zu verwalten
    Jo, noch nen OPC Server im Vesperraum
    das wars eigentlich.

    Ach fast vergessen: Aufwickler, Tänzer, Linearpoti, Rechts-Link Umschalter, Abwickler,Tänzer, Linearpoti, Sollwertvorgabe über Poti?, Frequenzumrichter, Impulsgeber für Längenmessung, Sechskantrundfeile

  3. #3
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    ... hier mal wie man den Wickler aus Sicht des Antriebs regelt:
    http://support.automation.siemens.co...ew/de/39699617

    Hier wird wohl das Verfahren der "indirekten Zugregelung" am sinnvollsten sein. Falls Du einen konstanten Zug haben möchtest, dann musst Du das Motormoment über den Durchmesser adaptieren. D.h. man braucht den aktuellen Durchmesseristwert. Hierzu misst man die Geschwindigkeit des einlaufenden Kabels (z.B. Geber an einer (Umlenk-)Rolle anbringen) und die Drehzahl des Wicklers (über Motorgeber) - dadurch wird der Durchmesser berechnet.
    Wenn Du den Zug nachwievor ausschliesslich über Poti vorgeben willst, dann kann man den Antrieb über Analogeingang das Sollmoment auch direkt vorgeben. Aus Sicherheitsgründen (z.B. wenn das Kabel abreisst und der Antrieb ohne Last einfach wegbeschleunigt), übersteuert man typischerweise den Drehzahlregler und begrenzt das Drehmoment.
    Ein-/Ausschalten kann man so einen Antrieb auch über Digitalein-/ausgänge. Je nach (Safety-)anforderungen reicht es aus einen Umrichter mit zwei Gebereingängnen (Bahntacho, Motorgeber), Analogeingang (Zugsollwert) und ein paar IO`s zu kaufen - evtl. noch ein Panel drüber (dann könnte man dort den Zug eingeben).
    Soll der Wickler in ein Automatisierungssystem eingebunden werden ? (was Du beschrieben hast, kann ein vernünftier Antrieb antriebsintern)

  4. #4
    Bartechniker ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.10.2014
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beiträge
    25
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wir dachten an einen Motor der über FU mit einem poti, also fusspedal gesteuert wird. aber vor dem wickler müsste noch ein sicherheitsregler, dass das kabel nicht abreisen kann, ich hab mit paint mal eben was gezeichnet: Beispiel Kraftsensor.jpg

    es handelt sich um die seitenansicht, die beiden äußeren rollen sind fest und die rolle in der mitte geht frei rauf und runter, vielleicht wird sie mit einem gewicht noch beschwehrt. die rolle sollte durch die auf und ab bewegung 0-10V durchschalten. was haltet ihr davon? weiß jemand was besseres?

  5. #5
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Lödingsen
    Beiträge
    142
    Danke
    39
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Das ist das Prinzip, dass häufig zur Wicklerregelung verwendet wird. Wie soll aber dann das Traversieren realisiert werden, damit die Leitung auf dem Wickel schön nebeneinander liegt?

  6. #6
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.715
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    ... das wäre dann der von Verpolt schon genannte "Tänzer" - das wäre vom Prinzip her nicht unüblich - würde aber für sich allein m.E. nur unzureichend funktionieren. Du mußt beim Wickler berücksichtigen, dass sich die Umfangsgeschwindigkeit (also deine Wickelgeschwindigkeit) im Verhältnis 1/x zum Durchmesser der Wickelrolle verhält.

    Gruß
    Larry

  7. #7
    Bartechniker ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.10.2014
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beiträge
    25
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hallo verpolt, deine beschreibung ist mir leider ein bisschen zu kompliziert kannst du vielleicht bei deinen bezeichnungen noch angeben um welches bauteil es sich handelt

    danke zako, sehr interessante seite, super
    Ich bitte um noch mehr ideen und vorschläge, danke

  8. #8
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bartechniker Beitrag anzeigen
    Wir dachten an einen Motor der über FU mit einem poti, also fusspedal gesteuert wird. aber vor dem wickler müsste noch ein sicherheitsregler, dass das kabel nicht abreisen kann, ich hab mit paint mal eben was gezeichnet: Beispiel Kraftsensor.jpg

    es handelt sich um die seitenansicht, die beiden äußeren rollen sind fest und die rolle in der mitte geht frei rauf und runter, vielleicht wird sie mit einem gewicht noch beschwehrt. die rolle sollte durch die auf und ab bewegung 0-10V durchschalten. was haltet ihr davon? weiß jemand was besseres?
    ich habe gute Erfahrungen mit Flanschkraftsensoren z.B. von E+L gemacht: http://www.erhardt-leimer.de/index/d...soren--99.html
    die Walze mit Sensor könnte auch interessant sein, muss aber nicht, da die kosten bei walzentausch extrem steigen

    Zitat Zitat von RalfS Beitrag anzeigen
    Das ist das Prinzip, dass häufig zur Wicklerregelung verwendet wird. Wie soll aber dann das Traversieren realisiert werden, damit die Leitung auf dem Wickel schön nebeneinander liegt?
    hier gilt es zu definieren, wie breit der verfahrweg ist und wie genau es sein soll...
    ein Gedanke wäre LS-7000 von keyence ... kann 60mm ... http://www.keyence.de/products/measu...7000/index.jsp - damit hab ich gute Erfahrungen, sogar im Vakuum, mit umgelenkten Senderlichtstrahl und transparenten Medium...
    alternativ der neue: LS-9000 ... kann 120mm
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  9. #9
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    eins noch: bosch rexroth umrichter sind hervorragend für das wickeln im verbund geeignet...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    Bartechniker (09.10.2014)

  11. #10
    Bartechniker ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.10.2014
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beiträge
    25
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    das nebeneinander legen macht ein arbeiter:
    wickler man1.jpgwicklerman2.jpg

    der wicklermann kann dann mit dem fuss die geschwindigkeit regeln, bisher ging dies über einen regler per hand (links vom wicklermann)

Ähnliche Themen

  1. DC-Motor an die 3Phasen-SM-Steuerung anschliessen
    Von Dzhordi im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2013, 10:07
  2. Suche Stecker/Kupplung Durchführung für Metallplatte
    Von scrolllkock im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 17:52
  3. Steuerung bauen
    Von Timo86 im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 12:28
  4. Kupplung für Antriebswelle...wo kaufen??
    Von CheGuevara83 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 18:01
  5. 32A CEE-Kupplung mit Überwachungsfunktion???
    Von tino2512 im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 21:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •